Demokratie

Politik-Websites im Traffic-Vergleich

Ich hab gerade mal zum Zeitvertreib bei Alexa.com netzpolitik.org mit den Webseiten von SPD, FDP, CDU und Grüne verglichen. Alexa ist zwar aufgrund der umstrittenen Zählweise nicht gerade das super Tool, um genaue Zahlen zu ermitteln. Aber etwas überrascht bin ich von dem Ergebnis, dass alle Partei-Seiten weniger Traffic haben (Also laut Alexa, ich kenne jeweils die Traffic-Zahlen nicht).

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Mal schauen, wie sich das im Wahlkampf entwickelt:

Das scheint zumindest meine These zu bestätigen, dass Partei-Webseiten vergleichbar mit Wahlkreis-Büros sind und die Politik auf soziale Plattformen gehen muss, um überhaupt Menschen zu erreichen. In die Wahlkreis-Büros geht ja auch kaum jemand, um sich zu informieren.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
20 Kommentare
  1. Mich würde ja mal interessieren, wie valide die Daten von Alexa sind:

    „[…]Alexa computes traffic rankings by analyzing the Web usage of millions of Alexa Toolbar users and data obtained from other, diverse traffic data sources. […]“

    Wie ist denn die Kongruenz zwischen den Alexa-Daten für netzpolitik.org und dem „echten“ Traffic?

  2. Es mag ja meine naturwissenschaftliche Konditionierung sein, aber ich mag ja Graphen ohne Achesenbeschriftung nicht. Was sehe ich dort auf der y-Achse? Kartoffeln?

    Aber davon abgesehen, interesant ist es alle mal

  3. Das ist der Prozentanteil aller von Alexa gemessenen Internet-User, was den geringen Prozentsatz erklärt:

    Alexa Hilfe:

    What is Reach?

    Reach measures the number of users. Reach is typically expressed as the percentage of all Internet users who visit a given site. So, for example, if a site like yahoo.com has a reach of 28%, this means that of all global Internet users measured by Alexa, 28% of them visit yahoo.com. Alexa’s one-week and three-month average reach are measures of daily reach, averaged over the specified time period. The three-month change is determined by comparing a site’s current reach with its values from three months ago.

    1. Um noch mal auf den Traffic zurückzukommen:

      Darillian hat die Beschreibung ja zitiert.

      Der geringe Prozentsatz kommt also wohl daher, dass das internationale (!) Publikum nicht so oft auf cdu.de geht wie etwa auf yahoo.com.

      Und wegen „aller von Alexa gemessenen Internet-User“ werden meines Wissens nur Nutzer registriert, die ein entsprechendes Alexa-Tool verwenden. Daher schneiden die Parteien noch ein Stück schlechter ab als netzpolitik.org, wenn man unterstellt, dass der durchschnittliche netzpolitik-Besucher technikaffiner ist und daher eher dazu neigt, derartige Dinge zu installieren.

      Insofern relativiert sich das Ergebnis – nichtsdestotrotz bleibt es sehr beeindruckend :)

  4. Auf Partei-Seiten steht ja auch nichts. Da berichtete die Presse in der Tauss-Sache fleißig aus Fraktionskreisen, und auf der Fraktions-Website stand … nichts.

  5. Hey markus,

    das ist ja ganz interessant.

    Du sagst:
    > Also laut Alexa, ich kenne jeweils die
    > Traffic-Zahlen nicht

    Aber du kennst ja die Zugriffstatistiken auf netzpolitik.org — decken sich denn deine Statistken von WordPress mit denen von Alexa? Darüber könnte man ja auch Rückschlüsse über den die anderen Angaben ziehen.

  6. Ich muss mich Andre anschließen.
    Warum fehlt die Seite der Linke?
    Dass diese Partei nicht erwähnt wird, obwohl sie in Umfragen die gleichen Werte wie die Grünen hat, ist schon seltsam.

  7. Und nochmal.
    Ich hätte die Gruenen nicht mit reingenommen, die biedern sich zu sehr dem Establishement an. Bißchen Krieg schadet nie. Oder die SPD oder die CDU, wo ist bei denen genau der Unterschied? Oder die FDP. Die mit dem Rettungsplan für die Wirtschaft, nun ja… Oder doch die Linke draußen lassen? „Die“ hat ja schließlich Wikipedia sperren lassen.
    Schwierig, schwierig… Schon verflixt, diese fünf Felder.
    Die (Nicht-)Wahl bleibt zweifelhaft und, nichts für ungut, das ganze fährt fröhlich im Windschatten des Bashings der Linken auf Spon, z.B. Wenn auch ungewollt.

  8. @ Massgabe: Genau der letztere Punkt hat ich eigentlich verwundert. Zumindest früher brauchte man einen IE, um Alexa zu installieren. Die Leser hier haben mehrheitlich Firefox. Ausserdem dürften hier mehr Datenschutz-sensitive Menschen mitlesen, die gerade nicht ein Tool installieren, was ihre Surfspur an eine US-Firma übermittelt. Daher die Verwunderung.

  9. @markus: Also ich sehe oft dieses Alexa-Rank-Anzeige-Plugin (die deutsche Sprache ist für solche Worte wohl nicht geschaffen) in Firefoxbrowsern. Ich gehe eigentlich davon aus, dass auch die nicht nur anzeigen, sondern auch übermitteln?!

    Der „normale Nutzer“ weiss vermutlich noch nicht mal, was Alexa ist und hat in diesem Fall den Vorteil, gar nicht erst in Versuchung zu kommen, den Datenschutz zu verletzen (selbst, wenn er es vermutlich ohne Bedenken tun würde).
    Internetinteressierte sind da sicher neugieriger. Und unter ihnen sind wohl trotzdem nicht alle datenschutzsensitiv, sei es weil auch bei ihnen manchmal die Neugier siegt, kurzzeitige Nachdenkaussetzer ihnen einen Strich durch die Rechnung machen oder dass sie zu desillusioniert sind, um sich noch um Datenschutz zu kümmern.

  10. Pps.

    Der Admin wird sich aufgrund der Belästigung sicher strafrechtliche Schritte vorbehalten. Wer hier aus 2009 als Bot die Beiträge greift, wiederholt, aus welchen Gründen auch immer, der wird selber gegriffen.

    Und die werden jetzt erstmal zahlen, ich werde eine Unterlassungsklage erwirken. Ich rate übrigens ganz allgemein geschrieben, diese Aktionen hier zu vermeiden! Dieses Board ist vielen Menschen wertvoll. Wer es angreift, ist automatisch mein Feind.

    Ich habe die Kohle, Ihr auch?

    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.