Wissen

OOXML auf Eis

Teilsieg für OOXML-Kritik: Vorerst wird die geplante Spezifikation nicht veröffentlicht, und damit nicht gültig, berichtet heise:


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Aufgrund der vier Einsprüche von Mitgliedsstaaten gegen die Normierung von Microsofts Dokumentenformat Office Open XML (OOXML) durch die Internationale Organisation für Normung (ISO) und die Internationale elektrotechnische Kommission (IEC) werden die beiden Genfer Standardisierungsorganisationen die überarbeitete Spezifikation zunächst nicht veröffentlichen. Die Publikation der geplanten Norm ISO/IEC DIS 29500 könne gemäß den Regeln der Einrichtungen erst erfolgen, wenn das Ergebnis der Widersprüche bekannt sei, teilt die ISO mit.

Zwar ist OOXML im Prinzip schon abgesegnet, aber das Dokumentformat bleibt zumindest in der jetzigen Form überflüssig und schädlich – es wurde ja im bisherigen Schnellverfahren noch keine abschließend gültige Fassung der 6000 Seiten umfassenden Spezifikation veröffentlicht.

Dr. Deepak B. Phatak aus der indischen technischen Normierungskommission hat einen offenen Brief formuliert, der klarstellt, warum Indien (wie Venezuela, Brasilien, Südafrika) Einspruch eingelegt hat: „Es sei nicht einmal klar, welche Norm nun aus dem Schnellverfahren herausgekommen sei, heißt es darin etwa. Die Annahme eines unausgegorenen Standards bedeute, dass über lange Zeit höchstens Implementierungen von Microsoft selbst zu erwarten seien und von einem offenen Prozess nicht die Rede sein könne.“ übersetzt heise.

Der Brief ist bei Groklaw abgedruckt; ich finde diesen einen Punkt am spannendsten: OOXML soll als ‚legacy-free‘ Konvertierungsformat funktionieren, das alte Dateien lesen, aber neue Dateien ohne Merkmale der alten Dateiformate schreibt. Damit würde das de-facto-Monopol gebrochen, das allein Microsoft bilden kann, weil es qua Manpower und Marktinteresse die weiche und unpräzise Spezifikation technisch implementieren kann. Er beschreibt es so:

vii) … Our view was that the backward compatibility is only useful to ensure that a legacy document with deprecated features can be read by a conforming implementation and can then be correctly migrated to the new standard, or to ODF through interoperability. While a number of other countries have a very large number of documents presently in Microsoft proprietary format, Indian situation is not comparable since most of the Indian documents are still in the paper form and would get digitized over the coming decade. We believed that going forward, India would benefit by having only the new features of OOXML in our documents, if one chooses to use products conforming to this standard eventually after it gets adopted by India. This requirement was expressed by us, along with others, as an important concern at the LITD 15 meeting held just before the BRM. Microsoft agreed to change its disposition to state that such deprecated features will NOT be present in documents, which are freshly created, including those, which are migrated.

Es bleibt zu hoffen, dass in den kommenden Sitzungen, wenn die Details abschließend abgearbeitet sind, sich nicht wieder 22 von 32 Mitgliedern der Stimme enthalten. Dann könnte diese Pause in der Sache etwas bringen. Wer es noch nicht getan hat, kann unterdessen dem EU-Parlament zeigen, dass er/sie Offene Formate unterstützt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Die Petition unterstützten funktioniert leider nicht. jedesmal wenn man den Join Button anklickt, bekommt man eine Meldung dass die Session abgelaufen sei.
    Mit: Opera 9.24; Java, JavaScript, Cookies: aus

    Falls irgendwas davon an sein muss, dann fände ich einen Hinweis vor dem Ausfüllen eigentlich recht hilfreich.

    Kann man das nicht einmal in die Anleitungen zum Webseiten bauen einfügen? Dass, sobald javascript oder Cookies benutzt werden müssen, der User daraufhingewiesen wird, dass diese aktiviert sein müssen, wenn es denn schon sein muss? Es ist inzwischen echt lästig Formulare auszufüllen und am Ende festzustellen, dass man irgendetwas davon anschalten muss, um sich zu beteiligen. Dies stellt eine weitere Hürde bei der Partizipation dar.

    Jens

  2. Mal schauen wieviel Prozent Pages oder Open Office in nächster Zeit an Zuwachs bekommt.
    OOXML wird das Aus für Microsoft Office, wenn sie so weiter machen.
    Wichtig ist einfach, dass man alles schön dokumentiert wie Microsoft versucht ISO Standards nicht einzuhalten.

  3. @Carsten: Hm, das hätte ich wohl erwähnen sollen, dass dies auch gemacht habe. Sorry. Schreib mal, ob Du eine Antwort bekommen hast. Das würde mich interessieren. Ich weiß nicht wie das Projekt betreut ist, aber ich habe noch keine Antwort bekommen, meine Anfrage habe ich allerdings auch erst gestern gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.