Öffentlichkeit

Microsoft will Schülern “geistiges Eigentum” beibringen (und braucht selbst Nachhilfe)

Die Rechteindustrie bietet seit einiger Zeit schon gerne die eigenen und garantiert nicht neutralen Lehrmaterialen für Schüler an. Bisher kamen die Materialien aber in der Regel von der Musikindustrie. Neu sind die Lehrmaterialien von Microsoft, die auch gerne mit Lehrmaterialien jungen Menschen das Weltbild des Konzerns erklären. Bei den aktuellen Urheberrehts-Lehrmaterialien ist aber einiges schief gegangen, wie das IRights-Blog berichtet: Microsoft will Schülern “geistiges Eigentum” beibringen (und braucht selbst Nachhilfe). Das mit dem „geistigen Eigentum“ ist auch schon schwer: Da bringen selbst die Experten locker flockig das Uhrberrecht und das Markenrecht durcheinander. Ob sich Brigitte Zypries die Materialien vorher angeschaut hat, die sie mit ihrem Grusswort empfiehlt?

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Man ist sich in dem Heft auch nicht zu Schade, solche Fragen in einem Kreuzworträtsel zu stellen:

* “Wie nennt man das Echtheitszertifikat, das zu jedem Originalprodukt von Microsoft gehört? (Abkürzung)”
* “Darf ich die Kopie meines originalen Microsoft-Excel-Programms an einen Freund verschenken?”
* “Der Gründer der Firma Microsoft.”

Wäre ja schön, wenn man unser Bildungssystems nicht Industrie-Lobbyisten mit ihren einseitigen Interessen überlässt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Erinnert mich total an den Vattenfall-Bus, der durch die Republik an Schulen tourt, um den Lehrern eine Verschnaufpause bei der Arbeit zu verschaffen und gleichzeitig mal so richtig über Unweltschutz bei Vattenfall aufklärt…

  2. Salve!

    Hier noch zwei Beispiele zum Thema: Der Bock macht sich zum Gärtner.

    Wer könnte das Thema gesunde Ernährung in der Schule besser erklären als eine Fastfoodkette?
    http://www.mcdonalds.de/html.php?t=Schon%20gewusst%3F&c=school_nut

    Wie mensch Werbung richtig versteht, wird hier erklärt:
    http://www.mediasmart.de/
    Ein Artikel dazu auf der Nachdenkenseite.de:
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=225

    Diese Liste ließe sich beständig erweitern. . . .

    Einen schönen Tag noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.