Generell

60% aller Deutschen in Sozialen Netzwerken?

60% aller Deutschen in Sozialen Netzwerken“ titelt die Plattform Meedia mit Verweis auf eine Pressemeldung eines Marktforschungsinstituts.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Als Hauptgrund, Sozialen Netzwerken fern zu bleiben, wurden Datenschutzbedenken angegeben, wobei Frauen kritischer sind als Männer und Ostdeutsche kritischer als Westdeutsche.

Irgendwas ist da beim Abschreiben der Pressemeldung aber schief gegangen, da laut verschiedener Umfragen nur ca. 60-70% der Deutschen überhaupt im Internet sind. Vielleicht war es die fehlende journalistische Recherche?

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
11 Kommentare
    1. Ist schon klar, dass das dort drin steht. Wunderte mich nur, dass eine journalistische Plattform dies dann so übernimmt, ohne mal den Kopf einzuschalten. Zuerst stand noch „50 Millionen Deutsche in Social Networks“ als Titel im RSS-Feed von Meedia.

  1. Ähm. Uns mangelnde Recherche vorzuwerfen ist aber eine ziemlich steile These, Markus. Sollen wir dann ab sofort alle Studien, deren Ergebnisse wir veröffentlichen, genauestens nachprüfen? IVW-Zahlen nachzählen? Bei allen Deutschen anrufen, um nachzurechnen, ob gestern wirklich 5 Millionen Leute Sendung x auf Sender y geschaut haben? Ich habe auch meine Probleme mit der genannten Studie, halte die Zahlen auch für zu hoch. Aber: Laut aktueller ARD/ZDF-Onlinestudie sind 65,8% der Deutschen online, laut AGOF sind es 64,7%. Warum sollen dann nicht auch 60% der Deutschen Mitglied in irgendeinem Netzwerk sein? Möglich ist das durchaus. Und das Gegenteil kannst auch Du nicht herbeirecherchieren.

    1. Ich erwarte nicht, dass Ihr Studien genau überprüft. Aber keine andere Studie zur Internetnutzung in Deutschland hat bisher die Nutzung von Social Networks durch 90% der Internetnutzer festgestellt.

      Der kurze Artikel sah eher so aus, als ob man sich an der PM des Meinungsforschungsinstituts orientiert hat, wo vermutlich der Fehler begangen wurde, statt „60% der Internetnutzer“ einfach „60% der Deutschen“ zu schreiben. Das hätte auffallen müssen.

  2. … also ich bin in keinem „Sozialen Netzwerk“, obwohl schon seit Mosaic-Zeiten im Netz. Stattdessen pflege ich meine eigene Website. Ihr könnt also einen schon mal abziehen …

  3. Vielleicht wurden einfach alle deutschen Profile gezählt. Da wäre es egal, ob es sich um die gleiche Person handelt, die ein Profil bei MySpace und ein anderes bei StudiVz hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.