Datenschutz

Rückblick: Chaos Communication Camp 2007

Bevor ich morgen nach Köln verschwinde, gibts nochmal einen kurzen Rückblick aufs CCC-Camp. Kurz zusammengefasst war es toll: Nachts war es sehr bunt, tagsüber entspannt, man hörte überraschend viel gute Musik dabei (erwartungsgemäss fielen die Belgier mal wieder mit ihrem schlechten Musikgeschmack auf) und traf sehr viele nette Menschen. Ich wollte eigentlich einige Interviews machen, aber die DV-Tapes lagen zuhause. So nutzte ich die Tage mal zur Entspannung.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Mein Vortrag zu „23 Ways to fight for your rights“ war eher improvisiert, weil in der Nacht zuvor das Notebook vom Wetterfrosch geklaut wurde. Und er dadurch bedingt auch nicht beim Vortrag auftauchte. Anscheinend hat es aber den meisten Anwensenden gefallen. War auch eher ein Crashkurs in Politik und was man mit den eigenen Fähigkeiten und Interessen tun kann. Gulli.com hat ausführlich darüber berichtet (Was tun? 23 mal Protest und Widerstand auf dem CCC-Camp 2007) und Heise auch (Chaos Communication Camp: Unfallfrei und Spaß dabei). Die Tage fange ich auch endlich an, daraus eine Serie zu schreiben. Vielleicht klappt ja das angestrebte Ziel, jeden Tag einen Tip zu veröffentlichen.

Das Wetter war auch überwiegend gut. Bezeichnend für eine kurze und heftige Regenschauer war, dass ich vorher eine halbe Stunde zur Primetime an der Dusche anstand. Und kaum war ich abgetrocknet heraus, fing es an zu schütten. Da hätte ich mir auch das duschen sparen können. Aber das Zelt hat die Feuerprobe bestanden. Und auch sonst regnete es nur ein paar Mal.

Einer der kulturellen Höhepunkte war die Trommelsession mit N.H. Unruh von den Einstürzenden Neubauten am Freitag Abend im Art & Beauty. Dort gab es eine Menge zusammengeschweister „Trommelstationen“ und zu treibenden Beats aus den Lautsprechern trommelten bis zu 100 Menschen dort rum. Ein echtes Audio-Visuelles Erlebnis. Ich finde leider gerade keine Ressource dazu, hat jemand Videos davon gefunden? Anschliessend spielte der Dritte Raum, was auch schön war.

Die Österreischer veranstalteten einen „Hax0rcise!„. Dazu wurde tagelang eine Kartofellkanone gebaut (natürlich mit Laserzielvorrichtung) und damit dann inklusive dem Verlesen von Johannesversen aus der Bibel auf SCO-CDs geschossen. Dazu hab ich leider auch noch keine Videos gefunden. Vermutlich fällt die Beschreibung der verwendeten Technik schon unter den Tatbestand Bombenbauanleitung. Daher hier der Link zur Futurezone, die daraus etwas näher eingeht.

sco_logo_2.jpg

Hier sind mal einige Netzressourcen:

Bicyclemark hat einen netten Zusammenschnitt: bmtv54 Chaos Communication Camp 2007 (m4v-Datei)

Eine schöne Zusammenstellung findet sich bei Wired.

In der Zeit ist auch ein guter Artikel: Geekheim Finowfurt.

Deutschlandfunk: Kampieren mit dem Rechner. (MP3)

Das Küchenradio Nr. 114 berichtete auch vom Chaos Communication Camp 2007. (MP3)

CCC 2007 – Panorama from Shelter Foo:

Chaos Communication Camp 2007 – Art & Beauty Saturday Night:

Project LEA Chaos Communication Camp 2007:

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.