Öffentlichkeit

Pläne für zentralisierte Online-Zensur der GAPP

Aus der schier endlosen Abteilung von Nachrichten über Volksrepublik China vs. Pressefreiheit kommt diese Nachricht: GAPP To Unveil Online Publication Service Management Measure. Wie die China Tech News (leider unspezifisch) berichten:


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

GAPP would soon announce a management measure on online publications.
This move is meant to regulate the fast growing sector. Latest statistics from GAPP show that the total annual sales revenue of China’s online publications has exceeded RMB13 billion and it has created about RMB150 billion in additional value by driving up numbers in the related industries.

Also einmal mehr Marktregulierung auf chinesische Art. Die Zahlen sind eindrucksvoll, wie so vieles: 162 Millionen chinesische Internetnutzer (laut cnnic.net.cn), und gute 1.2 Millarden Euro Umsatz mit Online-Publikationen. Das darf wohl nicht in Wildwuchs ausarten.

Die GAPP (新闻出版总署) ist die General Administration of Press and Publication, laut der amerikanischen Kommission des Kongresses (cecc.gov) zuständig für die zentrale Zulassung und Kontrolle der Medien.

Keine News sind auch News, man muss also erst einmal abwarten. Bin mal gespannt wie das technisch umgesetzt wird, wenn jeder Online-Artikel zentral freigegeben werden muss.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.