NetzpolitikTV 025: Vorratsdatenspeicherung und Menschenrechte

NetzpolitikTV Folge 025 ist ein Interview mit Rikke Frank Joergensen von Digital Rights Denmark und European Digital Rights über die Vorratsdatenspeicherung in Europa und die Auswirkung auf Menschenrechte. Das Interview hab ich auf dem letzten Chaos Communication Congress gemacht und es lag leider zulange auf meinem Rechner herum. Dafür ist es immer noch aktuell. Auch hatte ich zum ersten Mal zufällig mit Ann Harrison eine Ko-Moderatorin. Das Interview sollte eigentlich kurz sein, weil wir in einem hässlichen und lauten Treppenhaus standen, aber Ann hatte noch verschiedene interessante Fragen und wir haben die Kamera laufen lassen.

Das Ergebnis gibt es in einer hohen Ogg-Theora Videoqualität und als kleiner komprimiertes MP4-Flash. Dazu auch als MP3 zum anhören.

Hier klicken, um den Inhalt von video.google.com anzuzeigen

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

4 Ergänzungen

  1. den gibt es auf den meisten Chaos-Veranstaltungen, ist aber immer recht schnell ausverkauft. Aber der Gedanke ist schon lange, das auch mal über spreadshirt anzubieten. Werde das nochmal anleiern.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.