Datenschutz

Morgen bei Phoenix: Wie „YouTube“ und Terrorangst unsere Welt verändern

Morgen Abend läuft um 21:00 Uhr auf Phoenix die Dokumentation „Das Ende der Intimität – Wie „YouTube“ und Terrorangst unsere Welt verändern„.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Die Terrorismusangst macht es möglich: Immer mehr Bahnhöfe, Flugplätze, Autobahnraststätten und Privathäuser werden mit Videokameras überwacht. Der gläserne Mensch wird Realität. Zugleich boomen Internet-Plattformen wie „YouTube“ und „My Space“, auf denen sich der „Exhibitionismus von unten“ selbst feiert. Warum verschwinden die Grenzen zwischen „öffentlich“ und „privat“ immer mehr?

Elektronische Reisepässe, die biometrische Daten wie Irismuster und Fingerabdrücke auf Chips speichern – eine Entwicklung, die vielen Menschen Angst macht. Daneben die Internet-Plattformen „YouTube“ und „My Space“, wo pickelige Teenager durch schlecht ausgeleuchtete Jugendzimmer hampeln und ihre Lieblingssongs grölen oder übergewichtige Pensionisten stolz durch ihre Wohnungen führen. Was sagen diese Phänomene über die Wirklichkeit aus? Warum verschwimmen die Grenzen zwischen „öffentlich“ und „privat“ immer mehr? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Dokumentation.

Ich hätte gerne eine Aufzeichnung davon.

[via]

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
8 Kommentare
  1. Wenn du Interesse an solchen Aufnahmen hast kannst du dies ganz unkompliziert, kostenlos und noch legal im Internet für dich erledigen lassen. Du musst die Datei nur noch selber runterladen.
    Möglich ist dies zB unter http://www.onlinetvrecorder.com.
    Dort nehme ich mir ab und zu Sendungen auf.

    mit freundlichen Grüßen
    Ps.: Vielen Dank für den tollen Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.