Demokratie

G8 – Act now!

Tolle Aktion:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Die Tagesschau hat Auszüge gesendet. Die ganze Tagesschau als Podcast gibt es hier. Bei Spiegel-Online sieht man, wie ein Polizeiboot ein Greenpeace-Boot „überschwimmt“.

Die Meinung von Greenpeace zum G8-Gipfel: Die G8 haben versagt.

Die Chance zu einem echten Fortschritt war da und ist vertan worden, sagt Tobias Münchmeyer, Klimaexperte von Greenpeace zur Abschlussdeklaration des G8-Gipfels am Donnerstagabend. In dem Papier ist nachzulesen, dass die G8-Staaten eine Halbierung der Kohlendioxidemissionen bis 2050 ernsthaft in Betracht ziehen. Dazu Münchmeyer: Die G8 hätte mit ehrgeizigen Verpflichtungen zeigen können, dass sie in der Lage ist, Verantwortung und Vorreiterschaft zu übernehmen. Die G8 haben versagt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
6 Kommentare
  1. Bis 2050 heißt bis sich niemand mehr daran erinnern kann.

    Die Aussage „die Erklaerung von Heilgendamm akzeptiert den Klimawandel als Tatsache“ finde ich laecherlich. Es nicht als Tatsache zu sehen ist doch wie als würde man behaupten die Erde waere eine Scheibe. „Das ist Wischiwaschi!“

  2. @ A. C. D. Baykal

    Nicht so schnell, bitte – es geht um den menschgemachten Klimawandel und dies ist bei Weitem keine Tatsache; noch weniger der Einfluss vom CO2 darauf; und am wenigsten die Sinnhaftigkeit von miliardenverschlingende CO2-Reduktionen mit einem sehr, sehr zweifelhaftem Erfolg (etwa die Senkung der durchschnittlichen Temperatur, falls überhaupt physischer Zusammenhang besteht) um Null-Komma-Null-Irgendetwas…

    Anstatt das Geld für sinnvollere Projekte zu verwenden, etwa um richtige Kläranlagen, Kanalisation, Müllverarbeitungsanlagen, Medizin etc. etc. und zwar eben vor allem in den Entwicklungsländern. Dies wird Menschenleben retten, und für sauberere Umwelt sorgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.