China: Er hat „Artikel 20“ gesagt!

Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Das steht in diesem deutschen Grundgesetz, Artikel 20 und das darf sogar nicht geändert werden. Sagt man ähnliches in China, blühen einem zehn Jahre Haft, wie es jüngst einem 27-jährigem Lehrer dort geschah, der regimekritische Essays im Netz veröffentlichte:

Laut der Menschenrechtsorganisation «Human Rights in China» in New York hatte Zhiyuan in «Die Straße zur Demokratie» unter anderem geschrieben, dass die Menschen das Recht hätten, eine Zwangsherrschaft auch mit Mitteln der Gewalt zu beenden. Dies bewertete das Gericht als Staatsgefährdung.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.