Bild warnt vor dem Internet

Jetzt muss ich auch mal etwas Bildblog spielen. Die Bildzeitung berichtet über die neue Droge aus dem Supermarkt: Mohnkugeln…! Weiss zwar nicht, was daran neu ist, aber die Message nach dem Artikel ist: Das Internet ist schuld.

3. Verbreitung durch das Internet

Über die Zubereitung der Droge tauschen sich vor allem Jugendliche im Internet aus.

Dr. Felix Tretter (56), Leiter des Fachbereichs Sucht im Bezirkskrankenhaus Haar (Bayern): „Morphin und andere Opiate sind besonders gefährlich, denn sie können abhängig machen. Gab es früher nur lokale Szenen, spricht sich eine neue Droge durchs Internet schneller herum, ist auch kaum kontrollierbar.“

Zu diesem Text kommt man über „Weitere Informationen zur Mohndroge – klicken Sie hier“. Was für ein Blödsinn.

Kleiner Wink mit dem Zaunpfahl: Über Mohn-Kugeln gibts noch nichts bei Wikipedia

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.