„Democracy – Im Rausch der Daten“ in der Arte-Mediathek

Still aus „Democracy – Im Rausch der Daten“

Der Dokumentarfilm „Democracy – Im Rausch der Daten“ steht ab heute bis zum 14. März in der Arte-Mediathek zum Ansehen bereit. Zweieinhalb Jahre lange hatte der Regisseur David Bernet die Verhandlungen über die EU-Datenschutz-Grundverordnung verfolgt und ist dabei tief ins politische Brüssel eingetaucht.

Im Mittelpunkt des Films steht der federführende Grünen-Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht. Rund um ihn drehen sich unter anderem die damalige EU-Kommissarin Viviane Reding, Lobbyisten, Anwälte und NGO-Vertreter, die allesamt Einfluss auf den babylonisch wirkenden Gesetzgebungsprozess nehmen wollen – und darauf, wem eigentlich unsere Daten gehören.

Passend dazu hat Arte eine anschauliche Scroll-Doku ins Netz gestellt. Zudem ergänzt mit Datarush.eu eine interaktive Webdoku sowie ein Online-Strategiespiel den Film, der das inhaltliche Grundgerüst bildet. Das crossmediale Projekt über die digitale Zukunft Europas hat der Projektmacher Benjamin Cölle vergangenen Dezember auf dem netzpolitischen Abend präsentiert.

Update: Der Streaming-Zeitraum wurde von einer Woche auf einen Monat verlängert.

6 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Kommentar-Regeln findest Du hier.

Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden