Ticket-Verkauf für das Chaos Communication Camp ist gestartet

Vom 13.-17. August findet im Ziegeleipark Mildenberg im Norden von Berlin das Chaos Communication Camp statt. Dafür wurde jetzt der Vorverkauf gestartet.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Das Standard-Ticket kostet 220 Euro. Im Idealfall klicken alle, die es sich leisten können und/oder das Ticket eh als Weiterbildung von ihrer Firma bezahlt bekommen, eines der teureren Supporter- oder Business-Tickets, um die Querfinanzierung von günstigeren Tickets zu refinanzieren.

Bevor man sich übe die teuren Preise aufregt sollte man folgendes beachten: Der Chaos Computer Club organisiert das Camp vollkommen ehrenamtlich und stattet es mit sämtlichem Equipment aus, was man so in der Natur braucht (und was die Besucher und das Ordnungsamt auch erwarten):

Von Vortragszelten über Strom, Duschen, buntem Licht bis hin zu fließendem Internet. Die veranschlagten Kosten liegen bei rund 950.000 Euro, die nicht über Sponsoren refinanziert werden. Das Geld muss natürlich wieder reinkommen. So kommt der Preis zustande. Dafür gibt es dann schnelles Internet und Strom im Zelt.

3 Kommentare
  1. man sollte die veranstaltungen noch viel aufwendiger gestalten und noch mehr unsummen an geld verschlingen/repräsentieren, damit der billige Eintrittspreis endlich eindeutiger vorallem die finanziell schwachen fern hält. achso hups. sollte ja nix sagen zum ‚teuren eintrittspreis‘. eine millionen für 4 tage internet im zelt. kosten/nutzen scheint für die elite wohl abgewogen

  2. … das mit dem „keine Sponsoren“, stimmt so ja nicht.
    Es gibt zumindest gesponserte Hardware.
    Politisch ist das mit den Sponsoren immer so ein Problem.
    Die OHM2013 wäre fast daran gescheitert.
    Lieber keine Sponsoren …
    Wichtig ist auch, dass viele Leute beim Aufbau, Abwicklung und Abbau helfen. Mir macht es immer viel Freude auch ein paar Tage vorher da zu sein. Besonders für Anfänger ein guter Tipp.
    Das mit den Paten finde ich dementsprechend überflüssig …
    So viel gibt es da nicht zu erklären.
    Ein CCCamp ist nahezu selbsterklärend …
    Aber Menschen haben ja in der letzten Zeit immer mehr Angst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.