Linkschleuder

report: Wie Deutschland die Datenschutzreform der EU schwächt

Das ARD-Politikmagazin report aus München hat gestern über die EU-Datenschutzreform berichtet und wie sich die Bundesregierung dafür einsetzt, den Datenschutz auszuhöhlen und Wirtschafts-Lobbyinteressen zu bedienen: Wie Deutschland die Datenschutzreform der EU schwächt. Selbst unsere Bundesdatenschutzbeauftragte musste dafür die Bundesregierung kritisieren. Das Video findet sich in der Mediathek oder bei Youtube:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Derzeit werden von fast allen Internetnutzern unbemerkt Millionen von persönlichen Daten gesammelt. Viele User merken gar nicht, dass es von Ihnen Profile und Verzeichnisse gibt mit zum Teil hochsensiblen Daten. In Europa soll die neue EU-Datenschutzverordnung den Nutzer mehr schützen. Doch ausgerechnet Deutschland scheint sich auf EU-Ebene eher für weniger als für mehr Datenschutz einzusetzen. Das belegen interne Papiere, die report München vorliegen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare
  1. Nicht nur Datenschutz wird auf EU Ebene von den Deutschen ausgehölt. Bei jeder Schweinerei, ist Deutschland dabei – und zwar ganz vorne. Was sie hier nicht durchkriegen, verpassen sie uns durch die EU Hintertür – anal sozusagen :(

  2. nach meiner Meinung ist das ein hinterlistiger Diebstahl
    und Diebstahl ist eine Straftat
    wenn die Politik das nicht ernst nimmt,
    dann ist Schluss mit Demokratie

    wenn sich die Regierungen von solchen Lobbyisten (Plünderer die die Tasche nicht voll kriegen) leiten lässt, dann wird man bald im eigenen Schlafzimmer observed werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.