Rechtsanwälte versteigern das Rückgrat von Angela Merkel zu unseren Gunsten

rueckgrat.affe99b408dcAuch die Rechtsanwälte gegen Totalüberwachung kämpfen weiterhin gegen das Vergessen des NSA-Skandals und das Wegducken unserer Bundesregierung. Die kommenden drei Wochen versteigert die Juristen-Vereinigung das „Rückgrat von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel„. Und das beste daran ist: Die Versteigerung findet zu unseren Gunsten statt! Das freut uns sehr. Vielen Dank schon mal für die Unterstützung. Bisher liegt das aktuelle Gebot bei 1000 Euro.

Aus der Pressemitteilung:

„Sie bieten auf das Rückgrat von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, welches seit Beginn der Enthüllungen von Edward Snowden über die weltweite Totalüberwachung unter Beteiligung des BND im Juni 2013 nicht mehr benutzt worden ist. Die Lendenwirbel sind hochflexibel und erlauben tiefste Verbeugungen vor unserem Hegemon in Washington. Die Halswirbel Atlas und Dreher sind intakt und ermöglichen jederzeitiges Wegschauen bei Aufkommen von Verdachtsmomenten, dass deutsche oberste Bundesbehörden bis zur Halskrause in die grundgesetzwidrige und demokratiegefährdende Totalüberwachung verstrickt sein könnten, oder gar Massenüberwachungsprogramme wie „xkeyscore“ durch das Bundesamt für Verfassungsschutz selbst genutzt werden könnten.

Der Erlös kommt vollständig www.netzpolitik.org zugute, um deren Einsatz für die Freiheitsrechte in der digitalen Welt zu unterstützen. Nicht, dass uns nachher Klagen kommen: Als Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, weisen wir vorsorglich darauf hin, dass es sich nicht um das echte Rückgrat von Frau Merkel handelt, sondern um eine Replika. Das Rückgrat wird jedoch tatsächlich an den Meistbietenden portofrei verschickt.“

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

14 Ergänzungen

  1. Naja, leider nur ein Duplikat. Das Original wäre es mir aber schon Wert… das muss doch bestimmt noch irgendwo beim Kohl im Keller stehen.

  2. Bin am heutigen Morgen auch über eine Auktion zur Versteigerung
    der „Eierstöcke“ obengenannter Person gestolpert – zugunsten
    der neuen NSA-Strukturfinanzierung.
    Die „Eier“ von Siggi wechselten auf der gleichen Plattform bereits
    gestern für immerhin 1.76 USD den Besitzer.

    … verdammt, wo hab‘ ich denn nur den Link hin …??

  3. Als ob die Bundeskontorsionistin Angela Merkel ein Rückgrat hätte, nicht umsonst kann sie sich so verbiegen, dass sie sich selbst am Arsch lecken kann.

  4. Was soll denn das ständige Abgearbeite an merkel?

    Merkel ist eine Sprechpuppe – das haben wir alle doch schon herausgearbeitet.

    Das Abarbeiten des Strichfrauchen-Vordergrundes verdeckt lediglich ständig die Sicht auf den
    Hintergrund.

    Jeder Merkel Karikatur ohne Schatten fehlt etwas ausschlaggebendes.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.