Netzpolitik

#netzrückblick: Eine kleine Auswahl an Leserbriefen und Kommentaren

Netzpolitik_Banner_grumpycat_250x300_neuUns erreichen jeden Tag eine Vielzahl an Leserbriefen und Kommentaren. Ab und an sammeln wir besondere Perlen davon. Leider fehlt uns die Zeit, alles zu beantworten. Viele Kommentare löschen wir auch sofort und posten sie auch nicht hier, da sie eindeutig rassistisch, menschenfeindlich oder noch beleidigender sind. Auch die diversen Morddrohungen löschen wir in der Regel sofort.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Statt eines Jahresrückblicks in Buchform gibt es dieses Jahr jeden Tag im Dezember einen Artikel als Rückblick auf die netzpolitischen Ereignisse des Jahres. Das ist der sechste Beitrag in dieser Reihe.

Was dieses Jahr auch massiv zugenommen hat, sind viele persönliche Schicksale, häufig Probleme mit der Justiz oder individuelle Überwachungsparanoia. Wir bekommen teilweise ganze Prozessakten zugeschickt, in der Regel geht es dabei gar nicht um Netzpolitik. Hier gibt es einen kleinen Auszug ausgewählter Beiträge, um Euch die Vielfalt aus dem täglichen Wahnsinn zu zeigen, indem sich unsere Redaktion befindet. Auf zahlreiche Einsendungen über persönliche Schicksale haben wir in der Auflistung mal verzichtet.

Beliebtes Thema für Leserbriefe sind Chips, die nach Ansicht von immer mehr Menschen heimlich eingepflanzt werden:

„hallo Leute, stimmt das, dass die EU still und heimlich beschlossen hat,einschl. Deutschland natürlich …. dass alle Babys in der EU ab Januar 2015 (verschiebt sich auf Januar 2016) mit dem RFID-Chip versehen werden sollen …. und dann die Erwachsenen …. angeblich läuft es in den USA bereits seit Mai 2013 ??? Nicht nur, dass dann alle gechipte Skaven sind, sondern es soll ja auch alles Geld gerüber laufen, sprich ….. man kann von heute auf morgen das Konto auf Null stellen und man braucht dann keine Drohnen mehr ????“

Unsere Berichterstattung hilft auch bei anderen Fächern:

Ich hätte fast vergessen, mich bei @netzpolitik für deren Berichtbestattung zu bedanken. Hat mir in der Englisch-Klausur heute geholfen ^^

Bei Leserbriefen ist auch das Thema Religion sehr beliebt:

Sehr geehrte Frau Kurz,

wir sind uns nie persönlich begegnet, und dennoch fühlte ich mich in den letzten Tagen irgendwie gedrängt, Ihnen einmal zu schreiben. Als interessierter „Zeit“-Leser habe ich bei der Lektüre der letzten Ausgabe zum ersten Mal von Ihnen erfahren und großen Respekt vor Ihrer Vita bekommen. Seither habe ich mir immer wieder einmal die Frage gestellt, was Sie wohl dem christlichen Glauben abgewinnen können und ob Sie eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus haben. Nach meiner Überzeugung ist der persönliche Glaube an Jesus Christus und seinen stellvertretenden Opfertod am Kreuz und ein Eingeständnis und Bekenntnis der eigenen Schuld heilsnotwendig und Voraussetzung dafür, die Ewigkeit bei Ihm zu verbringen.

Sehr geehrte Frau Kurz, mein Gebet ist es, dass Gott Ihnen und allen in Ihrer Familie noch diesen rettenden Glauben schenken möge und wir uns einmal im Himmel wiedersehen. Mit den Zeilen von Spitta, die mir vor einiger Zeit einmal begegnet waren und die mich sehr berührt hatten, wünsche ich Ihnen Gottes Segen und für Ihre sicher sehr herausfordernden Aufgaben die nötige Kraft und Gesundheit.

Hochachtungsvoll

Andre Schulz, Vorsitzender des Bundes der Kriminalbeamter auf Facebook:

OMG ist das schlecht! Soviel dummes Zeug auf einen Haufen habe ich ja längst nicht mehr gelesen und ich dachte, ich hätte dazu alles gelesen. Fehlender kriminalistischer und juristischer Fachverstand lässt sich halt nicht kompensieren. Da helfen auch zusammengeschusterte Pseudoweisheiten nicht…

Etwas irritiert waren unsere Redakteurinnen, woanders lesen zu müssen, dass sie Teil eines Boys Club seien:

An Netzpolitik.org macht mir so einiges Bauchschmerzen: Dass es ein Boys‘ Club ist. Permanenter Circle Jerk. Dass dort im generischen Maskulinum geschrieben wird [Edit: nicht nur]. Dass dort weiße Leute mit Dreadlocks schreiben. Hallo 2015. Und noch einiges andere, um das es hier heute nicht geht.

Per Mail erfuhren wir, dass wir sogar Bestandteil von Gehaltsverhandlungen seien (Leider wissen wir nicht, wie sie ausgegangen sind, wir haben natürlich die Daumen gedrückt):

„Für eure hervorragende und extrem wichtige, gesellschaftliche Arbeit, wird es demnächst von mir 50€ monatlich (als Dauerüberweisung) geben. Momentan sinds noch 10. Aber nur unter der Voraussetzung, dass ich morgen bei meinem Chef eine Lohnerhöhung durchgeboxt kriege. Also drücke ich die Daumen für mich und euch.“

netzpolitik.org kills the Fernseh-Star:

Ich halte den Müll in BILD, Focus etc. nicht aus, den Fernsehr habe ich gegen netzpolitik.org ersetzt. Noch 2005 fande ich diese Seite so lala, mitlerweilen dank NSA liebe ich euch und – zugegebenermaßen – den Mut, sich nicht einschüchtern zu lassen. Vielen Dank ans netzpolitik-Team, ihr seid Redakteure, die es bisher so in Deutschland wohl echt fehlten.

Landesverrat gibts gar nicht! (Stellvertretend für zahlreiche ähnliche Einreichungen):

aus dem Verteiler habe ich heute die Nachricht erhalten, daß die Bundesanwaltschaft über den Verfassungsschutz gegen Sie ermittelt. Ich stelle Ihnen zu Ihrer Verteidigung einige Ausarbeitungen in den Anhang. Diese Ausarbeitungen zeigen klar auf, daß die BRD nie ein Staat war, daß die Präambel aus 1990 ein einziges Lügengespinst ist, daß der 2+4 Vertrag und der Einigungsvertrag juristisch nichtig sind und etwas ganz besonderes, den möglichen Weg aus diesem ganzen Dilemma, den viele andere nicht aufzeigen, weil sie von den Verbrechern gesteuert sind. Und wir, daß bedeutet wenige ehrlich und aufrichtige Deutsche, haben den Weg vor das Bundesverfassungsgericht bereits angetreten, brauchen dafür aber stärkere Unterstützung um den Weg durch das Dickicht der Lügen bereiten zu können. Sollten Sie weiteres Interesse an dem Weg durch das Dickicht der Lügen haben, können Sie sich sehr gern wieder zurückmelden.

Im Sommer haben wir uns geweigert, uns vom russischen Staatsmedium RTdeutsch instrumentalisieren zu lassen, die unangemeldet bei uns im Büro standen, schon vor der Begrüssug anfingen zu filmen und uns zum Thema Pressefreiheit interviewen wollten. Das führte zu einer Vielzahl an Anrufen (Teilweise mit viel Geschrei und Beleidigungen), noch mehr Mails und erbosten Blogposts, die uns insgesamt in der Tonalität darin bestärkten, die richtige Entscheidung getroffen zu haben (Wir haben auch mit anderen Staatsmedien nicht geredet, deren Staaten in diversen Pressefreiheitsrankings dreistellige Zahlen erreichen). Lustig finden wir auch, dass auf mehr als zehn NSA-kritische Artikel ab und an auch was zu Russland kommt. Offensichtlich werden wir hier von den Kommentatoren nicht gelesen oder diese WahrheitTM wird erfolgreich verdrängt. Hier eine kleine Auswahl:

Euch zwei Früchtchen sollte man mal richtig den A… Versohlen. Schämt Euch. Hoffentlich schnappen Euch mal ein paar Iraker dann könnt Ihr sehen was das bedeutet.

Ihr habt dem russischen fernsehen kein interview gegeben. Bravo ihr Faschos! Gut zu wissen dass ihr doch nicht so tolle menschen seit, sondern ein haufen schwuler grüner die die welt in gut und böse einteilen. Jetzt könnt ihr ja den Amerikanern ein Interview geben oder den Ukrainischen Nazis oder Klassiker wie der Bild oder Welt. Ich hasse Russlandfeinde und deshalb könnt ihr was erleben wenn ihr euch im Raum Stuttgart blicken lässt. Dann mach ich euch zu Putin-Verstehern

Schöner PR Gag das Ganze. Nur langsam fliegt alles auf. Da bleib ich lieber bei Sputnik und RT bevor ich mir ein von Staat finanziertes Propaganda Konstrukt wie Netzpolitik rein ziehe

„Netzpolitik.org“ ist der Fake schlechthin, sobald man mal die Macher hinterfragt. Es ist ein Kaspertheater der Medien, der US-geführten Politik. Wer denen eine Cent spendet, ist zu blöd zum selberdenken. Was glaubt ihr, warum in Berlin so ein schickes Häuschen für den „Verfassungsschutz“/BND etc gebaut wird? Wegen dieser belanglosen Kampagne wird nicht ein Stein zurückgebaut. Weiß doch jeder, dass die Überwachung längst die Möglichkeiten der Stasi mehr als 1000 fach übertroffen hat. Warum? Wem nutzt es? Diese Fragen werden ausgeblendet. Es ist ein Baustein für die Verdunkelung der Kriegsvorbereitung und errichtung der NWO. Aber das Volk wacht auf!

Per Mail (mit einem Heinrich Heine Zitat im Text): „Landesverräter wie euch sollte man in’s KZ sperren !“ Machen Sie lieber ehrenamtlich was Sinnvolles.

Wie können Sie es verantworten von IM Larve Bundespräsident Gauck einen Preis anzunehmen. Sie sind für mich ein gut bezahltes und organisiertes Instrument des gegenwärtigen Systems….pfui. Googlen Sie mal Adam Lauks und geben Sie den Scheiß Preis öffentlich zurück

Euren RSS-Feed habe ich aus meinem Server gelöscht. Meine Zeit ist mir zu schade um mich mit Atlantikern zu beschäftigen. Fast hätte ich es vergessen, aber Neopresse hat mich wieder darauf
aufmerksam gemacht. Und zack, Euch lese ich nicht mehr.

Die antirussische Hetze betreffend, tut das Portal, was es soll und wird entsprechend dafür belohnt. So wurde Netzpolitik.org letztes Jahr zum ‘Journalisten des Jahres 2014‘ gewählt. Wow, für ein kleines, kämpferisches Blog demokratischen Widerstandes nicht schlecht. Als das Blog die Strafanzeige von Range im Netz abgebildet hat, da hing direkt daneben die hierzu verliehene Urkunde. Und noch eine weitere Urkunde hing daneben. Im selben Jahr wurde Netzpolitik.org der Grimme- Preis (Grimme Online Award) verliehen. Wir alle wissen, das Sytem ehrt keine Fremdkörper. Was also dann? Wurde hier ausgewogener und anspruchsvoller Journalismus von zwei jungen Männern geehrt, die einfach nur etwas gegen Russland haben? Hat Range seinen Vorwurf des Landesverrats nach § 94 StGB gegen das Portal aufgebauscht, um im Zuge dieser sogenannten Katalogstraftat § 100 StPO zu aktivieren, um das Blog elektronisch ausleuchten und so an dessen Quellen zu gelangen zu können? Oder tarnt sich hier eine Plattform durch journalistisch gut gestalteten limited hangout, um durch regelmäßig zwischengeschaltete Beiträge ihren Lesern zu insinuieren, wenn aus dieser Quelle Schlechtes über Putin kommt, dann wird es schon seine Richtigkeit damit haben? Ich persönlich tendiere zu Letzterem. Ein ernstzunehmendes Medium wirft nicht so einseitig mit Dreck nach einer Nation, die völlig friedfertig ist, während sie hingegen von einem äußerst aggressiven Staatenbund ständig angegriffen wird in der klar erklärten Absicht, dieses Land zu unterwerfen und auszuplündern.

Daher komme ich zum Fazit: Dieser Blog ist weder alternativ noch neutral, sondern ein grünes Sprachrohr. Und die Aktion dient gerade wohl dazu, den Blog so richtig bekannt und über jeden Zweifel erhaben zu machen. Aber es ist ja klar. Die Machtelite unterwandert das Internet, denn dann brauchen sie sich keine Sorgen machen, dass hieraus etwas Negatives für sie erwachsen könnte. Und daher wette ich jetzt mal: Die Anzeige wird ganz schnell eingestellt werden. Nie im Leben werden Blogger des Mainstreams verurteilt. Niemals!

Uns sind dann wohl leider die Themen ausgegangen:

Sieh mal einer an, kaum sind die Ermittlungen eingestellt gibt es in diesem Blog nichts neues! Es ist dadurch eigentlich klar, dass es sich hier nicht mal andeutungsweise um seriösen Journalismus handelt. Wahrscheinlich sind den „sog. Journalisten“ die Geheimnisverräter ausgegangen (ach wie schade). Der Blog wird jetzt dahin gehen wo er eigentlich schon immer hingehört: Ins Nirwana der wenig genutzten Internet-Adressen. Viel Spaß in der kaum beachteten Welt.

Wir freuen uns auch über Gedichte:

beckedahl, da reimt sich nur : du kannst mich mal…. wer bist du denn, wer warst du denn… niemand den ich wirklich kenn. ein wichtigtuer würd ich meinen, da hilft nur scheiße drüber reimen… ein großkotz, narzist das bist du. kurz aufgeblüht und fort im nu… verschwunden wieder in der gosse… das wars dann mit der beckeposse….mal kurz schmarotzt und ja nix schaffen…das könnt ihr gut ihr presseaffen…wenns nach euch ging ihr affenzitzen…so würde gott gleich bei euch sitzen… nicht rechts nicht links nicht oben drüber..darunter, das wäre euch bestimmt viel lieber….in meinen Augen bist du ein: gutmensch, weltretter, schon immer alles bessergewußthaber, ein unersetzlicher, ein gaaaaanz wichtiger, ein in allen lebenslagen ratgebenkönner, ein bist unendlichzählenkönner…. ein Arschloch eben……zu antworten brauchst du nicht…. ich werde jedweden kontakt unwahrgenommen löschen….fieß gell??? das war eine portion eurer eigenen medizin…. ersticke daran…

Es folgen diverse kopierte Seiten mit Auszügen einer Scientology-Seite und anderen Artikeln über Psychopillen….

Sie geben an, dass Sie in Ihrem Internet-Forum verschwiegene Nachrichten veröffentlichen. Ich kann Ihnen dazu nicht „irgendeine“ Nachricht bieten, sondern das schmutzigste Geheimnis der deutschen Bürokratie seit Gründung der BDR!

Per Post haben wir auch eine umfangreiche Liste verschiedener außerirdischer Lebensformen auf der Erde zugeschickt bekommen. Seitdem wissen wir, dass es 18 verschiedene Vampir-Sorten gibt und die sibirischen Vampire am besten mit Kälte auskommen. Das müssen wir irgendwann nochmal digitalisieren.

Vielleicht hätten wir seine Mail beantworten sollen, aber worum ging es eigentlich?

Was ist los? Ich habe noch keine weitere kindische Email von euch bekommen? Habt ihr keine Lust euch mit kritischen Themen, die die gesamte Menschheit angehen, auseinander zu setzen? Seid ihr so blind? Oder wollt ihr nur weiter Leute, die aufgewacht sind, denunzieren? Von einer Seite wie netzpolitik.org hätte ich eigentlich erwartet, dass man sich ernsthaft mit euch unterhalten kann, egal um was es geht.

Ebenso bei dieser:

Beckedahl! Sie sind nicht o.k.!!! Am 6.9. habe ich Ihnen eine inhaltlich wohl sehr außergewöhnliche mail (einschließlich Anlagen) zugesandt. Diese haben Sie mit der sprichwörtlichen „kalten Schulter“ quittiert. Strenggenommen könnte ich bereuen, mich geistig an Ihre Seite gestellt zu haben. „Sei’s d’rum“, die Strafanzeige gegen Range ist lanciert. (Ich weiß aus eigener multipler Erfahrung, dass in unserem Staat in der Praxis oft moralische und juristische Straftäter an den Schalthebeln der Macht sitzen.) ohne den geringsten freundlichen Gruß an Sie:

Besonders beliebtes Thema ist Überwachungs-Paranoia, man glaubt ja gar nicht, wie viele Staatstrojaner im Umlauf sind:

Mein Internetzugang dürfte wohl frisiert worden sein. Ich glaube ich bin im Netz bekannter, als es den Anschein hat. Deshalb kann ich nur noch um sachdienliche Hinweise bitten, die zur Klärung des Sachverhalts führen.
Vielen Dank!

Wir bitten auch darum, nicht plötzlich und unangemeldet mit der kompletten Hardware-Sammlung bei uns im Büro zu stehen, damit wir diese auf Staatstrojaner untersuchen. Erstens machen wir sowas nicht und zweitens hält das nur unsere Arbeit auf. Danke.

Wir könnten soviele Sachen enthüllen!

ich bin nach suche von jemand wie Sie,der keine angst hat Politiker die Wahrheit ins Gesicht zu sagen. ich bin verwandt mit Bismarcks,habe auch dokumete über fälschungen was die Regirung gemacht hat .Soger der Nazi Raubkunst ist von Finanzminister verkauft worden,wie wissen alle,dass gestohlene sachen darf man nicht verkaufen. Politiker sind verreter und Diebe. Wenn Sie interese haben ,bitte schreiben sie mir. Mein Grossonkel hat für NASA gearbeitet erzehlt viel was da gemacht wird.

Nicht immer verstehen wir jede Einreichung:

Hallo Leute, Ihr werdet mir nicht glauben,Grund:weil eures Wissen,wie auch euer Hirn-Geist nicht ausreichend offen ist,wäre der Hirn min 30%offen,wärt ihr Hellsichtig,damit,wäre euch wie auch jedem die sehr schlimme Sachlage JETZT in BRD,EU- WELT WEIT SEHR KLAR. Tatsachen :hinter allen ,egal ob Überwachung,sonst Verbrechen stehen ÜRHEBER AUSSERIRDISCHE,ES SIND SEHR BÖSE WESENHEITEN,SIE ARBEITEN MIT GEDANKEN KRAFT UND AUCH MIT ENERGIEN STRAHLEN.DIE MEISTEN SIND TÄTIG IN BRD UND EU,VIELE SITZEN SOGAR IN BEHÖRDEN,AUCH IN FINANZBRANCHEN,BANKEN.geht auf seiten:oscar magoschi suchen,überschrift, pavlo ivanovich,lesen kommentar matthias und matthiad der russe,lesen ,begreifen,es ist die Wahrheit

Ist das jetzt ein Lob?

ich lobe Sie mit größtem Nachdruck dafür, in Ihren Texten (die ich rezipiert habe) NICHT die primitive “ . Und“-Konstruktion anzuwenden!!! (Bekanntlich ist das Deutsche mittlerweile zerfressen (!) davon, sogar im ehemaligen „Leitmedium“ Spiegel und tagesschau etc. und heute etc..)
Ihre Texte sind im Grunde grammatikalisch und stilistisch PERFEKT!!! Gleichermaßen lobe ich Sie für Ihre Arbeit, das WAHRE Gesicht des Staates zu offenbaren, das weithin im Verborgenen bleibt! (Ich weiß, wovon ich schreibe.) Wäre ich materiell ‚gesegnet‘, würde ich Ihnen eine Gratifikation zusenden — doch mit 20 … 40 €uronen ist Ihnen kaum gedient, mir aber etwas geschadet.

Nicht alle finden es gut, wenn wir Originaldokumente veröffentlichen:

ich gehöre nicht zu Ihren Bewunderern. Es beunruhigt mich sehr, wie Sie mit vertraulichen Dokumenten umgehen und in Interviews (Deutschland Radio Kultur) anmerken, dass Sie unter Umständen auch „geheime Dokumente“ veröffentlichen würden. In meinen Augen ist die Pressefreiheit nicht das einzige hohe Gut unserer Demokratie.

Das waren nur wenige Ausschnitte. Das lustigste kommt in der Regel immer per Post, aber uns fehlt dann auch die Zeit, das zu digitaliseren.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
20 Kommentare
  1. @ Markus Beckedahl

    Schon mal daran gedacht, dass einige dieser Kontaktaufnahmen (ob persönlich im Büro, per Brief oder elektronisch) Teil von geheimdienstlichen Zersetzungstaktiken sein können?
    Wie viel Zeit Sie mit solchen Sachverhalten verbringen, wie viel Zeit Sie alleine verschwendet haben, um diesen Artikel zu verfassen.

    Ein geheimdienstliches Instrument lautet: Ressourcen der Zielperson(en) binden.

    Wenn man Sie mit offensichtlich absurden, abwegigen und unfreundlichen Anfragen überflutet, bewirkt dies bei Ihnen Ärger, Frust, verschwendete Zeit für Sichtung, Aussortieren und in diesem Fall Artikelerstellung.

    Beachten Sie auch den langfristigen psychologischen Effekt. Selbst wenn Sie aktiv versuchen, sich von solchem Unfug gedanklich abzuschirmen und nicht an sich herankommen zu lassen, selbst dann wird es unterbewusst bei Ihnen Spuren hinterlassen. Jeden Tag mit so viel Unsinn konfrontiert zu sein, wird Sie (weiterhin) verändern. Sie können nichts dagegen tun. Sie werden schwächer. Und genau das nützt gewissen Diensten.

    Wenn man Sie nicht juristisch erfolgreich bekämpfen kann, dann wird man es psychologisch versuchen. Nicht nur im Krieg sind PSYOPS effektive Mittel zur Bekämpfung des Gegners.

  2. hab‘ nen typo für dich: Wahnsinn zu zeigen, indem* sich die Redaktion befindet -> in dem
    Den Comment darfste aber löschen ;) Danke für den Artikel!

    1. In der offenen rehabilitation ja, ist dann so ca. die einzige alternative to analysegespraechen und reden mit anderen „irren“.

      ja, das nimmt allmählich überhand, wartet nur auf die ganzen spinner mit der wächter-theorie, so in etwa „uns kann eh nix passieren, denn die ausserirdischen werden schon auf uns aufpassen“. dem menschen ist einfach immer drann gelegen sich klein und unwichtig zu fühlen.

    2. Das heißt nicht Nervenheilanstalt, das heißt Bundestag bzw. Innenministerium, die wissen zwar nicht was ein Browser ist, aber evtl. haben sie bei den Kinderreportern (von denen sie besucht worden sind) erfahren, woher die Bürger mittlerweile ihr Wissen her bekommen und wie sie Kommunizieren … das könnte den Insassen schon eine Menge Angst machen!
      Man stelle sich vor, du hast seit dem 2.Weltkrieg in einem Bunker gelebt und kommst heute aus dem „Keller“ raus … du drehst vor lauter Angst doch gleich wieder um!

  3. „Ist das jetzt ein Lob?“

    Ja, das scheint ein Kompliment von der Person zu sein, welches heißen soll, dass sich euer Schreibstil von dem „Mainstream“-Median positiv abhebt. (Wenn ich es richtig verstanden habe findet die Person es gut, dass ihr eure Sätze nicht extrem vereinfacht)

    —-

    Wenn ich mir das ganze hier durchlese mit den ganzen Unsinn und den Beleidigungen denke ich gerade nur an Renate Künast (Grünen):

    „Wir können nicht die Anonymität hochhalten, wenn alle den ganzen Tag über im Internet nur noch rüde beschimpft werden“

    Quelle:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Urheberkonferenz-Heilige-Kuh-der-Anonymitaet-gehoert-geschlachtet-3029833.html

      1. Dass die „Mainstream“ Medien manipulative Verunglimpferung betreiben und die Politik an der Bevölkerung vorbei regiert, da stimme ich Ihnen gerne zu. (Neben deinem Beispiel kann ich z.B. auch noch den RTL mit der Gamescom 2011 als Beispiel nehmen und noch viele andere Fälle)
        Dabei haben Sie auch gut erkannt, dass es mir um die Parallelen bzw. um das Paradoxum geht/ging. Netzpolitik und Renate Künast werden von irgendwelchen Personen beschimpft (Parallele), trotzdem sind Sie sich bei der Lösung uneins (Paradox).
        Künast -> keine Anonymität mehr
        Netzpolitik -> Anonymität

        Netzpolitik.org macht da so einiges besser, als die „Mainstream“-Medien, weil sie direkt sagen, wo sie stehen (Position) und wieso Sie da stehen.
        Durch das Veröffentlichen von Leserbriefen und z.B. der Hackdrohung betreibt Netzpolitik.org auch Verunglimpferung, aber im Gegensatz zu den „Mainstream“-Medien spielt Netzpolitik.org kein Bullshit-Bingo, wer als nächstes verunglimpft werden soll, sondern Sie benutzten dies nur um sich gegen die Verunglimpferung von anderen zu wehren. (Nach dem Prinzip: Tust du mir nichts, dann tue ich dir nichts)
        Persönlich finde ich dies auch nicht schlimm so etwas zu machen, da ich finde, dass man den Mensch nicht vor sich selbst schützen sollte, da dieser aus Fehlern lernen sollte. (Gilt nicht für alle Menschen, da manche eben nicht aus Fehler lernen wollen/können)
        Also so zusehen kann ich auch nur Netzpolitik.org für ihre Arbeit loben.

      2. Frau Künast liest sicher nur die „Kritiken“ und fühlt sich somit stark angegriffen!
        Klar möchte sie wissen, wer sie da „angreift“, damit sie rechtliche Mittel gegen diese Leute einsetzen kann!
        Leider stehen ihr aktuell nur die Mittel des „normal“ Bürgers zur Verfügung, nicht die Expressspur des Innenministeriums, war früher mal anders, als sie noch unwissend war … egal, der Umstand, das sie nur als Normalbürger behandelt wird, also nix passiert und keine Antworten bekommt, ist schon frustrierend!
        Die aktuellen Aufgabenbereiche der Dame lesen sich wie ein offenes Buch und man erkennt, das sie, wie viele andere Politiker der etablierten Parteien, ihre Position im „Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz“ ( http://www.bundestag.de/recht ) zu nutzen, um ihre Frustration darüber (Behandelt zu werden wie ein normaler Bürger) abzumildern, in dem sie der angeblichen Anonymität den Kampf ansagt!
        … zumeist sind die Kritiken an ihr via ordentliche Accounts (Name/Adresse/Telefon) erstellt worden, doch leider gibt es da immer noch den leidigen Datenschutz, der es Parlamentariern verbietet, den Klarnamen des Kritikers zu erfahren ohne das eine direkte Straftat vorliegt!
        Aber naja … Renate Künast, nur „ein“ Mitglied von vielen, die sich wieder eine „Expressspur“ für Parlamentarier wünschen, damit sie (wie früher zu Otto’s Zeiten -> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Otto_Schily ) unbürokratisch an die Kritiker „heran“ kommen darf!
        Nur leider gab es „Vorkommnisse“ (Bundesverfasungsgericht) die diese „Expressspur“ verhindern, so muss man als Parlamentarier darauf drängen, das der Bürger Gläsern wird!
        … und wie die „Herren“ (Bundestagsfraktion) auf dem Willen seiner Mitglieder stehen, wissen „Wir“ seit -> http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-landesverbaende-gegen-bundeswehreinsatz-a-166702.html
        … und ja, Struck’ie hat schon Damals bekräftigt »Das Einsatzgebiet der Bundeswehr ist die ganze Welt« -> https://www.planet-schule.de/wissenspool/quo-vadis-brd/inhalt/sendung-auftrag-umstritten-die-bundeswehr-im-wandel/hintergrund-auslandseinsaetze-der-bundeswehr-und-ihre-legitimierung.html … ein Schelm wer da an gewisse Politgrößen einer bestimmten Zeitperiode denkt!
        Naja, nur so mal zum Wahnsinn in unserer Nervenheilanstalt, die sich bei uns Regierung nennt!

      3. Sorry Angar, aber mein Kommentar hängt leider fest:

        Habo 9. DEZ 2015 @ 11:20
        Your comment is awaiting moderation.

        Evtl. habe ich mal wieder pöse Schlüsselwörter genutzt …

      4. Zur Ergänzung, der Artikel mit dem Zitat vom „Struck’ie“ ist besonders Lesenswert, da dort beschrieben ist wie unsere Gesetze wirklich entstehen!
        Zitat:“Bei anderer Gelegenheit sagte er: »Das Einsatzgebiet der Bundeswehr ist die ganze Welt«. Bezeichnend für die beiden Verteidigungspolitischen Richtlinien von 1992 und 2003 ist vor allem auch ihr Zustandekommen. Diese weitreichenden Grundsatzpapiere sind nicht etwa das Ergebnis einer parlamentarischen Diskussion im Bundestag, sondern vom Bundesministerium der Verteidigung erstellte und vom zuständigen Minister erlassene Papiere.“
        … falls die Website doch noch gelöscht wird, isch weisch, blangke Baranoia!

      5. „Die ganze Welt“ … die ganze Welt?
        Aber nein, ein von unbeugsamen Deutschen bevölkertes Land hört nicht auf, dem Willen ihrer Volksvertreter (die das Grundgesetz ändern wollen, damit auch in Deutschland die Bundeswehr eingesetzt werden darf) widerstand zu leisten!
        … den musste ich noch los lassen!
        Was ein Paradox und Wahnsinn zugleich!

  4. Dann heißt der gute Vorsatz fürs neue Jahr: Bloß nicht verrückt machen lassen!

    Natürlich könnte man Menschen auch das gleiche Recht auf Rehabilitation zugestehen wie Grenzsteinen:

    Nach § 919 BGB kann der Eigentümer eines Grundstückes von dem Eigentümer eines Nachbargrundstückes verlangen, dass dieser zur Errichtung fester Grenzzeichen und wenn ein Grenzzeichen verrückt oder unkenntlich geworden ist, zur Wiederherstellung mitwirkt.

  5. OK DoK, schöne Sammlung!
    Obwohl, das mit dem Chipimplantat kommt noch, unsere Volksvertreter müssen das uns Bürger nur noch als „Sicherheitsfeature“ verkaufen!
    Z.B.:“Ohne das Ausweisimplantat, dürfen Sie nicht mehr in ein Flugzeug/Bahn/Bus einsteigen!“
    „Ohne Ausweisimplantat, müssen Sie immer mit plötzlichen Personenkontrollen rechnen, da die Polizei davon ausgeht, das sich in Ihrer Wohnung evtl. ein Krimineller aufhält!“
    … usw. usf.!
    Nicht zu oft Lachen, hin und wieder mal gucken, nicht das unsere „Insassen der staatlichen Heilanstalt“ (Volksvertreter) diesen Gedanken via Brüssel in die Realität umsetzen!

    1. Nur mal so, als VT (Verschwörungstheorie) …
      … wie kriegt man die Chips in die nächste Generation?
      Mit den Ängsten der Eltern!
      In den US&A werden die „VeriChips“ von den Eltern in ihre Kinder verpflanzt, damit sie bei einer Entführung schneller gefunden werden … was bleibt den Entführern dann für eine Wahl?
      Klar, nur die Eine!
      Den Chip finden, raus schneiden und den Eltern als Nachweis zu schicken!
      Sieht dann später beim „Identitätsdiebstahl“ nicht besser aus … klar kann man die Chips auch Kopieren, aber dumm gelaufen, wenn die Scanner beide Chips erfassen und beide Chipträger manuell verifiziert werden -> Personenkontrolle!
      Personalausweis im Hintern? Tja … könnte bei Identitätsdiebstahl „Unbequem“ werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.