Media and Communication Ausgaben zu Überwachung

Das Open Access Journal Media and Communication hat seine zweite und dritte diesjährige Ausgabe dem Thema Überwachung gewidmet. In 15 Artikeln thematisieren die Autor_innen theoretische, rechtliche und praktische Aspekte sowie Herausforderungen in der Auseinandersetzung mit Massenüberwachung. Besonders interessant ist dabei sicherlich der Artikel von Sebastian Kubitschko, der anhand des Chaos Computer Clubs die Rolle von Hackern in der Bekämpfung von Überwachung und ihre Funktion für den Erhalt einer demokratischen Gesellschaft aufzeigt:

The rationale of this paper is to examine the CCC as a civil society organization that counter-acts contemporary assemblages of surveillance in two ways: first, by de-constructing existing technology and by supporting, building, maintaining and using alternative media technologies and infrastructures that enable more secure and anonymous communication; and second, by articulating their expertise related to contemporary MTI to a wide range of audiences, publics and actors. Highlighting the significance of „privacy“ for the health of democracy, I argue that the hacker organization is co-determining „interstitial spaces within information processing practices“ (Cohen, 2012, p. 1931), and by doing so is acting on indispensable structural features of contemporary democratic constellations.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.