In eigener Sache: Wohnung im Prenzlauer-Berg oder Umgebung gesucht

10377116945_77fc46cbf2_zIch brauche eine neue Wohnung. Und zwar suche ich optimalerweise eine 3-Zimmer Wohnung im Prenzlauer Berg in Berlin oder der direkten Umgebung. Andere Bezirke sind auch toll, aber ich lebe nun mal seit Ewigkeiten dort und will das erstmal nicht ändern. Im Idealfall sollte die Wohnung bezahlbar sein, also keine New Yorker-kompatible Miete. Je nach Schnitt und Preis können es auch 2-Zimmer mit großem Küchenwohnbereich oder 4-Zimmer sein.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Und bevor ich weiter erfolglos die üblichen Portale durchwühle und mich mit 50 Leuten bei einer Besichtigung in die Reihe stelle, frage ich einfach mal hier. Es soll ja gerade in der Gegend noch ausreichend Wohnungen geben, wo ein alter Mietvertrag besteht und die unter der Hand untervermietet werden. Ich nehm aber auch einen neuen Mietvertrag, wenn jemand gerade oder demnächst auszieht und einen Nachmieter sucht.

Grundbedingung ist kein Erdgeschoss oder Hoch-Parterre. Dunkel sollte die Wohnung auch nicht sein. Nice-to-have sind Balkon, Dielen, Badewanne und hohe Wände. Die Wohnung sollte auch nicht alle Fenster zu einer dicht befahrenen Straße haben. Also das, was alle gerne wollen. Und ja, ausreichend Breitband-Internet muss vor Ort sein (und nicht in der Definition der Bundesregierung).

Ich suche was zum 1.11., 1.12. oder 1.1. Wenn Ihr was hört oder wisst, würde ich mich über eine kurze Meldung freuen: markus et netzpolitik.org. Danke.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
14 Kommentare
    1. Mag sein, dass dies schaden könnte. Aber mal ganz ehrlich:
      a) Ich finde es witzig und finde, dass es eine gute Idee ist
      – Wohnungssuchen können stark frustrieren, vor allem in Berlin
      b) Zeigt es, auf indirekte Art, allgemeine Problematiken in DEUTSCHEN Großstädten
      – JEDER kann auf gleiche Problematik stoßen.

    2. Markus hat genug um die Ohren und es schadet dem Portal eher, wenn er seine Zeit für sinnlose (und gerade in Berlin sehr frustrierende) Wohnungssuche verschwenden muss. Hier jetzt rumzunölen hilft niemandem.

    1. …eben weil er wichtiger Baustellen hat, stellt er sich nicht unnötig oft in eine Besichtigungswarteschlange mit 50 anderen Leuten… sofern hier irgendwas rum kommt.
      Es sollte also akzeptabel sein, hier im eigenen, permanent klammen Blog auch mal eine Wohnungssuchanzeige aufzugeben.
      Mei, über was sich Leute aufregen können, die vermutlich nicht einen Cent jemals an Netzpolitik gespendet haben…

  1. Aha, ok, auf netzpolitik.org?!
    naja was solls is ja nen Blog. Viel Erfolg.

    P.s.: Hätte ne andere Überschrift gewählt „In eigener privater Sache: ….“

    1. Wie privat ist “ In eigener Sache“ für Dich?
      Für mich ist es sehr privat, in eigener Sache etwas zu tun.
      … man kann ja immer noch eine drauf setzen,
      aber ist das sinnvoll.

      Ich schlage (NICHT) vor:
      In EIGENer ganz Ganz doll privater Sache,
      die auch garNichts mit NP zu tun hat
      also; so voll für Mich nur ;-).
      … tolle Wurst.

  2. Find ich ok, viel Glück bei der Suche.

    Falls das hier jedoch auch noch ein Basar wird für all die unbezahlbaren Beckedal Remenber special Dinge die in der neuen Wohnung keinen Platz mehr finden, bin ich weg.

    (Apropos gibt es mal wieder eine Netzpolitik Finanzoffenlegung? Fand das sehr spannend (und erschütternd für wie wenig ihr aus Schweizer Sicht diese viele Arbeit macht. Falls ja bitte die Eigenwerbefläche als Lohnbestandzeile deklarieren( wir Schweizer sind da pingelig)))

  3. Ich finde das eine gute Idee, hier nach einer Wohnung im Prenzlauer Berg zu suchen und finde man sollte keine große Sache daraus machen, gewählte Politiker nutzen ja auch alle Beziehungen, wenn es Vorteile bringt. Im Übrigen suche isch einen Käufer für meinen Porsche Cayenule, weil meine Frau mit 43 Jahren noch einmal schwanger geworden ist. Um so weniger lange ich danach suchen muss, um so eher kann ich mich wieder dem Schreiben elaborierter Kommentare hingeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.