Kultur

Teh Internet is Serious Business: Eine Diskussion mit LulzSec – zwei Jahre nach dem Crackdown

Vor drei Jahren beging die Anonyous-Untergruppe LulzSec eine Hacking-Serie unter dem Namen „50 days of lulz“. Wenig später wurden viele der Aktivisten von den Strafverfolgungsbehörden verhaftet und verurteilt. Teil der Strafe war ein zweijähriges Verbot von Internet-Nutzung und Kommunikation mit anderen Anonymous-Mitgliedern. Jetzt haben vier prominente Mitglieder von LulzSec das erste mal seit den Gerichtsverhandlungen wieder miteinander gesprochen – live auf der Bühne des Royal Court Theatre in London:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

  • Jake Davis a.k.a. Topiary
  • Darren Martyn a.k.a. Pwnsauce
  • Mustafa Al-Bassam a.k.a. Tflow
  • Ryan Ackroyd a.k.a. Kayla

Moderiert wurde die Veranstaltung von der Anthropologin, Anonymous-Forscherin und Freundin des Hauses Gabriella Coleman. Und davon gibt es einen Video-Mitschnitt:

Gabriella hat das „ultimative Buch“ über Anonymous geschrieben: Hacker, Hoaxer, Whistleblower, Spy: The Many Faces of Anonymous. Das laut Julian Assange „mit Abstand beste Buch über Anonymous“ erscheint nächsten Monat, wir dürfen derzeit eine Vorab-Version lesen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.