Heute wählen gehen! Wahlprüfsteine für alle

Liebe Leserinnen und Leser, vor allem liebe Kommentatorinnen und KOmmentatoren, die immer darüber schimpfen, dass falsche Entscheidungen getroffen werden: Heute hat man die seltene Möglichkeit, durch die eigenen Stimmen einen kleinen Beitrag zu leisten, dass sich möglicherweise was verbessert. Und wenn man die Möglichkeit hat, sollte man das machen oder sonst einfach nicht mehr kommentieren. Nicht wählen gilt zwar aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen gerade als cool, das ist aber total unpolitisch. Und bringt überhaupt nichts.

Für Kurzentschlossene: Netzpolitisch wählen.

Eine Vielzahl an Organisationen hat in den vergangenen Wochen noch mehr Fragen an viele zur Wahl stehende Parteien verschickt. Diese Praxis nennt man Wahlprüfsteine. Manchmal wird aus den Ergebnissen noch eine konkrete Wahlempfehlung entwickelt, meist stehen die Antworten einfach nur im direkten Vergleich nebeneinander. Wahlprüfsteine geben Parteien oft die zusätzliche Möglichkeit, plakative und oft kurz gehaltene Aussagen im eigenen Wahlprogramm zu konkretisieren und mit mehr Argumentation zu versehen. Hier ist eine kleine Auswahl:

Wikimedia

Reporter ohne Grenzen

Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung

Free Software Foundation Europe

Human Rights Watch

Wen wählen beim Wahl-o-Mat?

Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet wieder den Wahl-O-Mat an. Und Alvar Freude hat „Wen wählen“ als Entscheidungshilfe gebaut.

Wir bieten hier wahrscheinlich ab 17:30 Uhr eine Liveberichterstattung zur Bundestagswahl und ihrem Ausgang an.

29 Kommentare
Wir wollen 2016 noch schlagkräftiger werden. Unterstütze unsere Arbeit durch eine Spende für mehr netzpolitik.org, damit wir weiter kritisch und unabhängig bleiben können. Spenden