Öffentlichkeit

Französischer Geheimdienst lässt Artikel in Wikipedia löschen (Update)

Wo wir gerade beim Eingriff von staatlichen Behörden auf die Wikipedia sind: Der französische Geheimdienst hat einen Artikel aus der französischen Wikipedia löschen lassen. Hier ist eine Übersetzung der französischen Mitteilung:


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Guten Tag,

ich teile Ihnen/euch mit, dass ich den Artikel über die Militärische Funkstation bei Pierre-sur-Haute während der bevorstehenden Wartung löschen werde. Dieser Artikel verstößt gegen den Artikel 413-11 des französischen Strafrechts (Verrat militärischer Geheimnisse der Landesverteidigung). Nachdem sich die Wikimedia Foundation geweigert hatte, diesen Artikel in seiner jetzigen Form zu löschen, lud mich die französische Polizei in meiner Eigenschaft als Administrator vor. Für eine Wiederbereitstellung des Artikels ist der_die jeweilige ausführende Administrator_in verantwortlich im Sinne des Strafrechts.

Über weitere Informationen freuen wir uns in den Kommentaren.

Update: Der Google-Translate-Text wurde gegen eine händische Übersetzung ausgetauscht.

Update: Es gibt ein Statement der Rechtsabteilung der Wikimedia Foundation: „Wikimedia Foundation elaborates on recent demand by French governmental agency to remove Wikipedia content.“ (Danke Tilmann)

Es gibt den Artikel derzeit in zwölf Sprachen, Tendenz steigend. Hier ist der deutsche Artikel: Militärische Sendeanlage Pierre-sur-Haute.

Da wird die Geschichte auch kurz nochmal erklärt: Kontroverse um Wikipedia-Artikel.

Am 4. März 2013 versuchte der französische Inlandsgeheimdienst DRCI durch einen Brief an die Wikimedia Foundation den Artikel über die Station aus der französischen Wikipedia löschen zu lassen, da dieser geheime Informationen enthalte.[3] Auf Nachfrage der Wikimedia Foundation, welche Passagen in den Augen der DRCI problematisch seien, wurde von dieser ohne Nennung weiterer Details wiederholt die Löschung des gesamten Artikels gefordert. Nachdem die Wikimedia Foundation dem nicht nachkam, nötigte die DRCI einen ehrenamtlichen Administrator der französischen Wikipedia dazu, die Löschung während einer persönlichen Vorladung in der Räumlichkeiten des DRCI vorzunehmen.[4][5][6][7][8]

Später wurde der Artikel von anderen Wikipedia-Nutzern wiederhergestellt.[5] Das französische Innenministerium lehnte gegenüber der AFP einen Kommentar ab.[9] Die Kontroverse brachte dem Artikel einige Medienaufmerksamkeit und führte dazu, dass der Artikel in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Dies wurde von der Zeitung 20 minutes als Beispiel für den Streisand-Effekt angeführt.[10]

Und auch Wikinews berichtet: Französischer Inlandsgeheimdienst forderte Löschung eines Wikipedia-Artikels.

Hier ist übrigens eine Statistik, wie oft der Original-Artikel aufgerufen wurde.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
15 Kommentare
  1. Laut der Meldung wird die Löschung auf einen § des Strafgesetzebuches gestützt, der Informationen betreffend die nationale Sicherheit schützen soll.

    1. Mit dem Satz „Für eine Wiederbereitstellung des Artikels ist der_die jeweilige ausführende Administrator_in verantwortlich im Sinne des Strafrechts.“ ist es auch nicht besser ;)

  2. Soweit ich das verstehe, ist ein französischer Wikipedia-Admin von der Polizei kontaktiert worden, er möge doch bitte den Artikel sperren. In der nachfolgenden Diskussion kamen die logischen Punkte auf, nämlich die Frage, ob das rechtens ist, wie die französische Polizei das durchsetzen will, die Frage der Server-Standorte, die Tatsache dass andere Administratoren die Seite wieder entsperren können, die Frage hinsichtlich anderer frankophoner Länder (Einmischung!), …

    Kurzum, ein netter Zensurversuch, der einfach mal kläglich scheitern wird. Zur Not werden halt alle französischen Admins anonym.

  3. Französisch wird nicht nur in Frankreich gesprochen. Oder gehört die französischsprachige WP-Seite etwa der Republik Frankreich? Empfehlenswert wäre eine Übersetzung des Artikels als eigener Artikel in der Anglo-WP.

    1. Der Admin der von der Polizei zum löschen ins Präsidium „gebeten“ wurde, war der vermutlich zudem der Präsident der Wikimedia France …

      “ This volunteer, which was one of those having access to the tools that allow the deletion of pages, was forced to delete the article while in the DCRI offices, on the understanding that he would have been held in custody and prosecuted if he did not comply.“

      „This volunteer had no link with that article, having never edited it and not even knowing of its existence before entering the DCRI offices. He was chosen and summoned because he was easily identifiable, given his regular promotional actions of Wikipedia and Wikimedia projects in France.“

      http://blog.wikimedia.fr/dcri-threat-a-sysop-to-delete-a-wikipedia-article-5493

  4. Lieber Markus, liebe Mitlesenden, ich habe das nochmal schnell lesbarer übersetzt. Ich bin gerade erst aufgestanden, kann sein, dass Flüchtigkeitsfehler drin sind. Macht mit der Übersetzung was ihr möchtet.

    Guten Tag,

    ich teile Ihnen/euch mit, dass ich den Artikel über die Militärische Funkstation bei Pierre-sur-Haute während der bevorstehenden Wartung löschen werde. Dieser Artikel verstößt gegen den Artikel 413-11 des französischen Strafrechts (Verrat militärischer Geheimnisse der Landesverteidigung). Nachdem sich die Wikimedia Foundation geweigert hatte, diesen Artikel in seiner jetzigen Form zu löschen, lud mich die französische Polizei in meiner Eigenschaft als Administrator vor.

    Für eine Wiederbereitstellung des Artikels ist der_die jeweilige ausführende Administrator_in verantwortlich im Sinne des Strafrechts.

  5. Woher stammt das letzte Zitat: „Am 4. März 2013 versuchte…“ ?
    In den Links darüber und darunter kann ich es nicht finden.

    Ah. Doch gefunden: Änderung vom 7.4.2013 10:33Uhr von Cqdx, wenn ich es richtig sehe. Am 7.4.2013 10:39Uhr von Jergen wieder entfernt.

  6. Wahrscheinlich wurde zur gleichen Zeit an einer anderen Stelle der Wikipedia ein wirklich wichtiges Detail still und heimlich entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.