Datenschutz

Datenschutz-Spiel ‚Data Dealer‘ startet Kickstarter-Kampagne

Ziemlich genau ein Monat nach der Veröffentlichung der englischsprachigen Demo-Version startet heute eine Kickstarter-Kampagne zur  Fertigstellung des Datenschutz-Spiels ‚Data Dealer‚. Wie bereits berichtet soll Data Dealer ein besseres Verständnis für die Bedeutung von Datenschutz im Zeitalter von Big Data fördern. So heißt es in der Pressemeldung zur Kickstarter-Kampagne:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Die Spieler schlüpfen in die Rolle von skrupellosen Daten-Händlern und betreiben Gewinnspiele, Partnerbörsen oder Online-Plattformen wie „Tracebook“ oder „Smoogle“ und verkaufen die gesammelten Daten an Versicherungen, Personalabteilungen oder staatliche Behörden – frei nach dem Motto: Persönliche Daten sammeln und wieder verkaufen – und das möglichst hemmungslos und in ganz großem Stil.

Auf der Kickstarter-Seite gibt es neben einem neuen zehnminütigen Vorstellungsvideo auch eine Graphik zur bisherigen Entwicklungsgeschichte von Data Dealer:

data-dealer-history

Angesichts dessen, dass wegen PRISM plötzlich auch in den USA Datenschutz und das diesbezügliche Verhalten großer Unternehmen wie Google oder Facebook ein Thema sind, kommt der Start der Kampagne jedenfalls genau zur richtigen Zeit.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.