Datenschutz

US-Gericht: Twitter muss Wikileaks-Daten an US-Behörden geben

Wir hatten hier und hier darüber berichtet, dass die USA ganz gerne „einmal alles“ von Twitter über @rop_g@birgittaj@ioerror@wikileaks, Bradley Manning und allen Followern derer Accounts haben wollen. Twitter hat die Account-Inhaber informiert, und die hatten sich – unterstützt von allen möglichen Organisationen mit allen rechtlichen Kräften dagegen gewehrt.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Vergebens.

Gegen die Entscheidung des US-Bundesgerichts kann und wird Berufung eingelegt werden. Die Sache ist also noch nicht vom Tisch.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
29 Kommentare
  1. Moment mal, @rop_g ist doch Rop Gonggrijp? Was ist denn jetzt los? Warum fragen die nicht einfach Rop was sie wissen wollen, das ist ja das allerletzte. Am Ende schaffen die das noch, dass ich Identi.ca nutze.

    An seiner Stelle würde ich einfach in der Botschaft anrufen und fragen, was der Scheiss soll.

  2. Geht in den Massenmedien momentan etwas unter aufgrund der Katastrophe in Japan. Twitter sollte schon aus eigenem (PR-)Interesse stärker publik machen, wie das juristisch und politisch umgesetzt worden ist.
    Identi.ca wäre wohl die attraktivere Alternative..

  3. Bei diesem vorgehen geht es doch logischerweise darum zu suggerieren das kein Internetnutzer jemals unbeobachtet ist.

    Dahinter steht ganz offensichtlich eine Einschüchterungsstrategie mit dem Ziel die Menschen davon abzuhalten ihre freie Meinung im Internet zu äußern.

    Aber irgendwie Typisch für die Pseudodemokratie USA, wenns die eigenen Machtinteressen berührt dann zählt Meinungsfreiheit usw plötzlich nichts mehr.

  4. Man könnte ja fast der Meinung sein, die USA hätten 9/11 verdient gehabt… und würden ein zweites 9/11 verdienen, um wieder etwas Demut zu lernen…

  5. @4. Genau! Weil alle Leute die zu dem Zeitpunkt im WTC waren total viel für die Machenschaften der Politik in den USA im moment können *facepalm*

  6. Jetzt alle followen :-)
    Spammen wir die amerikanischen Behörden im Datenmüll zu. Kann natürlich leider dazu führen, dass man mit der Einreise in die Staaten Probleme bekommt, aber ok.

  7. Halt: Twitter hat sich juristisch gewehrt, um die betroffenen informieren zu können. Das muss man denen sehr sehr hoch anrechnen.

    Wie sieht es mit google, facebook, apple, amazon, ebay aus? Haben diese die Daten still und heimlich einfach weitergereicht? Kann bitte jemand die Dementi verlinken, falls existent, ansonsten zieht eure Schlussfolgerungen.

  8. bei den grossen IT-firmen arbeiten schon seit jahren an entscheidenden positionen auf der gehaltliste von NSA, FBI, CIA stehenden typen.

    wer weiss, was alles an backdoor-dreck in den US-softwares eingebaut ist.

    wikileaks und ableger müssen mundtot gmacht werden, koste es was es wolle und wenn man ein paar provinzrichter bestechen muss, null problemo.

  9. @11

    lol wie blöd bist du ?

    denkst die USA geht einfach so pleite ? SCHWACHSINN !! die USA hatt die größte börse der Welt.. geht die USA Pleite gehen auch wir in Europa pleite besonders Deutschland da in Frankfurt die 2.Größte Börse steht..

    noch dazu wird die FED unmengen Geld drucken und es der U.S Regierung geben so haben sie es schon immer gemacht.. die USA hatten schon 2mal eine schlimmere Krise als heute und sind wieder rausgekommen.. das werden sie auch diesmal wieder..

    PS: wen die USA SO pleite sind wieso überfluten sie dann ständig noch den Globalen Markt mit letzens erst wieder 600Milliarden Dollar ? wo kommt das Geld wohl her ?

    PS,2: Deutschlands Verschuldung ist noch höher als die der USA ! rechnet man die Staatsbürger auf die der USA hoch sind wir sogar das meist verschuldeste Land der Welt und überholen sogar Japan mit seinen über 200% schulden..

    an alle anderen hier.. warum hasst ihr alle die USA ? ihr seit doch alles Deutsche.. wo wäre den Deutschland heute ohne die USA ? tja Deutschland wäre ( so Stalins Pläne ) heute 100% Russisch ! ihr solltet den USA sowas von Dankbar sein das es Deutschland überhaupt noch gibt… was kommt von euch Deutschen.. nur undankbarkeit und hass.. EUCH sollte man hassen, hassen dafür das ihr den 1 & 2 Weltkrieg angefangen habt ! das bekommt ihr immernoch vorgehalten wie die USA ihre Kriege vorgeworden bekommt..

  10. @yeah3000:
    Ich verrate dir ein Geheimnis, aber pssst, nicht weitersagen ;-):

    Wir sind alle pleite, aber sowas von, hat nur noch keiner gemerkt :-).

    Aber natürlich ist Geld drucken die Lösung all unserer Probleme.

    Wenn die FED in den USA und die EZB in Europa so weitermachen, dann sind wir bald alle Millionäre :-).

  11. das stimmt.

    nur kostet das brot dann 400.000 € und der liter sprit 950.000 €

    aber das hatten wir ja schon mal. und die zeichen für ein 1939 stehen auch nicht schlecht. lasst nur einen durchgeknallten rebulikaner-ich-schiesse-mit-atomraketen-aus-der-hüfte-idioten der nächste präsident werden.

    mein opa hatte schon recht damals: „unser wahrer feind sitzt im westen“

  12. gustav

    nein das sind keine theorien, man muss nur mal über das nutella-glas rauskucken können.

    wozu brauch ich verschwörungstheorien, man brauch tdoch nur lesen können, das sit allerdings grundvoraussetzung….

  13. Für die USA habe ich nichts als verachtung über, diese imperialisten wollen uns ihre Gesetze aufzwingen. Egal ob ACTA oder Freihandelsabkommen, es wird erwartet das wir das tun was uns der große Diktator in den USA sagt.

    Langsam habe ich das Gefühl das wir unsere Freiheit nur wahren können wenn wir uns endlich unabhängig von den USA und der EU machen. Die Schweizer haben ihre Unabhängigkeit jedenfalls noch zu keinem Zeitpunkt bereut.

  14. Omg, als wäre Wikileaks etwas was man besiegen könnte. Im Notfall sendet man seine geheime Informationen eben wieder normal an eine Zeitung. So wurde das früher auch gemacht, die haben mehr Macht als Wikileaks und können nicht mundtot gemacht werden..

  15. wieso wünscht man den yankees ein zweites sowieso….aus respekt vor den unschuldigen opfern nenne ich das nicht wie es genannt wird.

    die haben das doch jetzt schon….mit dieser regierung….wenn es ein schlupfloch in den milliarden unterschiedlichen statelaws geben würde, würden sich doch demokraten und republikaner gegenesitig auf offener strasse ermorden….am besten noch mit einem showdown live auf FOX…mit newt gingrich als kommentator….lets get ready to killlllllllllllllllll…….

  16. > Wurden also auch alle Daten von Followern weitergegeben?

    Ja, das würde mich auch mal interessieren. Schließlich gibt es rund 790-815 Tausend davon!

    Ob die dann alle auf die Terrorliste kommen?

    Klaus

  17. @€3000:
    Ist das ein ernst gemeinter Beitrag?

    Warum soll ich der USA dankbar sein? Einer USA die ihre Doppelmoral in vielen Dingen auslebt, wie jetzt auch das Beispiel von B. Mannings.

    Wenn andere Länder sich von ihren Fesseln befreien und dazu teilweise das Internet benutzen, um sich zu organisieren oder auf sich aufmerksam zu machen, dann ist jeder Informant, der ja in dem Augenblick auch sein Land/Volk „verrät“ ein Held. Bradley Mannings deckte unter anderem sowas wie Collateral Murder auf. Dem Mann gehört eine Auszeichnung verliehen.

    Genau diese Art von Korpsdenken stört mich bei unserer Polizei auch, bloß keinen aus den eigenen Reihen verpfeifen.

    Definitiv ist der 2. WK und die Geschehnisse davor ein dunkler, ja schwarzer Fleck unserer Geschichte, der nie in Vergessenheit geraten sollte! Aber Erbschuld? Nein danke.

    Jedes Volk hat seine dunkle Vergangenheit, die Kolonialmächte z.B. oder auch die USA selber in dem Umgang mit den Ureinwohnern. Selbst Australien, sprich die weiße Regierung, hat es mittlerweile geschafft, sich für ihre Greueltaten zu entschuldigen. Wo bleibt das bei dem Volk, bei dem Freiheit, Gleichheit, Meinungsfreiheit die höchsten Güter ihrer Verfassung sind?

    Und welche Wert- und Moralvorstellungen transportiert die USA denn in der jetzigen Gegenwart in andere Länder und/oder Kulturen? Folter in Abu Ghraib, Guantanamo, Bradley Mannings.

    Die USA sollten vielleicht akzeptieren, dass andere Menschen nach ihren eigenen Vorstellungen leben -> Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden [Rosa Luxemburg]

    [Soory für den langen Post, aber bei solchen Äußerungen geht mir die Hutschnur hoch]

  18. Und was wollen die mit den Daten der fast 800.000 Follower von wikileaks? Darunter sind ja auch normale, politisch nicht weiter aktive Leute wie ich und vermutlich ne Menge Journalisten (und vermutlich jeder der hier nen comment abgibt?).

    Ich meine, was wollen die damit? Haben Leute in den USA jetzt mit Hausdurchsuchungen zu rechnen? Werden jetzt Leute die recherchieren pauschal verdächtigt und am Ende sogar überwacht? Was erhoffen die sich? Oder wollen sie „nur“ prüfen ob Leute aus ihren eigenen Reihen wikileaks folgt? Ehrlich gesagt verstehe ich den Schritt nicht wirklich. Wie bringt die das weiter?

    Zum Thema Anti-USA: Wir schulden der USA kein „wegsehen“. Und wir schulden nichts der Regierung. Wenn hier jemand meint er schulde den USA etwas, dann dem Volk, aber keine Toleranz wenn die Regierung mal schnell einen auf Diktatur machen will. Im Gegenteil: Eigentlich schulden wir dem Volk unsere Unterstützung, wenn die Regierung mal diktatorische Züge annimmt.
    Aber Matze hats schon ganz gut ausgedrückt: Erbschuld? Nein Danke.

    arrow

  19. […] über @rop_g, @birgittaj, @ioerror, @wikileaks, Bradley Manning und allen Followern derer Accounts […]

    Die etwa auch? Hatte das bisher immer so verstanden, dass das nur die paar Accounts waren.

  20. @yeah3000 Die Börse als solche wurde vor einem Monat von den Deutschen gekauft.

    @matze11 Heute haben wir nicht einmal die Zerstörungen des 2. Weltkriegs überwunden, vieles in Ost und West ist immer noch die Notbebauung der Nachkriegszeit.

    Ich hatte einen Gedanken neulich, den man vielleicht mal weiterspinnen sollte. Nehmen wir mal an, Hitler wäre 1939 vor dem Krieg amtsmüde aus dem Amt geschieden (gebt mir 6 Jahre), hätte sich nach Österreich abgesetzt, hätte seine politischen Gegener aus dem KZ entlassen und versprochen die noch bestehende Weimarer Verfassung wieder in gang zu setzen. Zu seinem Nachfolger hätte er einen Sozialdemokraten bestimmt, Freie Wahlen. Hätte das den WKII verhindert?

    Das wäre durchaus vergleichbar mit der Obama-Situation für mich, auf eine revolutionäre Politik von Bush folgt eine moderate Regierung und es geht alles so weiter wie bisher. Juan Carlos konnte reformieren, weil er die Unterstützung der Konservativen hatte. Oftmals haben Ereignisse ihren ganz eigenen Strom.

  21. Wieder so ein „Angebot“, welches ich niemals nutzen würde. Facebook- und Twitter-Ami-Mist.

    Aber die Dummen werden es auch irgendwann lernen. Oder eben nicht.

    Mehr gibt es nicht zu sagen. Alle User werden irgendwann die Quittung erhalten für ihre Dämlichkeit.

    Elfi

    Ps. @alle NICHT-Nutzer: Wie immer große Freude, daß wir einen Verstand besitzen. Oh, wie das schön, oh, wie ist das schön…

    Freut Euch!!!

  22. hi,
    denk auch, dass solche meldungen dahingehend abzielen, dass man sich das nächste mal zwei mal überlegt, ob man wikileaks etc. folgt. hat eine orga wie wikileaks viele tausende follower, wird das in der berichterstattung über sie auch meist angesprochen und genau dies scheinen einige regierungen allen voran die usa für kommende faelle unterbinden oder einschränken zu wollen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.