Generell

Jahresbericht 2011 für den Digitale Gesellschaft e.V.

Was hat der Digitale Gesellschaft e.V. im Jahr 2011 gemacht? Wie steht der Verein derzeit da? Mit unserem Jahresbericht für 2011 wollen wir einen Überblick über unsere Aktivitäten geben.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Wir hatten uns für dieses Jahr sechs große Ziele gesetzt, die wir unterschiedlich gut erreicht haben.

Das erste Ziel: Aufmerksamkeit für die Sicht der Nutzer im politischen Umgang mit dem Netz zu lenken.
Das zweite Ziel: die Debatte auch jenseits der Berliner Politik- und Parlamentsblase voranzutreiben.
Das dritte Ziel: mit Politikern und Ministerien ins Gespräch zu kommen und den Digitale Gesellschaft e.V. als ernstzunehmenden Gesprächspartner zu etablieren.
Das vierte Ziel: Kampagnen zu planen und durchzuführen, mit Aktionen aufmerksam zu machen und Kooperationspartner zu identifizieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen sowie Infrastrukturen und notwendige Materialien zu beschaffen.
Das fünfte Ziel: die finanzielle Grundausstattung des Vereins zu verbessern und Infrastrukturen für diese zu schaffen.
Das sechste Ziel: Den Verein international bekannt zu machen und zu vernetzen.

Alle diese selbstgesteckten Ziele sind für ein funktionierendes Interessenvertreten wichtig und sinnvoll. Aber sie sind gleichermaßen dadurch begrenzt, dass wir 2011 ausschließlich auf die zur Verfügung gestellten zeitlichen Ressourcen unserer Mitglieder sowie insgesamt dreier PraktikantInnen zurückgreifen konnten. Dies in Betracht ziehend, können wir sagen: wir haben allen Grund, ein wenig auf das Erreichte stolz zu sein, auch wenn wir von Zufriedenheit und den selbstgewünschten Möglichkeiten noch weit entfernt sind.

Der ausführliche Jahresbericht 2011 vom Digitale Gesellschaft e.V. findet sich drüben im Blog mit vielen weiterführenden Links zu den vergangenen Aktivitäten und etwas Ausblick auf 2012.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.