Freiheit statt Angst in Brüssel

Dieses Jahr findet auch in Brüssel eine Freiheit statt Angst-Demo statt. Der FoeBuD organisiert Busse zum Ort des Geschehens.

Das Programm und die Themen sind in diesem gut gemachten Video von Michael Ebeling (cc by-nc-sa 2.5) zusammengefasst.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

7 Ergänzungen

  1. Da es einen ‚Jot‘ Geräusch gibt, wenn man European ausspricht, schreibt sich das übrigens mit einem ‚a‘, keinem ‚an‘ vorher.

  2. Das „gut gemacht“ bitte aus dem Artikel streichen, danke.

    Was ist denn die günstigste Möglichkeit, nach Brüssel zu kommen (Bahnticket oder Bus oder so…)? Von der Verbindung an sich ganz zu schweigen, da bin ich ja schneller in London.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.