Datenschutz

Skandal: Schäubles Finger falsch

Das Frankfurter-Magazin deckt auf: Skandal: Schäubles Finger falsch.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

“Wir haben den veröffentlichten Fingerabdruck von Herrn Schäuble mit demjenigen verglichen, den wir in unserer Kundendatenbank gespeichert haben. Die Übereinstimmung liegt bei null Prozent”, teilte ein Firmensprecher des Lebensmitteldiscounters LIDL am späten Sonntag Abend mit. Kurz darauf meldete sich auch Peter P., Mitarbeiter der Drogeriekette Schlecker zu Wort. Der veröffentlichte Fingerabdruck, so P., stamme zweifelsfrei von der 67-jährigen Schlecker-Kundin Annegret G. aus dem schwäbischen Waiblingen.

[Danke an Mathias]

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
33 Kommentare
  1. Wieso hat Schlecker ne Kundendatenbank mit Fingerabdrücken??
    Ich glaub es hackt! Gleiches gilt für Lidl, aber damit haben wir die Woche ja schon Erfahrung gemacht.

  2. Wieso hat LIDL eine Fingerabdruckdatenbank?

    Kann mir das jemand beantworten?

    LG Aaron

    PS: Wenn das wirklich stimmt, schade das der CCC gelogen hat.

  3. Viel wichtiger erscheint mir die Frage, warum also Annegret G. aus Waiblingen bei einer Pressekonferenz das Glas von Wolfgang Schäuble in der Hand gehabt hatte. Ein fehlgeschlagener Anschlagsversuch? Eine heimliche ehebrecherische Beziehung des Bundesinnenministers? Oder lebt Schäuble unter diesem Pseudonym bisher unbekannte transvestitische Neigungen aus? Fragen über Fragen…

  4. Jetzt steht schon Satire (ok, erst auf der verlinkten Website) drüber und es funktioniert immer noch nicht.
    Schade das man heute alles mit Tags markieren muß, dies liegt leider nicht nur an der sich verringernden Fähigkeit Satire,Ironie oder Sarkasmus zu erkennen, sondern auch an der Realität, die sich der Satire bis zur Ununterscheidbarkeit annähert. Daher spende ich hier mal ein paar Tags:

    Wenn sie alle sind schicke ich neue…

  5. Entweder haben die da absolut unfähige PR-Berater, die nach den Skandalen noch eins draufsetzen und völlig blind für ihr Unternehmen sind oder da will sich jemand nur wichtig machen.

    Wer war denn dieser vermeintliche Sprecher?
    Das LIDL ne Fingerabdruckdatenbank haben soll bezweifle ich etwas. Meine Mutter arbeitet bei LIDL und sie hat mir nie was von Fingerabdrücken erzählt. Es sei den dies sei nur für Großkunden oder so. Was mich dann auch Fragen lässt wieso LIDL den Abdruck von Schäuble hat und Schlecker Kundendaten.
    Ist das nur regional? Ich kenn das nur von Edeka das die Fingerabdrücke nehmen.

    Anderseits wäre das auch ein tolles Beispiel für die „Sicherheit“ von Fingerabdrücken, da sie ja so „unverwechselbar“ sind.

  6. vielleicht hatte der CCC sich einfach diesen spaß erlaubt um das thema ins rampenlicht zu rücken. was, wie sich jetzt zeigt, eine spitzen idee war.
    fingerabdruckdatenbank.. manmanman.

  7. Kopf->Tisch

    Das inzwischen auch ein SATIRE-Magazin anscheinend Ironietags benutzen muss wirft wirklich ein schlechtes Licht auf den Humor der Deutschen. Aber wenn ich aus Versehen in irgendwelche Comedyshows zappe wundert mich das eigentlich nicht. Wo ist nur das gute alte Kabarett hin :(

  8. aaronbruckmiller:

    Nunja, es gibt Märkte (Metro FutureStore?), in denen man testweise per Fingerabdruck bezahlen kann, das ist enorm praktisch, denn du brauchst kein Bargeld mehr, keine EC-Karte… und irgendwie müssen die Märkte ja den Fingerabdruck, den du gerade zum bezahlen verwendest, mit dem Original vergleichen können, sonst könnte ich ja in $Elektromarkt gehen und als Bill Gates einen Asus EEE kaufen.
    Die Kunden sind begeistert, weil es so bequem und schnell und einfach ist. Ob die Banken die Fingerabdrücke dann auch nochmal speichern, quasi als zweite Sicherheit, damit die von den Märkten nicht beschissen werden, weiß ich allerdings nicht.

  9. Ich erwähn es nur ganz kurz falls die Kommentare mancher wirklich ernst gemeint sind.
    Die Tagline vom Frankfurter Magazin ist „Nachrichten, Kritik, SATIRE und Kultur“. Und der Artikel beim Magazin selbst ist mit dem Tag Satire versehen.

    Und eine sehr geile Satire dazu, aber EDEKA wäre irgendwie nochmal besser gekommen ;)

  10. Phantastisch! Aber es ist schon so: Satire und Realität sind heute kaum noch zu unterscheiden. So gesehen: Ist Satire die neue Realität? Und die Realität ist die neue Satire? Irgendwie hinke ich da wohl der Zeit hinterher. Irgendwie habe ich es bislang noch nicht mitgekriegt, wann ich bei Schäuble lachen muss.

  11. Anaphysis:

    Ich bin zwar Österreicher (nicht dass ich sonderlich stolz drauf wäre), aber ich habs auch nicht verstanden, beim ersten kurz drüberlesen. aber ist wirklich gut, die idee und ich geniere mich fast, dass ich nicht gleich kapiert habe ;-)

    LG Aaron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.