Nachrichtenüberblick 25.2.2008

Heise: Britische Regierung setzt Provider wegen Filesharing unter Druck
Spreeblick: Möchten Sie diese CD mit oder ohne Crack?
Tagesschau: Was passiert, wenn Schwarz-Grün kommt? Kleine Revolution, große Folgen
Heise: FOSDEM 2008: Der Basar 2.0 brummt.
Eco: Provider sind keine Internetkontrolleure.
Deutschlandradio: Schimpfen hilft – Was Hotlines schon vor dem Service-Gespräch vom Anrufer wissen.
Guardian: „Intellectual property“ is a silly euphemism.
Zoomer: Staaten wehren sich gegen Kritik im Netz.
Netzeitung: Politische Weblogs: Netzaffinität allein reicht nicht.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.