Money, Money, Money featuring FDP

Sueddeutsche.de hat einen Artikel über die Warteschleifenmelodien der Bundesparteien veröffentlicht. Besonders angetan bin ich von der innovativen FDP, die wieder auf Spasspartei macht. Dort erklingt Abba´ s „Money, Money, Money“ und der Schauspieler Sky Du Mont spricht dazu intellektuell hochwertige Sätze wie „Steuern runter, Arbeit rauf – mehr FDP heißt weniger Steuern. Mehr FDP heißt mehr Arbeit…“

Eigeneinschätzung: „Die Leute finden das im Regelfall lustig. Die Gesprächspartner werden auf unterhaltsame Weise auf Inhalte aufmerksam gemacht.“ (FDP-Bundesgeschäftsführer Hans-Jürgen Beerfeltz)
Geschichte: Schauspieler Sky du Mont engagiert sich bei der FDP ehrenamtlich als Warteschleifensprecher. Alle paar Monate sucht Bundesgeschäftsführer Hans-Jürgen Beerfeltz die Sprüche aus. Und Sky du Mont darf dann Sätze einsprechen wie: „Hatschi – gute Gesundheit für sie und für Deutschland mit dem liberalen Reformkonzept.“
Bei der FDP sind, so versichert Herr Beerfeltz, aber nicht nur die Telefon-Warteschleifen informativ. Sondern auch jedes Schreiben für den Reinigungsdienst wird mit aktuellen Hinweisen auf FDP-Themen bestückt.

Hier ist eine kurze MP3.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

 

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Dann unterstütze uns hier mit einer Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.