EU-Kommission distanziert sich von der Förderung Freier Software

Die EU-Kommission distanziert sich von der Studie zur Förderung Freier Software, die von der Uni Maastricht für die EU-Kommission erstellt wurde. En Sprecher der Kommission hat diese Woche wohl ZDNet UK kontaktiert um klar zu stellen, dass man „Technologieneutral“ sei und man daher nicht explizit Open Source fördern wolle: European Commission denies favouring open source.

„We would like to stress that we are absolutely neutral in our assessment: we are neither against nor in favour [of open source]. The Commission’s policy favours open competition, interoperability, standards and vendor independence. That’s what we would like to stress. We are not against it [open source], but we are not supporting either side of the field. We are not judging on what the academics said, or what other people say.“

Ein zentraler Punkt der Studie war, dass die EU-Kommission Diskriminierungen von Freier Software beseitigen könnte/sollte/müsste, um ein positives Klima für Innovation und Wettbewerb zu schaffen.

* Die Benachteiligung von FLOSS in Innovation, Forschung und Entwicklung, sowie bei der finanziellen Unterstützung von Forschung und Entwicklung durch die öffentliche Hand, als auch bei der Versorgung der Öffentlichkeit mit Software, welche zurzeit öfters gegen den Wettbewerb gerichtet ist, sollte vermieden werden.

Schade. Ich würde mir deutlich mehr Mut von der EU-Kommission wünschen, Vorschläge der Studie umzusetzen und nicht sofort zurück zu rudern.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

2 Ergänzungen

  1. Bei eigenen Beratungsprojekten habe ich ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass Technologieneutralität bei der Kommission ganz oben auf der Agenda steht. Das betrifft aber nicht nur FLOSS, sondern auch Technologien die von den Majors produziert und unterstützt werden.

    Mich wundert vielmehr, dass die Forderung nach einer Unterstützung von FLOSS in dem Report stehen bleiben durfte – normalerweise werden so eindeutigen Empfehlungen bereits bei einer der vielen Revisionsrunden herauseditiert. ;)

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.