EU will mal wieder Geistiges Eigentum stärken

Die EU-Kommission will die EU-Industriepolitik umbauen und kündigt neue Initiativen an. Industriekommissar Günter Verheugen nannte sechs Initiativen, um Europa im internationalen Wettbewerb zu stärken und seine Fähigkeit zum Strukturwandel zu verbessern. Eine davon soll zur Stärkung des „Geistigen Eigentums“ dienen. Damit ist wahrscheinlich die IPRED-Direktive gemeint. Wie die Richtlinie zur Durchsetzung Geistigen Eigentums dient sie in der Aussenkommunikation natürlich nur der Bekämpfung von kommerzieller Produktpiraterie. Kollateralschäden werden höchstwahrscheinlich wieder bei den Verbraucherrechten, beim Wettbewerb und bei der Entfaltung von Innovation entstehen.

Mehr Informationen über die IPR Enforcement Directive bieten:

* foundation for information policy research
* Free Software Foundation Europe
* Foundation for a Free Information Infrastructure UK

Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden