Generell

Spamvermeidung bei WordPress

Das populäre Weblog-Programm WordPress, welches Freie Software ist und auch in diesem Blog eingesetzt wird, hat einen Nachteil: Spammer schiessen sich drauf ein. Dies führte dazu, dass in den letzten Tagen regelrecht Spamattacken auf dieses Weblog geführt wurden, was mein E-Mailaufkommen ziemlich erhöhte. Eine Möglichkeit wäre, die Kommentare abzuschalten, was ich aber ausschloss und eine Möglichkeit suchte, die Spams rund um „Online Poker“ und „Viagra“ auszusortieren. Der Spamfilter, welcher nach Keywords sucht, klappte irgendwie nicht wirklich. Nun habe ich eine Möglichkeit gefunden, die mir die „Online Poker“-Werbesendungen auszusortiert: Und zwar muss die Datei wp-comments-post.php in einen anderen Dateinamen umgenannt werden. Dazu muss der neue Datei-Name noch in den folgenden Dateien angepasst werden:


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

  • wp-comments.php
  • wp-comments-popup.php
  • wp-comments-reply.php
  • Einen Kollateralschaden scheint diese Herangehensweise aber bei den Trackbacks zu verursachen,d iese funktionieren derzeit nicht. Dafür bekomme ich ca. 400 Mails am Tag weniger. Hat jemand vielleicht einen Tip?

    Weitersagen und Unterstützen. Danke!
    5 Kommentare

    Kommentare sind geschlossen.