RSS-feed für dieses Thema abonnieren

netzpolitik.org

Eine Woche freiwilliges Netzpolitik-Abo: Wir haben erste Zahlen!

Vor einer Woche haben wir als zusätzliche Refinanzierungssäule ein freiwilliges Abo gestartet. Der Grund dafür sind rund 4.000 Euro Minus, die wir aktuell verbrennen und eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Refinanzierung für uns nicht in Frage kommen, um unsere Unabhängigkeit und Offenheit zu erhalten.

Volker Grassmuck: Netzpolitik.org ist mir was wert

Netzpolitik.org ist mir was wert. Netzpolitik.org ist zur ersten Adresse für Bürgerrechte im Netz geworden. Solider Web-Journalismus mit klarem Blick auf Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Dabei verbloggt und kommentiert das Redaktionsteam nicht nur Meldungen anderer, sondern ist immer wieder Primärquelle, recherchiert, fragt nach, stellt Informationsfreiheitsanfragen, erhält Leaks, bleibt kontinuierlich an langwierigen Prozessen wie Gesetzgebungsvorhaben dran.

Was wollen wir mit mehr Finanzierung schaffen?

Wir haben heute eine kleine Spendenkampagne zum Aufbau einer weiteren Säule zur Refinanzierung von netzpolitik.org gestartet. Statt nur auf die klassischen Modelle wie Werbung und Paywall zu setzen wollen wir ausprobieren, ob Journalismus im digitalen Zeitalter auch nachhaltig von einer Community, in diesem Fall von Euch, co-finanziert werden kann.

Investiere in digitale Bürgerrechte: Unterstütze netzpolitik.org

netzpolitik.org braucht deine Unterstützung! Wir produzieren seit neun Jahren viele kostenfreie Inhalte für dich – mit deinem Beitrag kannst du helfen, unabhängigen Journalismus für digitale Bürgerrechte noch stärker zu machen.

Netzpolitik und Frauen passen einfach nicht zusammen

Der Eindruck drängt sich jedenfalls ziemlich auf, nachdem hier im Blog zu lesen stand, dass nur 8% der LeserInnen von netzpolitik.org Frauen sind. Die Redaktion fragte sich dann: Wie kann der Anteil weiblicher Leserinnen gesteigert werden?

Unser Blog soll schöner werden – Erste Zusammenfassung

In der vergangenen Woche haben wir in sechs Teilen den Status Quo und mögliche Weiterentwicklungen unseres Blogs vorgestellt. Das Feedback dazu hat uns gefreut, das nehmen wir mit in unsere konzeptionelle Weiterentwicklung.

Unser Blog soll schöner werden (VI): Crowdfunding?

In einem Prozess wollen wir mit Euch unser kleines Blog weiterentwickeln. Nach Beiträgen darüber, wer uns liest, wer wir sind, wie wir aussehen könnten, welche alten und neue Formate möglich sind sowie was das kostet und einbringt, kommen wir heute zur Frage, ob Crowdfunding machbar wäre und wenn ja, wie.

Unser Blog soll schöner werden (V): Finanzierung

In einem Prozess wollen wir mit Euch unser kleines Blog weiterentwickeln. Nach Beiträgen darüber, wer uns liest, wer wir sind, wie wir aussehen könnten und welche alten und neue Formate möglich sind, kommen wir heute zu Fragen der Refinanzierung.

Gedruckt kaufen: Jahrbuch Netzpolitik 2012 – Von A wie ACTA bis Z wie Zensur

Seit kurz vor Weihnachten gibt es unser „Jahrbuch Netzpolitik 2012 – Von A wie ACTA bis Z wie Zensur“ in digitaler Form. Dank einer Kooperation mit epubli haben wir 1000 gedruckte Bücher erhalten und einen kleinen Teil schon auf dem 29c3 gegen eine Spende getauscht.

Unser Blog soll schöner werden: Design (III)

Dies ist Teil 3 unserer Reihe „Unser Blog soll schöner werden“, mit der wir mit Euch, unseren Leserinnen und Lesern unser kleines Blog in einem Prozess weiter entwickeln wollen.

Unser Blog soll schöner werden: Die Redaktion (II)

In einer Artikelserie wollen wir mit unseren Leserinnen und Lesern die Weiterentwicklung dieses Blogs diskutieren. Dies ist Teil II. Am Freitag haben wir einige Einblicke gegeben, wer uns hier liest.

Unser Blog soll schöner werden (I)

Bereits seit einiger Zeit denken wir intern und in vielen Gesprächen darüber nach, wie wir dieses Blog weiter entwickeln können. Die letzte Änderung fand im April 2011 statt, wo wir Werbung und das jetzige Design einführten.

Die Top 10 Beiträge auf netzpolitik.org in 2012

Welche Beiträge auf netzpolitik.org haben euch in diesem Jahr am meisten interessiert? Hier die Top 10: Exklusiv: Die offizielle Gästeliste von Ackermanns Geburtstagsdiner, die das Kanzleramt geheim halten will Exklusiv: Wir veröffentlichen das geheime Gutachten, das strengere Gesetze gegen Abgeordnetenbestechung fordert Der Deutsche Bundestag fordert uns auf, das bisher geheim gehaltene Gutachten zur Abgeordnetenkorruption zu depublizieren Wie man keine elektronische Gesundheitskarte bekommt Massenhafte Funkzellenabfrage jetzt auch in Berlin: Was Vorratsdatenspeicherung wirklich bedeutet FBI nimmt Megaupload hoch – Kim Schmitz wieder im Knast Gratis-Bild: Den Springer-Verlag effektiv zurücktrollen Einfach mal die Kommentare schließen?

Unser Jahrbuch Netzpolitik 2012 – Von A wie ACTA bis Z wie Zensur

Wir haben einen Sammelband veröffentlicht: Jahrbuch Netzpolitik 2012 – Von A wie ACTA bis Z wie Zensur. Das Buch ist unser netzpolitischer Jahresrückblick auf 2012. Aus der Selbstbeschreibung: Netzpolitik betrifft alle, jede und jeden.

Niederlande: Offener Brief gegen weltweit einsetzbaren Staatstrojaner

Die niederländische Polizei soll die Möglichkeit bekommen, in Computersysteme anderer Staaten einzudringen und Daten zu löschen. Ein Bündnis aus über 40 Organisationen und Sicherheitsexperten kritisiert diesen Vorschlag in einem offenen Brief und fordert die Aufgabe der Pläne.

Coming soon: Unser Netzpolitik-Jahrbuch 2012

Wir machen ein Netzpolitik-Jahrbuch. Die Idee tragen wir bereits seit einigen Jahren mit uns herum, aber bisher war das alles noch zu kompliziert und aufwändig. Im vergangenen Jahr fehlte die Zeit und dieses Jahr haben wir uns selbst einen Tritt in den Hintern gegeben, das einfach mal durchzuziehen, bevor das nichts mehr wird.

net-politics.eu: Neuer Podcast über europäische Netzpolitik direkt aus Brüssel

Brüssel ist das politische Zentrum Europas. Viele relevante Entscheidungen werden dort getroffen, die für die Bürger nicht immer verständlich und transparent sind. Ein neuer Podcast will jetzt die netzpolitischen Themen begleiten und kommentieren.

Wird der Bundestagspräsident Markus Beckedahl verklagen?

Dieser Gastbeitrag von Christian Humborg, Geschäftsführer von Transparency International Deutschland, erschien zunächst bei Carta, wir dokumentieren ihn mit freundlicher Genehmigung. Netzpolitik.org hat das Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes zum Straftatbestand der Abgeordnetenbestechung veröffentlicht.

Umfrage: Hilf uns, netzpolitik.org besser zu machen

Wir sind im Moment am überlegen, wie wir dieses Blog unabhängig weiter entwickeln können. Also sowohl weiterentwickeln im Sinne von neuen Formaten und mehr Inhalten, aber auch in die Richtung, wie wir das finanzieren könnten.

Kommentarkultur neu entwickeln

Gestern schrieb ich, leicht frustriert, einen Kommentar zu unserer Kommentarkultur in diesem Blog. Dieser hat zum jetzigen Stand in weniger als 24 Stunden bereits 280 weitere Kommentare angesammelt.
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden