Kultur

Vorverkauf für unsere „Das ist Netzpolitik!“-Konferenz am 21.9. ist gestartet

Im September veranstalten wir unsere fünfte „Das ist Netzpolitik!“-Konferenz. Dafür haben wir jetzt den Vorverkauf gestartet. Der Call-for-Papers läuft immer noch. Das Programm wird in den kommenden Wochen fertig gestellt.

Das erste Mal werden wir unsere „Das ist Netzpolitik!“-Konferenz in der Volksbühne Berlin und in Kooperation mit ebendieser veranstalten. Das freut uns sehr, denn wir sind nicht nur Nachbarn, sondern viele Mitglieder unserer Redaktion haben unterschiedliche positive emotionale Beziehungen zu diesem besonderen Ort.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Und vor allem bietet die Volksbühne ausreichend Platz für das, was wir vorhaben: Einen Überblick über aktuelle und zukünftige netzpolitische Debatten geben. Uns Gedanken über eine digitale Stadt Berlin machen. Gemeinsam diskutieren. Teilnehmende weiterbilden. Viel mehr digitale Kultur zeigen. Und Menschen befähigen, aktiv gestaltend an einer sich immer mehr entwickelnden digitalen Gesellschaft teilzunehmen. Das Programm ist in der Entwicklung, wir haben schon tolle Zusagen bekommen.

Deshalb gibt es in diesem Jahr nicht nur Vorträge und Diskussionen, sondern auch praktische Hands-On-Workshops und Orte, um sich zu treffen und kennenzulernen. Am Abend feiern wir unseren 14. Geburtstag mit einer großen Party.

Der Vorverkauf ist gestartet!

Wir haben jetzt den Vorverkauf gestartet, der in diesem Jahr über das Ticketsystem der Volksbühne laufen wird. Das reguläre Ticket kostet 20 Euro, ermäßigt 10 Euro. Wer das Ticket von seiner Organisation oder Unternehmen finanziert bekommt und es für gerechtfertigt hält, auch 50 Euro für ein Professional-Ticket auszugeben, kann das gerne tun. Für großzügige Unterstützer unserer Arbeit bieten wir auch ein Supporter-Ticket für 250 Euro an.

Im Endeffekt steht es Euch frei, welches Ticket Ihr kauft. Wir freuen uns, durch verschiedene Ticket-Möglichkeiten allen einen gleichberechtigten Zugang gewähren zu können. Aber natürlich gilt: Wenn alle nur das 10 Euro Ticket kaufen, machen wir in der Querfinanzierung Minus. Und wir wissen, dass das nicht in Eurem Interesse sein kann.

Noch immer läuft übrigens der Call-for-Papers. Wir haben bereits viele Einreichungen bekommen, aber die sind noch etwas homogen. Wir würden uns über mehr Diversität freuen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.