Linkschleuder

Wahlkampf in Österreich: Vor allem sachliche Kritik von den Facebook-Seiten gelöscht

Der Standard hat im Vorfeld der österreichischen Nationalratswahl die Facebookseiten Spitzenkandidatinnen und -kandidaten  untersucht. Ein Teil der Recherche war der Umgang mit Leserkommentaren auf den Seiten. Dabei kam erstaunliches zu Tage: Der Standard hat sich angesehen, welche Postings zwischen 1. August und 30. September von den Facebook-Seiten von Kern, Kurz, Strache, Lunacek und Strolz verschwunden […]

Lesen Sie diesen Artikel: Wahlkampf in Österreich: Vor allem sachliche Kritik von den Facebook-Seiten gelöscht
Linkschleuder

Qualitätskommentare mal anders: Bitte erst ein Quiz lösen

Die norwegische Technologie-Webseite NRKbeta versucht, Trollen in ihrer Kommentarspalte Einhalt zu gebieten. So werden in einer Probephase bestimmte Artikel mit einem Quiz, das es zu lösen gilt, über den Inhalt des Textes versehen. Dies berichtet Joseph Lichterman für NiemanLab. Ein Beispiel zeigt: Zu der Ankündigung der hauseigenen Meta-Suchmaschine für Nachrichten-Archive soll der zukünftige Kommentator sein […]

Lesen Sie diesen Artikel: Qualitätskommentare mal anders: Bitte erst ein Quiz lösen
Kultur

Analyse von Spiegel Online: So tickt Deutschlands größte Nachrichtenseite

Beim 33C3 wurde heute eine Datenanalyse von Spiegel Online gezeigt: David Kriesel hat über knapp zwei Jahre hinweg alle Artikel heruntergeladen und ausgewertet. Mit Data-Science-Werkzeugen veranschaulichte er nun die gewonnenen Informationen. Wie oft kommt es etwa zur Sperrung der Kommentarfunktion – und bei welchen Themen?

Lesen Sie diesen Artikel: Analyse von Spiegel Online: So tickt Deutschlands größte Nachrichtenseite
Öffentlichkeit

Moderation bleibt Handarbeit: Wie große Online-Medien Leserkommentare moderieren

Wir haben vier große Tageszeitungen befragt – das Ergebnis: Moderation beruht auf individuellen Entscheidungen, Facebook ist herausfordernder als die eigenen Seiten und Lösch-Statistiken gibt es wenige. Einig sind sich alle darüber, dass sie den Kommentarbereich zu einem Ort machen wollen, in dem sich die Lesenden wohlfühlen und eine sachliche Debatte stattfindet.

Lesen Sie diesen Artikel: Moderation bleibt Handarbeit: Wie große Online-Medien Leserkommentare moderieren
Generell

Guardian hat 70 Millionen Leserkommentare untersucht

Der Guardian hat unter dem Titel „The dark side of Guardian comments“ im großen Stil die Leserkommentare unter seinen Artikeln untersucht. In die Untersuchung flossen 70 Millionen Kommentare ein, die seit 2006 im Medium abgegeben wurden. Die gute Nachricht zuerst: 96 Prozent aller Leserkommentare wurden nicht gelöscht. Von den 70 Millionen blockte der Guardian zwei […]

Lesen Sie diesen Artikel: Guardian hat 70 Millionen Leserkommentare untersucht
Öffentlichkeit

Urteil des EGMR: Plattformbetreiber sollen mit Schadensersatz für Kommentare haften

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat in einem Urteil am gestrigen Tag beschlossen, dass Betreiber von Online-Foren für Kommentare in ebendiesen verantwortlich sind. Doch es soll in gewissen Fällen nicht reichen, dass ein Betreiber die Kommentare schnellstmöglich nach Aufforderung eines Anwalts löscht. Schadensersatzforderungen sollen möglich sein, wenn eine automatische Filterung für beleidigende Inhalte und […]

Lesen Sie diesen Artikel: Urteil des EGMR: Plattformbetreiber sollen mit Schadensersatz für Kommentare haften
Linkschleuder

Aggressivität im Netz: Wenn der Leser zum Tier wird

Auch bei Tagesschau.de macht man sich Gedanken, was man mit den Kommentarspalten anfangen soll: Aggressivität im Netz – Wenn der Leser zum Tier wird. In der der Redaktion von tagesschau.de passen Moderatoren auf, dass solche Dinge nicht auf der Seite veröffentlicht werden. Bei bis zu 2000 Kommentaren täglich haben sie gut zu tun. Nicht immer […]

Lesen Sie diesen Artikel: Aggressivität im Netz: Wenn der Leser zum Tier wird
Linkschleuder

Hass im Netz: Ich bin der Troll

Die FAZ hat einen ihrer Kommentar-Trolle besucht und portraitiert: Hass im Netz: Ich bin der Troll. Die Idee ist nicht neu, sondern wurde bereits vor ein oder zwei Jahren von Zeit.de (?) genauso gemacht. Der FAZ ist es aber gelungen, ein besonderes Exemplar zu finden. Ich hab ja mal die These aufgestellt, dass eher ältere […]

Lesen Sie diesen Artikel: Hass im Netz: Ich bin der Troll
Generell

NP10: Kommentare unter die Lupe genommen

Bei der letzten Geburtstagsstatistik ging es um unsere Autoren. Heute wollen wir uns die Kommentare vornehmen. Denn ohne unsere Kommentatoren wäre das Schreiben nur halb so spannend. Zum Einen weil dann viele wichtige und aufschlussreiche Hinweise verloren gingen, zum Anderen weil uns Stammtrolle immer wieder tiefe Einblicke in die Troll-Psyche gewähren. Daher wollen wir einen […]

Lesen Sie diesen Artikel: NP10: Kommentare unter die Lupe genommen
Kultur

Die schönsten Kommentare zum Thema Crowdfinanzierung

Gestern haben wir darüber gebloggt, dass wir uns auch über Spenden in Form von freiwilligen Abos freuen, um unser Blog mit Eurer Hilfe auf eine weitere Finanzierungssäule zu stellen und weiter ausbauen zu können. Das hat viele positive Kommentare hervorgebracht, die uns ausgesprochen gefreut haben und natürlich auch motivieren. Es gab aber auch Kommentare, wofür […]

Lesen Sie diesen Artikel: Die schönsten Kommentare zum Thema Crowdfinanzierung
Kultur

Porträts von anonymen Kampfpostern: ‚Täter hinter der Tastatur‘

Vor kurzem hat Markus mit seiner Frage „Einfach mal die Kommentare schließen?“ über 350 Kommentare und eine Debatte über digitale Kommentarkultur ausgelöst. Ingrid Brodnig, für netzpolitische Themen zuständige Redakteurin der Wiener Stadtzeitung Falter, hat sich nun für einen längeren Artikel mit dem Titel „Täter hinter der Tastatur“ auf die Suche nach den Menschen hinter Kommentaren in […]

Lesen Sie diesen Artikel: Porträts von anonymen Kampfpostern: ‚Täter hinter der Tastatur‘
Kultur

Kommentarkultur neu entwickeln

Gestern schrieb ich, leicht frustriert, einen Kommentar zu unserer Kommentarkultur in diesem Blog. Dieser hat zum jetzigen Stand in weniger als 24 Stunden bereits 280 weitere Kommentare angesammelt. Meine Intention war, generell mal die Ist-Situation und damit die verbundene Arbeit und die Auswirkungen zu beschreiben. Das scheint auch geklappt zu haben, wenn man sich die […]

Lesen Sie diesen Artikel: Kommentarkultur neu entwickeln

Einfach mal die Kommentare schließen?

Ich hab keine Lust mehr. Ich hab keine Lust mehr auf eine Kommentarkultur, wo sich die Hälfte aller Kommentatoren nicht im Ton beherrschen können und ständig einfach irgendwas oder irgend wen bashen – in der Regel mit Beleidigungen und/oder Unterstellungen, die gerne auch mal falsche Tatsachenbehauptungen sind. Ich hab keine Lust mehr auf die vielen […]

Lesen Sie diesen Artikel: Einfach mal die Kommentare schließen?
Generell

5000 Kommentare – Danke an Euch!

Netzpolitik.org hat gerade die Grenze von 5000 Kommentaren und Trackbacks überschritten. Damit wird mal wieder ein „Dankeschön“ an alle fällig, die sich hier so eifrig an den Diskussionen beteiligen, weiterführende Links anbieten oder in ihren Blogs auf Netzpolitik.org verweisen. Ihr seid super! Der Spam-Filter hat übrigens derweil fast 30.000 Spam-Kommentare gefressen.

Lesen Sie diesen Artikel: 5000 Kommentare – Danke an Euch!