Linkschleuder

Tweet des Tages: Kim Schmitz bietet Donald Trump seine Unterstützung an

In Folge der Wikileaks-Enthüllungen rund um eine CIA-Hackertruppe hat sich Kim Schmitz per Twitter an Donald Trump gewendet und seine Unterstützung angeboten. Der Tweet sorgte für viel Erheiterung, so dass er ihn schnell wieder löschte.

Lesen Sie diesen Artikel: Tweet des Tages: Kim Schmitz bietet Donald Trump seine Unterstützung an
Generell

Kim Dotcom gründet Internet Party und veranstaltet Megaparty

Verwirrung: Kim Dotcom gründet eine Partei. Der Guardian titelt „Kim Dotcom to launch ‚Megaparty‘ for New Zealand elections„. Dabei heißt die Partei eigentlich „Internet Party“: My new political party won’t be named Mega Party. We are the Internet Party. Here’s our logo for the first time. pic.twitter.com/0bkhRV5oQV — Kim Dotcom (@KimDotcom) 14. Januar 2014

Lesen Sie diesen Artikel: Kim Dotcom gründet Internet Party und veranstaltet Megaparty
Kultur

Kim Schmitz, selbsternannter Freiheitskämpfer im Internet, will Berichterstattung gerichtlich unterdrücken

Kim Schmitz, Mitbegründer von Megaupload, präsentiert sich gerade mal wieder als Freiheitskämpfer im Internet. Gleichzeitig versuchte er, unliebsame Berichterstattung zu unterdrücken. Der Journalist Torsten Kleinz erhielt drei einstweilige Verfügungen, Gerichte wiesen alle drei jedoch ab. Torsten Kleinz, freier Journalist unter anderem für heise online und die taz (und Freund des Hauses), berichtet schon lange über […]

Lesen Sie diesen Artikel: Kim Schmitz, selbsternannter Freiheitskämpfer im Internet, will Berichterstattung gerichtlich unterdrücken