Streit bei RedditGut 5.000 Communitys protestieren weiter

Der Konflikt zwischen Reddits Führungsebene und der Community bricht seit Montag in einer groß angelegten Protestaktion aus. Der Konzern plant, seine Programmierschnittstelle inhaltlich einzuschränken und kostenpflichtig zu machen.

In protest, a collective of subreddits are staging a shutdown starting June 12
Ein Banner mit dem Aufruf zum Boykott kursiert auf Reddit.

Wer in den letzten Tagen auf Reddit unterwegs war, hat sich möglicherweise über einen deutlichen Rückgang der Vielfalt auf der Plattform gewundert. Viele der größten Reddit-Communitys – Subreddits genannt – boykottieren die Seite seit Montag. Die Moderator:innen versuchen, den Konzern von Plänen zu Änderungen an seiner Programmierschnittstelle (API) abzubringen, indem sie ihre Subreddits auf privat schalten oder beschränken. Damit können Nicht-Mitglieder die Inhalte entweder gar nicht mehr sehen oder keine Posts mehr erstellen und kommentieren. Laut der Website reddark waren zwischenzeitlich gut 8.400 der größten Subreddits an dem Protest beteiligt, die zusammen über 2,8 Milliarden Abonnenten verzeichnen. Somit ist ein beachtlicher Teil von Reddits Inhalten aktuell nicht zugänglich.

Grund für die Proteste sind kurzfristig angekündigte Veränderungen an der API, die bald nur noch eingeschränkt für nicht-jugendfreie Inhalte nutzbar und darüber hinaus kostenpflichtig werden soll. Die Änderungen begründet CEO Steve Huffman in einem Interview damit, dass Konversationen und Texte von Reddit-User:innen regelmäßig zum Training von KI-Systemen wie ChatGPT verwendet wurden. Die Datenmenge auf Reddit sei wertvoll, und man müsse sie nicht kostenlos an einige der größten Konzerne der Welt geben.

Von den Änderungen sind jedoch nicht nur zahlungskräftige Tech-Konzerne, sondern auch wichtige Teile der Reddit-Infrastruktur betroffen. So wird die API unter anderem von Wissenschaftler:innen, Moderationswerkzeugen und Apps genutzt, die beispielsweise einen barrierearmen Zugang für Menschen mit Sehbehinderungen bieten. Huffman beteuert, dass die API für solche Anwendungsfälle weiterhin kostenlos bleibe.

Das Ende von Drittanbieter-Apps

Drittanbieter-Apps für Mobilgeräte hingegen erhalten keine solche Ausnahme und werden die API-Kosten wohl größtenteils nicht stemmen können. Kürzlich haben mit „Apollo“, „rif is fun“ und „Sync for Reddit“ einige der größten Vertreter angekündigt, mit Ablauf der Frist am 30. Juni ihre Dienste einzustellen. Der Entwickler von Apollo beklagt, dass die Kosten für die API in keinem angemessenen Verhältnis zum Umsatz von Reddit stünden. Er schätzte, dass allein für Apollo monatliche API-Kosten von etwa 1,7 Millionen US-Dollar anfallen würden.

Nutzende und Entwickler:innen behaupten, die hohen Preise sollen gezielt Drittanbiete-Apps verdrängen. Diese sind Reddit sicherlich ein Dorn im Auge, da sie im Allgemeinen die auf Reddit gezeigte Werbung nicht weiterleiten, oder gar den Nutzer:innen ihre eigene Werbung inklusive Premium-Option präsentieren.

In einem Reddit-Post von Huffman sollten Nutzende die Gelegenheit haben, ihre Fragen zu stellen. Doch das sogenannte „Ask me anything“ zu den Änderungen wurde zu einem PR-Desaster, nachdem der Reddit-CEP den Apollo-Entwickler der Erpressung bezichtigte, jedoch auf konkrete Nachfragen dazu nicht reagierte.

Letztlich blieben viele Fragen unbeantwortet, zum Beispiel mit welcher Begründung die API-Preise so viel höher sind als bei anderen sozialen Netzwerken. Die Fragegelegenheit wurde vorzeitig und ohne offiziell sichtbare Ankündigung abgebrochen, was innerhalb der Community für zusätzliche Verärgerung sorgte. Über das Wochenende schlossen sich weitere Subreddits mit Verweis auf die schlechte Kommunikation des Reddit-Chefs dem Protest an.

Protest auf unbestimmte Zeit verlängert

Die meisten Subreddits hatten sich dem Blackout vorerst für 48 Stunden verschrieben, womit die Aktion am Mittwoch hätte enden sollen. Huffman schrieb am Montag in einer Memo an seine Mitarbeitenden, die Unruhen werden „wie alle vorherigen vorüberziehen“. Er beschreibt die Gewinneinbußen der zwei Tage als unbedeutend, er rechne mit einer weitgehenden Reaktivierung der Subreddits am Mittwoch. Diese Haltung befeuerte die Community erneut, den Protest auszuweiten.

Teile der Community fordern nun, Reddit so lange zu boykottieren, bis die Seite einen Großteil der anstehenden Änderungen zurücknimmt. Nachdem einige Subreddits mit Ablauf der 48 Stunden wieder aktiv wurden, sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung weiterhin über 5.000 Seiten nicht wie gewohnt erreichbar. Insbesondere in der deutschen Reddit-Szene stellen sich Schwergewichte wie r/de, r/ich_iel, r/de_IAmA und r/finanzen in einer scheinbar koordinierten Aktion auf einen langfristigen Boykott ein. Seit dem „Ask Me Anything“ am Freitag, in dem der CEO noch an den Änderungen festhielt, hat Reddit kein öffentliches Statement zu den Vorgängen mehr abgegeben.

Deine Spende für digitale Freiheitsrechte

Wir berichten über aktuelle netzpolitische Entwicklungen, decken Skandale auf und stoßen Debatten an. Dabei sind wir vollkommen unabhängig. Denn unser Kampf für digitale Freiheitsrechte finanziert sich zu fast 100 Prozent aus den Spenden unserer Leser:innen.

3 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.