Rappen für die TransparenzWer fragt den Staat?

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und damit die Spendenzeit. Das Team von FragDenStaat stellt sich und seine Arbeit jetzt in einem Musikvideo vor. Merkel ist dabei, Ullrich Kelber ist dabei, wir sind dabei – richtig gutes Zeug.

Wer fragt den Staat?
„Bundestag als der Geber von Gesetz – Wir ham’s von Merkel und die aus’m Netz“ CC-BY 4.0 Screenshot: FragDenStaat

Wir bei netzpolitik.org arbeiten viel mit Informationsfreiheitsanfragen. Wer das schon mal gemacht hat, weiß: Die Plattform FragDenStaat erleichtert diese Arbeit enorm. Auch über diesen Service hinaus machen die Kolleg:innen wichtige Arbeit. Sie klären auf und klagen Akten frei, sie kämpfen für Transparenz und beleuchten mit Kampagnen besonders undurchsichtige Bereiche staatlichen Handelns.

Deshalb freuen wir uns, hier das neue Kampagnenvideo von Frag den Staat vorzustellen. Denn wie auch wir finanziert sich FragDenStaat teilweise über Spenden. Darauf macht das Team jetzt – mal wieder – in einem Musikvideo aufmerksam. Aus „Wer Sagt Denn Das?“ von Deichkind wird „Wer fragt den Staat?“. Auch wir aus der Netzpolitik-Redaktion sind Teil des Videos – schaut herein und unterstützt die Informationsfreiheit.

„Wer fragt den Staat, was die Behörde eigentlich zensiert
Und ob sich Transparenz nicht eines Tages doch noch etabliert?
Wer fragt den Staat? Anfrage wird verneint!
Wer fragt den Staat? Wir sind – wieder Staatsfeind!
Wer fragt den Staat? Das Dokument anbei!
MfG und FOIA frei!“

In diesem Fenster soll ein YouTube-Video wiedergegeben werden. Hierbei fließen personenbezogene Daten von Dir an YouTube. Wir verhindern mit dem WordPress-Plugin „Embed Privacy“ einen Datenabfluss an YouTube solange, bis ein aktiver Klick auf diesen Hinweis erfolgt. Technisch gesehen wird das Video von YouTube erst nach dem Klick eingebunden. YouTube betrachtet Deinen Klick als Einwilligung, dass das Unternehmen auf dem von Dir verwendeten Endgerät Cookies setzt und andere Tracking-Technologien anwendet, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen.

Zur Datenschutzerklärung von YouTube/Google

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.