Training für Angestellte: CIA gibt Brettspiel „Collection!“ heraus

Die CIA trainiert ihr Personal mit dem Brettspiel „Collection!“

Der US-Geheimdienst CIA trainiert sein Personal mithilfe von Brettspielen. Wie eine Anfrage von Mathias Schindler mithilfe des amerikanischen Freedom of Information Act zeigt, nutzt der Auslandsgeheimdienst die Materialien, um Angestellte im Umgang mit politischen Krisen und verschiedenen Rollen innerhalb der Behörde zu schulen. Der Freedom of Information Act ist das Informationsfreiheitsgesetz in den Vereinigten Staaten.

Das Spiel enthält neben einer Anleitung auch Spiel- und Ereigniskarten, etwa das Ereignis „Venezuela Causing Trouble“, also „Venezuela macht Probleme“. Um Anfragen an die CIA zu stellen, muss man nicht StaatsbürgerIn der Vereinigten Staaten sein – anders als etwa in Europa, wo die EU-Kommission lediglich Anfragen von Personen akzeptiert, die in der EU ansässig sind.

Neben dem Brettspiel „Collection!“ gibt es noch weitere Spiele in der unverkäuflichen CIA-Edition: Das Kartenspiel „Collection Deck“ ist allerdings nur teilweise spielbar – Teile der Karten sind von der CIA geschwärzt worden, da ihre Herausgabe angeblich die öffentliche Sicherheit gefährden würden.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.