Letzte Chance: Spendenquittungen für 2015 erhalten

message-in-a-bottle-1694868_1920Liebe Spenderinnen und Spender,

2016 ist nun bald vorbei und wir bearbeiten bald die Spendenquittungen für dieses Jahr. Sollte wer nun merken, dass die Spendenquittung für 2015 verloren gegangen ist oder nicht eingegangen ist, zögert nicht, noch einmal eine gesonderte E-Mail mit dem Betreff „Spendenquittung 2015“ an finanzen@netzpolitik.org zu senden.

Im kommenden Jahr schaffen wir es hoffentlich, eine Infrastruktur aufbauen zu können, um im Folgejahr automatisiert allen Spenderinnen und Spendern eine Spendenquittung zuschicken zu können.

Auf diesem Wege noch einmal vielen, vielen Dank an euch alle, die uns so großzügig unterstützen.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

3 Ergänzungen

  1. habe ich denn etwas von den Spendenquittungen abgesehen davon dass diese bei mir im Zimmer verstauben ?
    Dafür müsst ihr euch die Arbeit wirklich nicht machen …

  2. Hey ihr Lieben,
    vielleicht wollt ihr mir ein bißchen mit den steuerlichen Aspekten helfen. Ihr stellt eine Bescheinigung erst ab 200€ aus. Zwar braucht man unter diesem Betrag nicht zwingend einen solchen Wisch, aber der gesetzgeber verlagen von der Empfängerorganisation, als Euch:

    * Angaben über den steuerbegünstigten Zweck und die Steuerfreistellung der Organisation gemacht werden und

    * angegeben ist, ob es sich bei der Zuwendung um eine Spende oder einen Mitgliedsbeitrag handelt.

    Diese Angaben können als Beleg für das Finanzamt z.B. auf der Durchschrift des Überweisungsträgers oder auf einem dem Überweisungsträger anhängenden Abschnitt stehen.

    Quelle: https://www.steuertipps.de/anlegen-vererben-spenden/themen/spenden-von-der-steuer-absetzen

    Wo soll ich das hernehmen, wenn ich per Überweisung spende?

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.