Kultur

Krautreporter sucht 900.000 Euro für Leserfinanziertes Online-Magazin

Auf Krautreporter.de suchen 25 Journalistinnen und Journalisten mindestens 15.000 Unterstützer, die ein neues Online-Magazin finanzieren wollen, das sich Leserfinanziert und ohne Werbung trägt. Vorbild ist die niederländische Plattform De Correspondent, der das genauso gelungen ist. Und die Niderlande sind nur ein zehntel so groß, haben aber ein anderes Mediensystem als Deutschland. Alle beteiligten Journalisten sollen pro Monat 2000 Euro bekommen und dafür als Freie eine Geschichte pro Woche abliefern, die weitgehend unabhängig vom News-Cycle funktionieren soll. 4-5 Geschichten will man täglich abliefern.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Mit gutem Journalismus: Reportagen, Recherchen, Porträts und Erklärstücken – jeden Tag! Wir wissen, von was wir reden: weil wir uns mit dem auskennen, über das wir schreiben. Mit der notwendigen Zeit, die es braucht, um eine gute Geschichte zu erzählen. Und den Fakten, die nötig sind, um zu verstehen, was auf der Welt passiert. Ganz in Ruhe.

Wir sind gespannt, ob das was wird und unterstützen das Projekt gerne.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
3 Kommentare
  1. Ich bin da etwas skeptisch. Es gibt so viele Journalisten, die nicht bis zum Kern vordringen; warum soll es hier besser sein. Softe Berichterstattung etc…

  2. Und muss man unbedingt 4-5 Artikel pro Tag machen ?
    Wie weit soll die Reizung der Leser noch gehen, irgendwann ist man doch abgestumpft. Lieber weniger und dafür besser.
    Es passiert zwar viel aber leider nicht so viel, dass es für diese Anzahl von qualitativ hochwertigen Artikeln reicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.