Kleiner CfP für OpenScience auf der re:publica’14

rp14_banner_300x250_2Im Rahmen der kommenden re:publica gibt es einen eigenen kleinen Schwerpunkt auf OpenScience in Kooperation mit dem Wissenschaftsjahr des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF): Das Science Lab @ re:publica. Für die kleine Subkonferenz gibt es einen Extra – Call for Papers bis zum 27.März. Der reguläre CfP für die re:publica ist längst beendet und fertig ausgewertet. Eine erste Programmversion erscheint demnächst.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Zur Orientierung einige Leitfragen für das Science Lab @ re:publica, die mit dem Programm beantwortet werden möchten:

  • Wie kann Wissenschaft sich erklären und in die Öffentlichkeit kommunizieren – und was ist mit der Kommunikation in die andere Richtung?
  • Welche Möglichkeiten birgt die Veröffentlichung von Rohdaten für Forschung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft?
  • Wie wirkt sich die digitale Wissensgesellschaft auf den medial beschworenen Elfenbeinturm aus? Kann sie dazu beitragen, dass Wissenschaft durchlässiger wird – zum Beispiel für QuereinsteigerInnen?
  • Wird mehr Fachwissen konsumiert und weiterverwendet, wenn es ansprechender, digitaler, interaktiver aufbereitet wird?
  • Was ist eigentlich mit den Urheberrechten? Wem gehört das Wissen und was darf/kann/soll man damit anstellen?

All dies möchten wir an aktuellen Themen greifbar machen: Forschung an Internetinfrastruktur, Robotik & Cyborgs, Beispiele aus der Epidemiologie… eben alle Themen, die die digitale Gesellschaft bewegen, sind auch bei uns willkommen!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.