Datenschutz

NDR ZAPP über Verleger-Lobbyismus bei EU-Datenschutzreform: „Direktmarketing wird eher freundlich empfunden“

Daniel Bröckerhoff hat für die gestrige Ausgabe von NDR ZAPP einen Beitrag über das datenhungrige Engagement der Verleger bei der EU-Datenschutzreform gemacht.

Wer noch mehr darüber erfahren will: Sowohl wir als auch Richard Gutjahr haben bereits darüber geschrieben. Wie immer gibt es die Interviews des Beitrags auch in voller Länge auf der NDR-Website. Besonders witzig ist die Einschätzung von Christoph Fiedler (Geschäftsführer Europa- und Medienpolitik im Verband Deutscher Zeitungsverleger) zum Direktmarketing:

Es ist einfach so, dass die Leute positiv erreicht werden. Dass das eigentlich eher als freundlich empfunden wird. Es ist ja tatsächlich so, dass Sie mit den Abonnements erklärungsbedürftige Produkte ohne Ladenlokal haben. Sie müssen immer wieder nicht presseaffine Bevölkerungsteile erreichen. Es wäre eher unangenehm, wenn man das allen schicken würde.

Wie langweilig wäre das Leben ohne Verleger dieser Tage.

http://www.youtube.com/watch?v=NA-wccmuqZs

Eine Ergänzung
  1. Es ist doch einfach auch so..dass nicht wenige Leute genervt sind,wenn man von irgendwelchen Lobbyisten,ungefragt mit manchem-DIREKTMARKETING MÜLL-belässtigt wird.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.