Gelöschte Tweets von Politikern: Kanzlerkandidaten interessieren sich nicht für Netzpolitik

Im Jahr 2013 müssen Politiker anscheinend auf Twitter sein – mit allen Vor- und Nachteilen. Die Plattform Politwoops.de dokumentiert automatisch Tweets von Bundestagsabgeordneten, die diese wieder gelöscht haben. Dass das im anstehenden Wahlkampf ganz lustig werden kann, bewies jetzt der Account des SPD-Kanzlerkandidaten.

Die Plattform Politwoops archiviert gelöschte Tweets von Politikern, automatisch per API:

Politwoops is a way for us to get transparency from politicians and hold them accountable. With the free flow of information online the playing field is more equal. Politwoops is a way of making politicians feel that equality.

Jetzt gibt es diesen Service auch für Deutschland. Auf Politwoops.de finden sich gelöschte Tweets von Deutschen Bundestagsabgeordneten.

In Zusammenarbeit mit Netwerk Democratie und Hack de Overheid hat netzpolitik.org schon seit einiger Zeit an der deutschen Version gearbeitet, wir wollten demnächst™ launchen.

Vor ein paar Minuten gab es jedoch einen Tweet vom offiziellen Twitter-Account des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück, der zu gut ist, um ihn zu ignorieren:

Peer Steinbrück (@peersteinbrueck): Wann hat sich ein Kanzlerkandidat irgeneiner Partei schon mal für Netzpolitik interessiert! Wann? cc @pottblog


Wie wichtig die SPD die Netzpolitik findet, hat sie ja diese Woche bewiesen. Danke, dass das auch der Kanzlerkandidat nochmal klarstellt, auch wenn der Tweet gleich nach einer halben Minute wieder gelöscht wurde. Jetzt ist er für die Nachwelt dokumentiert.

Wir erwarten noch viele weitere lustige Tweets, vor allem im anstehenden Wahlkampf. Auf Politwoops.de gibt es einen eigenen Twitter-Account PolitwoopsDE, der gelöschte Tweets nochmal postet. Viel Spass beim Beobachten.

Da wir eigentlich noch nicht launchen wollten, dürften sich auf der Seite noch ein paar Bugs und fehlende Übersetzungen finden. Hinweise nehmen wir gerne in den Kommentaren entgegen und fixen sie, sobald wir dazu kommen.

19 Kommentare
    • Andre Meister 22. Mrz 2013 @ 17:21
Wir wollen 2016 noch schlagkräftiger werden. Unterstütze unsere Arbeit durch eine Spende für mehr netzpolitik.org, damit wir weiter kritisch und unabhängig bleiben können. Spenden