Netzwerk Recherche veranstaltet Fachkonferenz zu Datenjournalismus

Bereits am Freitag wurde eine erste Version des Programm der nr-Fachkonferenz Daten, Recherchen, Geschichten veröffentlicht. Bei der Konferenz des Netzwerk Recherche geht es praktisch um alle Bereiche, die mit Datenjournalismus zu tun haben. Dabei werden sowohl verschiedene Projekte vorgestellt als auch nützliche Werkzeuge und Dienste. Zudem werden Probleme, die generell im Open Data-Umfeld existieren, diskutiert.

Die Veranstaltung wird am 24. und 25. März 2012 in Hamburg im Gebäude von Gruner + Jahr am Baumwall stattfinden und kostet für nr-Mitglieder 90 Euro, für Nichtmitglieder 120 Euro und für Journalisten in Ausbildung 30 Euro. Das bisherige Programm sieht recht vielversprechend aus und ist wohl für alle, die Open Data und Daten generell aus journalistischer Sicht betrachten, ein absolutes Muss. Für Interessierte gibt es Online ein Anmeldeformular.

Das Netzwerk Recherche – in der offiziellen Schreibweise netzwerk recherche e.V. oder kurz nr – ist laut Wikipedia eine Vereinigung von Journalisten, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Qualität der Medienberichterstattung mittels guter Recherche zu steigern, dem journalistischen Nachwuchs Recherchetechniken zu vermitteln, den investigativen Journalismus pflegen will und sich generell für Informationsfreiheit einsetzt. Bekannt ist das Netzwerk u.a. auch für seinen jährlich vergebenen Negativpreis Verschlossene Auster, bei dem jeweils die „Informationsblockierer des Jahres“ ausgezeichnet werden.

Wir wollen 2016 noch schlagkräftiger werden. Unterstütze unsere Arbeit durch eine Spende für mehr netzpolitik.org, damit wir weiter kritisch und unabhängig bleiben können. Spenden