Zur Restkommunikation in Ägypten

In der Huffington Post findet sich ein interessanter Artikel darüber, woher die Technologie stammt, mit der die Überwachung und Einschränkung der Kommunikationsmöglichkeiten umgesetzt wird, von der momentan aus Ägypten berichtet wird.

The companies that profit from sales of this technology need to be held to a higher standard. One in particular is an American firm, Narus of Sunnyvale, Calif., which has sold Telecom Egypt „real-time traffic intelligence“ equipment.

Narus, now owned by Boeing, was founded in 1997 by Israeli security experts to create and sell mass surveillance systems for governments and large corporate clients.

Unter werebuild.eu versuchen sich gleichzeitig Aktivisten zu finden, die (1.) Veröffentlichungen vor der Zensur retten möchten, (2.) Funkverbindungen herstellen wollen, um Kommunikationsmöglichkeiten zu schaffen.

Eine Übersicht von Quellen, über die man die Entwicklungen verfolgen kann, liefert Patrick Meier in seinem Blog. Bei Crowdvoice werden Bilder und Videos gesammelt.

5 Kommentare
Wir wollen 2016 noch schlagkräftiger werden. Unterstütze unsere Arbeit durch eine Spende für mehr netzpolitik.org, damit wir weiter kritisch und unabhängig bleiben können. Spenden