Kultur

Viral Video Award 2011

Bis zum 17. November 2011 kann noch für den Publikumspreis des Viral Video Award 2011 abgestimmt werden. Es gab 500 Einreichungen aus 35 Ländern und daraus sind 21 Finalisten ausgewählt worden, darunter einige politische Videos, was ich wiederum schön finde. Deswegen sind wir mit netzpolitik.org auch wieder Medienpartner geworden. Die Preisverleihung findet dann am 18. November im Rahmen des 27. Internationalen Kurzfilmfestivals interfilm Berlin statt.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Aus der Beschreibung:

Alle Spielarten des Genres sind vertreten: von Werbeclips großer Firmen bis zu gut inszenierten Spots von Nichtregierungsorganisationen. Produktwerbung über Staubsauger, Bier, Kameras, Spiele, Autos etc. konkurriert mit weltpolitischen Themen wie Klima, Konsum, Freiheit, Aids, Armut, Verschwendung und Ausbeutung. Anti-Werbung ist ebenso vertreten wie Fake-Commercials. […] Die Fachjury ist mit dem Filmschaffenden und Preisträger des Viral Video Awards 2009 Alexander Lehmann („Du bist Terrorist“), der Journalistin und Radio-Moderatorin Marion Brasch (Radio1) und dem Blogger René Walter (Nerdcore) besetzt. Jury-Mitglied René Walter darüber, was ein gutes Viral ausmacht: „Gute Virals werden zu Memes und Memes sind letztlich nur Ideen, die sich im Mass-to-Mass-Kommunikations-Biotop rasend schnell verbreiten können. Dazu muss die Idee einfach, schlank und einleuchtend sein. Und selbstverständlich umwerfend.“

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.