The state of Wikipedia

„The state of Wikipedia“ ist ein schönes Video über eben diese:

Aus der Beschreibung:

The State of Wikipedia not only explores the rich history and inner-workings of the web-based encyclopedia, but it’s also a celebration of its 10th anniversary. With more than 17 million articles in over 270 languages, Wikipedia has undoubtedly become one of the most visited and relied upon sites on the web today. The fourth video in our the „State of“ series, JESS3 is proud to release The State of Wikipedia as our first video of 2011. And, as if it weren’t good enough, the video features none other than one of the co-founders himself, Jimmy Wales, as the narrator.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

6 Ergänzungen

  1. Ich überlege mir die ganze Zeit was passiert wenn Wikipedia gepfändet wird. Oder Netzpolitik. Was machen die ganzen „Schreihälse“ dann? Heise, Golem oder CB? Und es ist nicht Sonntag!

Ergänzung an HHmyPearl Ergänzung abbrechen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.