Demokratie

Spaß mit Rücktritt: Wir wollen Guttenberg zurück!

Auf Facebook gibt es aktuell die neue Gruppe „Wir wollen Guttenberg zurück“ mit (Stand 0:14) 271.000 Mitgliedern. Dabei ist die Gruppe mit das Lustigste, was ich seit langem im Netz gesehen habe. Man kann sie sich anschauen, ohne auf den „Gefällt mir“-Button zu klicken. Aber wenn man drauf klickt, kann man auch Links oder Nachrichten schicken. Das machen momentan ziemlich Viele und die Dunkelziffer derjenigen, die das (wie ich gerade) nur zum Spaß machen, dürfte ziemlich groß sein. Ansonsten erinnert das ganze eher an das Ende von Take That oder den Tod von Michael Jackson, also im Sinne von Realitätsverlust vieler Postenden. Bevor jetzt wieder Gerüchte aufkommen, die Fans wären gekauft: Glaub ich nicht, auch das ist Deutschland. Ganz großes Kino!

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Und jetzt alle: „Want you back, want you bak for gutt“. (Bei @hllizi inspiriert)

Hie rist mal ein kleiner Ausschnitt der Postings der letzten drei Minuten für alle nicht-Facebook-Nutzer:

Einfach so lächerlich! Ich fordere alle Politiker die jemals in ihrem Leben ihren Liebespartner betrogen haben auf von ihren Posten zurrück zu treten. Ich kann diesen nicht mehr vertrauen. Denn sie sind Betrüger.

wir sollte es machen wie das volk in lybien oder ägypten, ab auf die straße und dem staat zeigen wer der herr im land is und das wir uns nicht alles gefallen lassen !!! herr guttenberg wurde solange bedrängt und eig zum rücktritt genötigt und so etwas kann in unserer „demokratie“ nicht wahr sein!

Das war doch reine Taktik. Die Roten wusten genau wer der Nachfolger von Angela wird und nun denken sie,sie haben es verhindert aber er kommt wieder!!

diese aktion zeigt mir, dass es noch mündige Bürger in diesem Land gibt, die wenigsten zu ihrer überzeugung stehen und sich nicht unterbuttern lassen !!! weiter so ! so schreibt man geschichte

So eine verdammte Kacke….die ganzen älteren Menschen finden den Rücktritt angemessen, und die jungen Menschen, für die das Land und die Politik die Zukunft ist, auf die hört niemand…..wir müssen in Zukunft mit den Entscheidungen leben und nicht die…..Wir sind das Volk!

Traurig, das die Opposition die Fehler einer normal sterblichen Privatsperson, vor die Tätigkeiten und Verdienste des Amtsträgers (in diesem Fall des Verteidigungsministers) stellt. Image ist de facto also wichtiger als die tatsächlichen Taten eines Politikers.

hm, die zeitungen haben auch voneinander abgeschrieben… welche konsequenten werden hier gezogen???

Nicht zu Guttenberg sondern sein Mitverantwortlicher Doktorvater und der Mitwissende Rektor haben sofort zurück zu treten!
Und den 30.000 Unterschriften gegen zu Guttenberg ins Stammbuch:
Nicht an ihn sondern an den Doktorvater und den Rektor hättet ihr schreiben müssen und dessen Rücktritt fordern!

Wo wir endlich mal einen Politiker hatten der sich Traute auch gegen den Strom und gegen die Lobby und gegen Monopolisten mal den Mund aufzumachen, der das ausspricht was sich keiner sonst wagt weil er in Politische Ungnade fallen könnte. sollten wir diesen auch unterstützen wo wir es nur können.

WIR KÖNNEN JA DIE CSU BUNDESWEIT GRÜNDEN DAS WÜRDE IHN STÜTZEN UND DIE SALAMI-POLITIKER IN DEN FLEISCHWOLF REISSEN

KT ist nicht beeinflussbar durch Lobbyisten, er hat ja genug finanzielle Mittel. Es war doch klar das die Industrie druck machen wird um ihn los zu werden bevor die Kanzlerfrage aufkommt.

Wenn wir jetzt schon so anfangen in Deutschland, dann aber bitte richtig:
Ich möchte bitte, dass Indira mit sofortiger Wirkung als Sängerin aufhört. Sie hat bei ihrem komischen Ballermannlied eindeutig von Chris Böttcher abgekupfert. Mein Vertrauen in diese Sängerin ist dahin, genau wie ihre Glaubwürdigkeit!

Also ehrlich mal, er ist zwar kein Doktor mehr, aber ist doch egal!
Ich würde mich trotzdem von ihm behandeln lassen!!
Bester Doktor der Welt 4ever.

Es ist schon traurig mitanzuschaun wozu Medein instande sind, wiederum ertaunt es mich auch das es seltens so eine einigkeit zu eine Politiker gab. Ich glaube so eine fähige Mann zu verjagen ist noch schlimmer als ein Lottozettel wo ein sechser drauf ist in den Müll zu schmeißen. Schade Schade Schade. Erinert alles a biserl an Friedric Merz. Der war auch sehr populär und hatte was im Kopf

ALI BISS alias (Name gelöscht) ist ein Troll, der sich in alle Pro-KT-Seiten infiltriert um gegen KT-Berfürworter zu stänkern. Der ist schlimmer als Schimmel: sieht Scheisse aus, kommt immer wieder und macht krank. Get a life, du Versager.
Geh auf die Kontra-Seiten, da kannst du deine minderwertige Kacke loswerden.

was für eine tragödie…das EINZIG gute daran ist, daß tritin u.ä. gesocks ihre wahren gesichter zeigen…haßkappe…ehrlich!!!

als gestandenes Mannsbild hatte ich feuchte Augen, als ich gerade den Bericht und seine Ansprache gehalten hat…
….Oposition und Presse = PFUI! Abschaum!

Mach weiter und verschickt e mails! damit wir wahrgenommen werden!
Schickt eine E-Mail mit dem Betreff „wir wollen Guttenberg zurück“ und dem Text „Facebookgruppe: Wir Wollen Guttenberg zurück“ an
kt@zuguttenberg.de, karl-theodor.guttenberg@bundestag.de, redaktion@tagesschau.de, info@csu-bayern.de, info@faz.net, parteivorstand@spd.de, i…nfo@bild.de, info@cdu.de, internetpost@bpa.bund.de,
info@rtl.de, akte@akte.net, mail@bundestag.de, beckmann@ndr.tv, juergen.trittin@bundestag.de, buero.roth@gruene.de, Kurt.Beck@stk.rlp.de, gregor.gysi@bundestag.de, guido.westerwelle@bundestag.de, sebastian_fischer@spiegel.de
Wer fragen hat wie genau einfach inboxen!!!
das ist eine kurzbeschreibung:D
Einfach alle kontakte angefangen von kt@zuguttenberg.de bis sebastian_fischer blau makieren und dan auf Kopieren klicken
dan in euren email account neue nachricht und ganz oben wo ´´ an ´´steht
alle Email Adressen rein kopieren
wir schaffen dass!!!!!!!!!!!

Dazu passt der Beitrag von Tagesschau.de: Guttenberg-Fans fluten elektronische Postfächer.

Viele Guttenberg-Freunde rufen nun dazu auf, sich an Medien und Politiker zu wenden und die Unterstützung für Guttenberg deutlich zu machen. Bei tagesschau.de liefen innerhalb weniger Stunden fast 5000 E-Mails aus der Facebook-Gruppe ein. Was die Massen-Mails erreichen sollen, erscheint derweil unklar, viele Nachrichten sind ohne Inhalt, andere betonen, andere Politiker hätten „mehr Dreck am Stecken“.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
450 Kommentare
  1. Beliebteste Totschlagargumente:

    ‚Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein‘.
    ‚Ein Minister braucht auch keinen Doktortitel‘

    Nicht zu vergessen, das ultimative Argument, direkt aus den Kommentaren von Bild.de:

    ‚Ein Doktor ist ja sowieso jemand der kranke Menschen wieder gesund macht und kein Jurist!‘

    Halleluja! Fremdschämen Deluxe.

    1. oguttogutt … sag mal merken die Emotionsgranaten bei Facebook eigentlich noch, was sie da rauf und runterschreiben? Haben die noch alle? Da läufts einem ja eiskalt den Rücken runter. Ich hatte es nicht für möglich gehalten, dass Deutsche von heute derart bereitwillig Verstand, Vernunft und Anstand wegschmeißen, wenn ein Polit-Popstar daherkommt – gruselig

  2. Wie ich grad schon auf Twitter schrieb. Man nehme ca. 48.000 IP-Adressen (ja, so etwas haben viele „rumliegen“), eine Linux Kiste, nen Facebook-Hack (wobei es den wahrscheinlich nicht mal braucht) und ein relativ simples Script. Facebook wird wahrscheinlich noch eine Weile zuschauen, weil ist ja auch Werbung fürs eigene System :D – aber warten wir mal ab… mehr sehe ich im Moment in meiner Glaskugel noch nicht.

  3. Mal ehrlich, mit neutraler Berichterstatung habt ihrs nicht so oder?
    Einfach nur peinlich.
    Anscheinend ist dieser Blog nur von linken Vollpfosten bevölkert.

  4. merkel ist die „rücktrittskanzlerin“ – wer jetzt noch bleibt der ist nicht nur selbst schuld, sondern hat die hoffnung aufgegeben, dass „da draußen“ noch was aus ihm wird :D

    „großes kino“ ? – unterhaltungswert o.k. – aber das wars dann auch schon mit dem schinken . .. ;)

  5. Obwohl ich Guttis Rücktritt für absolut nowendig halte, finde ich die jungen Leute sympathisch, die sich ihn in FB hinter ihn stellen.

    Und gefällt mir auch, wie ihr da hilflos drauf reagiert (vit, Hauke, markus…)

  6. „Werden jetzt eigentlich bald diese Stoppschilder eingeführt und somit brauchbare Sperrinfrastruktur, kann ja nicht sein, dass diese Internetheinis ungestraft so tolle Politiker fertig machen können.“

  7. Die Sachen auf der Seite erinnern meiner Meinung nach erschreckend an die Glorifizierung einer anderen Person in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Aber wie sagt man so schön: Nur Idioten brauchen Führer (oder Leitbilder, oder Guttenbergs)
    Unterhaltungswert hat es trotz allem:)

  8. Ach Demos für den Rücktritt darf man laut euren Aussagen organisieren , aber Demos gegen den Rückritt sind verboten?
    Lustiges Volk hier

  9. Großartige Facepalmierungsaktion.
    Leider immer dassselbe: Solche Leute muss man nicht lange suchen. Mein Vater z.B. ist so.
    Was soll ich tun? Totschlagen ist schlecht. Ich versuche es mit BILD- und Fernsehverbot.

    1. @anton voyl: Gefühlt jeder 5. Posting in der Gruppe war ein geteilter Beitrag, man möge doch an folgende Mailadressen Beschwerdemails raushauen. Hat was von Tea-Party.

  10. Was ist das denn bitte für ein sinnloser Artikel? Aber typisch linkes Gesindel! Nur mit sowas kommt ihr weiter!

    Wie hat jemand mal so treffend gesagt, auf einen am Boden liegenden einreten ist unterste Schublade. Das nach einem Rücktritt trotzdem weiter gehetzt wird ist einfach ein schlechter Charakterzug!

    1. @Tina: Da du ja anscheinend der deutschen Sprache mächtig bist, bitte ich dich nochmal, den Artikel zu lesen. Tief durchatmen. In diesem Artikel macht sich niemand über Karl- Theodor zu Guttenberg lustig (Das Bild ist eher Popikonographie).

  11. Ich glaube, die Demos am Samstag werde amüsant. Ich stelle mir das so vor: Jurastudenten, die von Papi im Sportwagen gebracht werden stehen neben Bildzeitungslesenden Kleinbürgern und machen ihrem ach so großen Unmut auf DIE MEDIEN (man kann hier ebenfalls Parallelen zu den 20ern/30ern herstellen) und DIE LINKEN/GRÜNEN (denen wurde in einem Kommentar sogar die Ehre zuteil, Initiatoren eines neuen „Dolchstoßes“ genannt zu werden) freie Luft, um danach wieder in ihr behütetes Heimchen zu fahren und weiter ihr Facebookleben zu führen. Comedy vom feinsten wird das:)

  12. @StotheIBBE
    Achja die lieben Antifas
    Ihr bringt mich immer wieder zum lachen.
    Sobald mal ein Politiker bei den Jüngeren oder ingesamt beliebt ist , wird er zum Faschisten deklariert.
    „Meine hand für mein produkt“ usw ne?

  13. „Wir wollen Guttenberg zurück!“

    Aber Leute, ihr habt ihn doch jetzt zurück. Er stand kurze Zeit im Rampenlicht und jetzt ist er wieder im Sumpf der Bedeutungslosigkeit – genau wie ihr.

  14. @Magnus:

    Wer verbietet denn Demos? Es wird nur das Niveau der „Argumente“ aufgezeigt, und das ist wirklich grausig. Letztendlich läuft es in vielen Meinungen doch darauf hinaus, dass er a) gute Politik gemacht haben soll (hm, hab ich eher weniger von mitbekommen, lass ich mich aber gern mit Beispielen überzeugen) und dass er b) Charisma hat. Hier wird aber ein Fehler gemacht. Nicht wer Charisma hat, ist ein guter Politiker sondern jemand, der gute und überlegte Entscheidungen trifft, ist einer. Charisma ist dann ein Bonus, macht aber allein keinen guten Entscheider.

    @sauber:

    Wieso hilflos? Ich denke nicht, dass hier irgendjemand einen hilflosen Eindruck macht. oO Es sei denn Humor ist ein Zeichen von Hilflosigkeit…

  15. Wie stellen sich das die Leute eigentlich bitte vor? Heute Nacht wacht Karl-Theodor auf, denkt sich ‚Hm, ich bleib doch lieber‘ und das Kabinett wird ihn mit offenen Armen empfangen?

  16. Der Abgang kam leider zur falschen Zeit. Mir wäre lieber gewesen, wenn er wie Herr Dr. Westerwelle die Gelegenheit bekommen hätte, unter Beweis zu stellen, dass er in Wirklichkeit nur ein überschätzter Schaumschläger ist. Bei einem Beliebtheitswert auf dem Niveau von gefrohrenem Haargel wäre dieses Kapitel final erledigt gewesen.
    Jetzt lehnt er sich einfach zwei Jahre zurück, lauscht im Schlösschen den Dolchstoßlegenden zu seinem Abgang und kommt dann mit großem Juhee wieder.

  17. @Netzvieh

    Dann nennen sie mir doch mal Beispiele wo er seine Arbeit schlecht gemacht haben soll?
    Und bitte kommen sie mir nicht mit der Kundus leier, das hat mit schlechter Arbeit nix zu tun.
    Herr zu Guttenberg hat bessere Arbeit geleistet als Frau Merkel oder sonst jemand in dieser Schmierenkomödie namens Bundestag.
    Und das einzige Instrument das die Opposition beherrscht ist das Gejammere und Diffamieren.

    1. @Magnus:

      Du fragst dich allen ernstes wo KTMNJJPFJS FvuzG was falsch gemacht hat? Ich würde mal damit anfangen, dass er nachweislich (er hat es ja auch zugegeben) einen Großteil seiner Doktorarbeit abgeschrieben hat. Das mag jetzt auf den ersten Blick nicht aussehen als würde das seine politische Karriere beeinflussen, doch muss ich dir sagen, das tut es.

      Einerseits gehört KT einer Partei an, die einem sogenannten Leistungschutzrecht positiv gegenüber eingestellt ist und auch Raubmordvergewaltigkinderschänder sollen mit 5 Jahren Haft bestraft werden. Dann kommen noch Stimmen aus CDU/CSU die die Netzsperren lieber gestern als Morgen eingeführt sähen und wo KT sich nicht positioniert hat. Wenn ich mir also bewusst bin, dass ich abgeschrieben habe und damit all diese Prinzipien von Leistungsschutz und Raubmordvergewaltigungskopien mit Füssen getreten habe, dann MUSS ich zurücktreten.

      Es kommt ja noch erschwerend hinzu, dass er auch Steuergelder veruntreut hat, nämlich indem er die Arbeiten des wissenschaftlichen Dienstes für private und damit nicht genehmigte Zwecke verwendete. Das ist auch kein Kavaliersdelikt!

      Dann kommen noch seine Verfehlungen während seiner Amtszeit. Zitieren könnte man hier exemplarisch die Gorch-Fock-Affäre wo die Entlassung des Kapitäns sich nachträglich als überzogen, voreilig und falsch herausstellte.

      Wie ist also ein Bundesminister tragbar, frage ich, der sowohl beim Lügen, wie beim betrügen, wie beim raubmordkopieren erwischt wurde, dies aber vehement abgestritten hat bis es nicht mehr anders ging und dessen Entscheidungen nicht immer die richtigen sind?

  18. Einen Großteil der Kommentare kann man wirklich vergessen, dass allerdings die Hälfte deiner „Beispielposts“ ironisch gemeint sind, ist bei dir noch nicht so richtig angekommen oder?(z.Bsp. der mit Indira…)
    Und mal davon abgesehen sind weder ein Herr Trittin noch der gute Herr Gabriel (wobei ich diese neue, oben genannte Gruppe zu ihm selbst auch lächerlich finde) Saubermänner oder Moralaposteln!Für Grüne und Linke ist diese ganze Sache ein gefundenes Fressen, um die bestehende Regierung in Frage zu stellen und zu denunzieren.
    Und ganz nebenbei sind einige Kommentare in diesem Blog auch wert, zur Belustigung veröffentlicht zu werden!Einfach lächerlich, daran sieht man sofort, wie linke, politisch total falsch informierte Leute die „Affäre“ um zu Guttenberg für ihre Zwecke nutzen will, um linkes Gedankengut zu verbreiten und zu verharmlosen!Nach 40 Jahren Ausbeutung und Freiheitsberaubung eines teils von Deutschland durch linke Fanatiker eigentlich traurig…Und die Regierung Schröder hat ja gezeigt, wie toll man Deutschland mit diesem roten Mist vorantreiben kann.Leute, DAS ist ganz großes Kino!

    (ich hoffe, dass wenigstens diesmal die Ironie ankam)

    1. @laura: DenBeitrag mit dieser Indira (Wer immer das auch ist) hab ich als reines Beispiel für die Vielfalt an Postings reingenommen. Ich gehe nicht davon aus, dass damit die Frau zu Guttenberg gemeint ist.

  19. @Aaa: ich glaube du hast mir nicht zugehört, aber ich werde mich jetzt auch nicht mehr auf ne diskussion einlassen. ich sage, dass die unterstützer guttenbergs in ihrem eifer, in ihrer suche nach den schuldigen und in ihrer wortwahl den rechten der weimarer republik sehr nahe kommen. ob man guttenberg nen faschisten nennen will, ist jedem freigestellt, ich hab das aber in meinem beitrag nicht auf ihn bezogen. aber danke, dass du dich als faschist geoutet hast.
    was dein hand-produkt-satz soll weiß ich nicht.
    und schön dass du gleich für eine ganze generation, nämlich „die jüngeren“ sprichst. der rhetorische trick ist alt. deswegen lass dir gesagt sein: ich und viele meiner mitmenschen, die ihr zu „den jüngeren“ zählt, sind wahrscheinlich nicht eurer meinung. also hör auf dich als ein sprecher einer generation dazustellen.

  20. @ Magnus: Solche Leute bringen keine haltbaren Beispiele oder konstruktive Kritik, sie können nur verleumden und von den zumeist unsachlichen Argumenten brauchen wir gar nicht erst zu reden…LÄCHERLICH!!!

  21. Zu den angekündigten Demos:

    In vielen Städten im Südwesten wird am Samstag munter Karneval gefeiert. In solch einem Umfeld den Pro-Gutti-Demos zu machen, stell ich mir ausgesprochen lustig vor. :)
    Wie gesagt: Riesenauffahrunfall

  22. @Magnus
    Dann nennen sie mir doch mal Beispiele wo er seine Arbeit gut gemacht haben soll?

    Irgendeinen Grund muss es doch geben dass er so beliebt ist.

    Achso Beispiele:gorch fock,rüstungsdeal

  23. Dann nennen sie mir doch mal Beispiele wo er seine Arbeit schlecht gemacht haben soll?

    Und bitte kommen sie mir nicht mit der Kundus leier, das hat mit schlechter Arbeit nix zu tun.

    Ok, ausser Kundus …

    1. Angebliche Wirtschaftskompetenz im Lebenslauf, die sich auf die Verwaltung des Vermögens beschränkt (da gibt es auch nen TV Beitrag zu)
    2. Der Betroffenheitsscheiss zu den Zugangssperren
    3. Opel … voll versagt und nicht mal konsequent zurück getreten
    4. Gorch Fock … voll versagt, aber medienwirksam verpackt
    5. Die Kerner/Afghanistan Show
    6. Der Doktor Titel plus 3 dreisten Lügen (abstruse Vorwürfe, Doktortitel vorübergehend abgegeben, Doktortitel ganz abgegeben)
    7. Nebenschauplätze: Pornobarbie, sein Cousin bei der Bild, die ganze Boulevardgrütze der letzten Monate … ach und Kundus.

    Aber er hat die Wehrpflicht abgeschafft (und damit ist Deutschland jetzt auf dem Stand, auf dem die meisten Länder schon vor 10 Jahren waren) und dann ausgerechnet im Namen der Partei, die immer dagegen war. Damit zähl ich das mal als 8. Fail.

  24. @ StotheIBBE: Ist ganz schön lustig, was du hier als deine Meinung präsentierst. Was war denn bitte mit der Glorifizierung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts?Die heutigen neuen Bundesländer wurden unterdrückt und ausgebeutet und was ist im Westen?Ganz tolle Demokratie, die Amis sind noch heute da…

  25. „n Deutschland gibt’s – kam gestern in den News – 7,5 Millionen Anal-phabeten. Und die sind alle für Gutti.“
    Stimmt nicht!
    Ich kenne einige, und die sind nicht für ihn.

  26. rofl

    Beendet Diese Hetzjagd:
    „An alle, die nicht lesen können und hier rumheulen, dass deren Beiträge gelöscht werden: Die Seite heißt „Wir wollen KT zurück“. Geht auf Eure Kontra-Seiten, wo eh nix los ist, und werdet da Euren Lebensfrust los.“

    dann wünsch ich noch ne angenehme nacht

  27. Eure Kommentare generell und speziell gegenüber anderdenkenden Usern wie Magnus sind naiv:
    Zitate „Geh woanders spielen!“,“Süß“,“Fremdschämen deluxe“,großes kino ? – unterhaltungswert o.k. „,“ich geh mal Popcorn holen“ usw. usw.
    Nennt ihr das Netzpolitik? Kindergarten!
    Aus meiner Studenten- und Doktorandenzeit weiß ich, dass Doktoranden und Studenten (Alter: 25-30) wie in der Contra-Guttenberg-Unterschriftsliste zu über 90% links eingestellt sind. Für die ist Guttenberg per se ein Feindbild – auch ohne Schummelei. Mit ihren haschischvernebelten Hirnen haben diese Leute meistens ein grundsätzliches Problem mit dem Establishment und trauern immer noch den 68ern hinterher, obwohl sie genau diesen Leuten nicht das Wasser reichen können. Aushilfsweise ergießen die sich dann innerhalb irgendwelcher unnützen Studentenverbänden in ebenso unnützen Diskussionen und schimpfen auf jeden, der den Doktor schneller schafft – auch ohne Schummelei – als sie selbst.
    ps. Der Artikel ist infantil. Wie alt bist Du Markus? 13?

  28. @ markus: Ich weiß nicht, wie du drauf kommst, dass ich denke, Frau zu Guttenberg wäre gemeint. Ich wollte damit nur sagen, dass die Posts, die du als Beispiel und Verallgemeinerung für die Dummheit der Guttenberg-Anhänger bringst, oft nicht ernst gemeint sind und somit kein Argument für deine (fragwürdigen) Ansichten darstellen!

  29. Sehr schön wie die Gruppe alle auch nur winzigen kritischen Kommentare einfahc löscht. Und da kommen die Guttenberg Befürworter mit Demokratie-Werten an?! Ich glaube beide Seiten sind hier massiv auf ihrer Position fixiert.

  30. @ aragorn
    Ganz einfach
    Seine Arbeit als Verteidigungsminister und sein Einsatz für die Bundeswehr.
    Wenn man sich nur etwas für die Soldaten die in Afghanistan stationiert sind interessiert, dann wissen sie ganz genau was ich meine.
    Vorher – Nachher Vergleich

  31. Ohne Scherz: falls Websperren kommen und auch nur eine Seite mit politisch kritischen Inhalten wie z.T. Netzpolitik gesperrt wird, stehe ich auf der Straße.

    Wenn man den derzeit massiven Wiederstand gegen Sperren und Zensur, sowie überwachung betrachtet habe ich keine bedenken, dass wir (das Volk) die Macht haben und es auch schaffen dies alles zu verhinder.

    An alle C*U Fanboys: Wer noch nicht verstanden hat was hier vorsich geht, wird es spätestens merken, wenn er die Kühlschranktür öffnen möchte und einen Elektroschock bekommt, da er noch nicht genug Hunger sowie offene Rechnungen hat.

  32. @Magnus
    Die Frage ist ja eher, was er gemacht hat – bis jetzt gibt es ein paar Luftschlösschen, deren Erfolg oder Misserfolg noch aussteht.
    Auf der Gegenseite gibt es eine Menge Lügen und die Strategie, immer nur 50% dessen zu gestehen, was ohnehin schon bekannt ist – man nenne hierzu nur die Kundus-Affäre, bei welcher Generalinspekteur Schneiderhan und Staatssekretär Wichert gehen mussten… wem würde man heute wohl glauben? Einem von der Uni Bayreuth anerkannten Betrüger? Wohl eher nicht.
    Warum viele diese charakterlichen Defizite nicht erkennen wollen, bleibt schleierhaft, erklärt jedoch ein wenig, warum amerikanische Präsidenten blaue Augen und ein nettes Lächeln haben sollten.

  33. Nicht, das es was bringen würde. Aber nochmal zum Mitschreiben:

    Es ist doch so: Herr zu Guttenberg hat nach aktuellem Stand der Dinge ca. 50% seiner Dissertation abgeschrieben und dies nicht kenntlich gemacht. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das entwürdigend! Das ist aber gar nicht die politische Dimension. Die ergibt sich daraus, dass Herr zu Guttenberg zunächst sagte, die Unterstellungen seien „abstrus“, zwei Tage später gibt er handwerkliche Fehler zu, bestreitet aber noch immer Vorsatz und den Plagiatsvorwurf an sich. Auch heute ist von Schuld und Vorsatz keine Rede.
    Man kann nicht hunderte von Seiten abschreiben und das nicht wissen. Wenn doch, ergeben sich daraus zwei logisch mögliche Sachverhalte:

    a) Er weiß es wirklich nicht.

    b) Er lügt.

    a – wäre sehr bedenklich bezüglich seiner Wahrnehmung der Realität und hätte sicher auch schwerwiegende Auswirkungen auf die Einschätzung anderer Sachverhalte.

    b – Naja, was von vorsätzlichen Lügnern zu halten ist mag jeder selbst entscheiden.

    Eine Hetzjagd kann ich, auch beim besten Willen, nicht erkennen. Dass die Opposition die Situation ausnutzt – geschenkt. Aber der massive, aktuelle Fehler und somit auch die Unausweichlichkeit des Rücktritts, die liegt im Verhalten des Herrn zu Guttenberg und nirgendwo sonst begründet!

    Hätte er sich vorige Woche hingestellt und gesagt: Ja, ich habe Teile kopiert, ich hatte viel zu tun…, oder was auch immer – viel Wind wäre aus den Segeln gewesen. Aber das hat er nicht. Er hat sich den Fehler nicht angezogen, anders ausgedrückt: Er hat nicht zu seinem „Tun“ gestanden. Das finde ich (u.a.) das Beschämende oder eben Bedenkliche! Glaubt „Ihr“ wirklich, dass die ganze Causa lanciert war? 30.000 Unterschriften von Studenten / Wissenschaftlern, die Aussage von Herrn Prof. Lepsius – http://www.youtube.com/watch?v=8Yfwvd5ZD1Q -, die ganzen Menschen die auf guttenplag zu Guttenbergs Arbeit unter die Lupe genommen haben usw.? Kann ich mir nur schwer vorstellen, dass die alle im „anderen“ politischen Lager verortet sind. Ich vermute, hier ging es in der Tat um die „Dreistigkeit“ und die „Bagatelisierung“ eines, zumindest in der Wissenschaft, nicht zu aktzeptierenden Sachverhaltes.

  34. „Also ehrlich mal, er ist zwar kein Doktor mehr, aber ist doch egal!
    Ich würde mich trotzdem von ihm behandeln lassen!!
    Bester Doktor der Welt 4ever.“

    sehr nice :D

  35. Was mich immer mehr wundert ist, dass eine online Community wie Facebook von den Medien so ernst genommen wird. Als ob das Niveau, die Glaubwürdigkeit oder die Repräsentativität von facebook größer wäre als z.b bei schülervz. Ist denn jede neue Gruppe bei facebook immer gleich eine Meldung wert?

  36. Ich gebe Stefan vollkommen Recht und schlage hiermit vor, dass sich Sven Clement um das Amt des Verteidigungsministers bemüht, wenn er es doch so viel besser weiß.
    Die Gorch Fock Affäre war voreilig und falsch?Mag sein.Man stelle sich jedoch die Reaktionen vor, wenn zu Guttenberg nicht sofort („voreilig“) reagiert hätte…

  37. Naja ich glaub ich verzieh mich..

    „Freiheit und Offenheit im digitalen Zeitalter“

    Schon seltsam diese Seite die sich schon vorher ihre Eigene Meinung bildet, ohne auch nur mal beide Seiten einer Münze betrachtet zu haben…
    Dann dies noch heuchlerisch als Offenheit abzutun ist eine Unverschämtheit.
    So etwas nennt man Propaganda.
    Ein besserer Begriff wäre wohl eher Propaganda 2.0 , um es mal den Themen dieser Seite anzupassen ;)

  38. Den will ich euch nicht vorenthalten:
    „Ein grandioser Mann dem das vorgeworfen wird was andere Politiker tagtäglich machen… Dahin gerafft vom gnadenlos unfairen Medienapperat bestehend aus Bild und Konsorten… Ich könnte kotzen!“

    Diese Unfähigkeit,Ironie zu kennzeichnen, besorgt mich.

  39. Guttenberg mag zwar nicht meiner politischen gesinnung (links/ordo-liberal) entsprechen, aber was amtsführung angeht halte ich ihn nach wie vor für kompetent und die AUssetzung der Wehrpflicht rechne ich ihm hoch an. Zugegeben, das mit der Gorch Fock war ein Schnellschuss.

    Auch finde ich richtig, das Guttenberg zurück getreten ist, wer ansprüche stellt dir man selbst nicht hält, sollte von seinem Amt zurücktreten. Ein Doktrotitel sollte nicht entwertet werden in dem man Plagiatoren den Rücken stärkt.

  40. Also ich finds Klasse wie der Einfluss des Internes als universelles Kommunikationsmedium stetig an Einfluss in Gesellschaft und Politik zunimmt. Bei Guttengate sieht man sehr schön wie beide Seiten das Web für ihre Zwecke benutzen.
    Im Übrigen freue ich mich auch sowohl über pro und contra KTG-Posts. Wir können das hierzulande tun, während in anderen Teilen der Welt, gerade Menschen für genau dieses Recht sterben.

  41. @ Martin: Die von dir sogenannten Luftschlösschen stellen hier überhaupt kein Argument dar.Politik und vor allem Veränderungen in derselben fordern Zeit und ein Gerhard Schröder hat in 7 Jahren Amtszeit nichts nennenswertes, und vor allem nichts für das Volk positives zustande gebracht.Er hat jede Menge Luftschlösschen gebaut, ohne auch nur eines seiner Versprechen einzuhalten!Zu Guttenberg hatte und hat weiterhin das Vertrauen der Bevölkerung, seine Versprechungen wahr zu machen. Dies wird nun zwar nicht mehr passieren.Dennoch haben auch die „dummen“ Guttenberg-Anhänger ein Wahlrecht und mit dieser schmutzigen Kampagne gegen ihn hat die Opposition genau das Gegenteil erreicht als geplant.Zeigen werden´s spätestens die nächsten Wahlen…

  42. Als Ergänzung zu Olivers Liste (#49):

    9. Vertuschung in der Kundus-Affäre
    10. Präsentation eines Gesetzentwurfes, der zu 100% von einer davon betroffenen Kanzlei erstellt wurde
    11. Lüge vor der Öffentlichkeit im Friendly-Fire-Fall in Afghanistan
    12. Unfähigkeit bei der Bundeswehr-Reform (erst verbindliche Zusage zu Einsparungen, dann auf einmal doch nicht mehr)

    Klar, jeder macht Fehler, aber wenn es Überhand nimmt muss man auch mal einsehen dass man für den Job einfach nicht geeignet ist.

    1. @laura

      besser 7 Jahre Stillstand unter Schröder als die vortschreitende versteckte Versklavung und Unterdrückung des Volkes durch die von CDU/CSU erlassenen Gesetze und dies zum Teil ohne Mehrheit im Bundestag.

      Ständig müssen diese Gesetze in Karlsruhe Kassiert werden. Ich fordere die überwachung der CDU Parteimitglieder durch den Verfassungsschutz.

      Das Volk wirds richten!!!

  43. da sich hier einige nicht ernst genommen fühlen:

    wie soll man euch bitte ernst nehmen? ihr „organisiert“ „demos“ an kar-ne-val. ihr schickt leere e-mails an alle mailadressen, die ihr finden könnt (wtf??). und zu gutter letzt: fordert ihr die wiederkehr eines gestern zurückgetretenen ministers.

    was stellt ihr euch bitte vor? dass er sagt: „ohhhh, diese facebook-gruppe. na dann, angie mit den mäusefäustchen, mach ich doch weiter!“ das würde seiner ohnehin angeschlagenen glaubwürdigkeit sicherlich gut tun.

    also: wenn ihr ernstgenommen werden wollt, macht vorschläge, die man ernstnehmen kann.

    [insert familienduell-xxx-geräusch here]

  44. @Laura
    zu 1: korrekt, aber woher stammt dann die Argumentation, dass er ein guter Politiker sei? Anzurechnen ist eigentlich nur, dass er nach zwei „Vollpfosten“ in dieser Position endlich mal dem Kind den Namen Krieg gegeben hat und die Jungs besucht hat – löblich und gut, hat aber wenig mit guter Politik zu tun.
    zu 2: Die Guttenberg Anhänger sind keineswegs dumm, aber sicherlich ein wenig blind. So schön er auch in die Kamera lächelt – ich glaube, wenige Minister hatten in 18 Monaten mehr Skandale, bei denen vermutlich, offensichtlich oder nachweisbar gelogen und betrogen wurde und bei welchen auch andere Karrieren zerstört wurden.
    zu 3: Auch ich bin enttäuscht über Guttenbergs Rücktritt – alle nicht traurig sein – der kommt wie ich fürchte wieder – siehe Beitrag Nr. 38

  45. @aragorn
    Der Kerl hatte 1944 sicherlich auch noch 70% Zustimmung in der Bevölkerung, insofern kann ich dem Gedankengang zur Gründung der Gruppe folgen.
    Ansonsten jedoch geschmacklos, kontraproduktiv und nicht witzig.

  46. Ich finde es wichtig, dass er geht. Ich bin externer Doktorand und dummerweise im selben Fachbereich. Ohne Unterstützung einer Firma oder eines Forschungsinstituts hatte man es auch vorher nie leicht – nach der Plagiatsaffäre wird es nun nicht gerade leichter.

    Ich forsche an einem praxisrelevanten IT-Thema im Fachbereich Wirtschaftsinformatik, der ungünstigerweise formal zu juristischen Fakultät gehört. Mit IT-Themen tat man sich dort auch ohne Guttenberg schon schwer genug, doch nun ist die Fakultät ein gebranntes Kind.

    Aber was soll’s – es geht ja auch nicht um viel … wir forschen schließlich „nur“ an neuen Paradigmen für die Softwareentwicklung im Cloud-Computing. Wir haben ja nur den Time-to-Market um den Faktor 10 reduziert.
    Im Klartext wären deutsche Firmen damit wieder billiger und produzierten schneller als chinesische Konkurrenten – aber hey: wer braucht schon Wissenschaftler, geschweige Doktoranden – wenn er doch Minister haben kann.

    Sagt meine Oma übrigens auch. Die hat das in der MZ gelesen. Wenn es sogar schon in der Zeitung steht, muss es ja wahr sein!

  47. @ Martin: Allein schon, dass er endlich mal dem Kind einen Namen gegeben hat, ist, wie du schon sagts,ein Fortschritt!Und ich habe ihn nie wörtlich als guten Politiker bezeichnet, ich finde es vielmehr bezeichnend, dass nach langen Jahrzehnten der kontinuierlichen Verdummung der Deutschen es endlich einmal ein Politiker geschafft hat, politisches Interesse und Engagement in der Bevölkerung zu wecken.Auch ich glaube nicht, dass zu Guttenberg all unsere Probleme lösen könnte, aber endlich setzen sich die Menschen wieder für ihre Meinung ein.Ob man diese nun vertritt oder nicht, sei dahingestellt.
    Sicherlich sind viele der Anhänger zu Guttenbergs, gerade auf Facebook, dumm UND blind.Da teile ich deine/eure Meinung.Ich finde es nur nicht korrekt, das zu verallgemeinern, denn zwischen sehr sehr vielen sinnlosen und dummen Kommentaren auf diesen Seiten sind auch ernstzunehmende, intelligente Beiträge versteckt.
    Ich bin von seinem Rücktritt auch wenig begeistert, schon alleine, weil ich nicht glaube, dass ein de Maizière zum Beispiel den Job besser machen könnte.Aber ich bin auch der Meinung, dass der Rücktritt gerechtfertigt war, wenn auch zur falschen Zeit. Allerdings finde ich, dass man die ganze Diskussion von beiden Seiten auf einem gewissen Niveau betreiben sollte und ich respektiere seinen Abgang.Es blieb ihm auch nichts anderes übrig.Und mit sinnlosen, wenn auch satirisch gemeinten Vergleichen und Vorwürfen kommt die ganze Diskussion keinen Schritt weiter!

  48. @ Tom: Ich hoffe zwar, dass dein letzter Satz ironisch gemeint war, solltest du das dennoch ernst meinen und alles für bare Münze nehmen, was in den Zeitungen (einschließlich der hier und auf anderen Seiten oft genannten BILD) geschrieben steht, dann kann ich nur hoffen, dass dich schnellstmöglich jemand eines Besseren belehrt!

  49. @ Martin: Zum Thema der ach so lustig gemeinten Hitler-Gruppe sind wir uns ja schonmal einig.Zum Glück haben solche Leute, die sich aus diesem Teil unserer Vergangenheit einen Spaß machen, in diesem Land nichts zu sagen!
    Und danke an hansk für die kurze, knappe Beurteilung!Da würde mir auch übel!Ich lass mich bei solchen Themen immer zu zuviel Kommentaren hinreißen, die eh meistens falsch verstanden werden…

  50. Was auf Facebook los ist, ist mir relativ schnuppe, viel besorgniserregender sind die Kommentare auf http://www.csu.de zum Rücktritt, man sehe: http://www.csu.de/partei/aktuelles/114711113.htm?dtbpage=0&ac=post&read=

    Wohlgemerkt: auf dieser Seite hatten vor einigen Wochen selbst die hartgesottesten rechten CSUler dem Dobrindt einen Vogel zu seiner Grünen-Kampagne gezeigt, aber nun scheint sie voll von unakademischem Volk zu sein, das ausser BILD und Bunte keine sonstigen Medien konsumiert. Guttenbergs Spin Doctors haben bei ihren Medien-Gehirnwäscheaktionen in den letzten 2 Jahren offenbar saubere Arbeit geleistet. Jetzt ist die Beliebtheit so groß, dass in den verblendeten Augen der Guttenberg-Fanatiker nicht sein kann, was nicht sein darf – die glauben immer fester an eine „linke Hetzpresse“ , die Guttenberg gestürzt hat. Wenn die bärige Dorothee denen erzählt, dass es auch das Internet war, fordern die den Kill-Switch – sofort!

    Es ist wirlich übel: wenn Kai Schürholt 2007 mehr Geld und Medienmacht gehabt hätte, wäre er jetzt Bürgermeister von Landau. Guttenberg war „Schürholt, der zweite Versuch“ ; vor dem dritten virtuellen Politiker, den sie in 3-4 Jahren aus dem Hut zaubern werden, habe ich jetzt schon Angst!

  51. Also mal ehrlich, die ganzen Fanboys erschrecken mich! Das ist denau dise Art Mensch, die sich da versammelt hat, auf die Diktatoren ihre Macht aufbauen. Ich traue es KT zu Guttenberg nicht zu, aber es wäre theoretisch möglich, dass er sich für eine rechtspopulistische Partei einspannen lässt, die dann mit ihm und der BLÖD-Zeitung als Zugpferd durchaus etliche Prozente einfährt. Ich glaube da nicht an eine absolute Mehrheit, aber es könnten doch so viele Stimmen zusammen kommen, dass SPD und C[DS]U die einzig mögliche Koalition über Jahre hinweg wären. Das Land wäre gelähmt.

  52. Zitat csu.de:
    „Die Medien haben es geschafft Herrn zu Guttenberg nach 14 tägiger Hetzjagd zum Amtsverzicht zu veranlassen, besonders auch die öffentlich rechtlichen Sender (speziell der Bayerische Rundfunk)und die sog. Elite Deutschlands..Er musste seine Familie jetzt schützen, er wird aber hoffentlich wieder auf die politische Bühne zurückkommen.“

    klaaaaaaaaaaar seine Familie…
    Kann ja nicht sein, dass der Name „Gutmenschberg“ weiter besudelt wird. Immerhin ist er ja was „besseres“…

  53. http://www.csu.de/partei/aktuelles/114711113.htm?dtbpage=0&ac=post&read=
    (Kommentar von Sebastian-Schilling)

    Endlich können sich die Grünen und Roten in ihren Berliner Büros die Bäuche reiben und sich freuen, dass sie KT abgeschossen haben.

    Genau, der Gysi und die Roth haben sich zusammen getan und dem Karl „Opfer“ Theodor die Doktorarbeit zusammen gegooglet. Und dann kam Sigmar Gabriel und hat die Doktoren, die so dumm waren und für Ihren Titel gearbeitet haben gegen den „Ärmsten“ aufgehetzt.

    Und zu guter letzt kam dann noch der kommunistische Teufel höchst persönlich in Form von Sarah Wagenknecht und hat den „Bewustlosen“ dazu gezwungen, seine Partei, meine Kanzlerin und das Volk wiederholt und ich betone WIEDERHOLT anzulügen. Alles eine böse Verschwörung das!!!!111!11einself

    Wenn die Wissenschaft dann auch mal in dieser Richtung „Fußnoten“ beachten würde, oder wie die Stasivergangenheit der Linken aussieht…

    Wenn der Verfassungsschutz sich mal eingehend mit jüdischen Vermächtnissen, Amigos, Ehrenwörtern und den andauernden Verfassungsbrüchen der CDU Regierung (AKW/Internetzensur/Hartz IV/VDS/…) beschäftigt hätte, wie mit der angeblichen Stasivergangenheit mancher Mitglieder der Linkspartei …

    Ich finde es sehr bedauerlich, wie man einen Menschen so – nach Hexenverfolgungs-Manier – behandelt!

    Ich finde es bedauerlich, dass immer noch genug Vollpfosten CDU/CSU wählen, dass diese Berufsverbrecher eine Regierung stellen dürfen.

    Aber zum Glück sterben die CDU Wähler ja bald aus, wie man an den Kommentaren pro Gutenberg in der BILD schön sehen konnte. Von der Partei der Bürgerlichen Mitte zur Partei der Rentner und Vollidioten. Wenn die Rentner weg sind passt die Wählerschaft aber exzellent zu den Gewählten.

  54. Man bedenke, der Mann hat noch nicht den Anschluss Österreichs erreicht, keine Bismarck, keine Tirpitz gebaut, auf den Champs D’Elysees noch keine deutsche Truppen marschieren lassen und ist auch nicht alleinstehend sondern verheiratet mit Pornosteffi. Trotzdem unheimlich.

    BILD ist gefährlich.

  55. Sammel auch schon seit net Stunde fröhlich Zitate. Sind die reinste Memmaschiene. könnte man schön auf aufnahmen der demos legen, oder auf eine göbels rede. Bei dem Menschenverachtenden Kram, den die in ihrem Fanatismus loslassen frag ich mich ob ich ihnen den gefallen tue auf die fußnoten zu verzichten.
    =)
    und wer sich fragt woher die vielen mitglieder kommen, vom Stealth Friend Bomber (Facebook Friend Bomber), die plegen ja schon den collateral damage. aua

  56. Danke für den Post. Beim eigenen durchstöbern ist mir erstmal nur schlecht geworden, aber jetzt kann ich das ganze auch satirisch betrachten und hoffenltich bald ruhig schlafen.

  57. WÜRG!

    Habe eben präventiv im Arbeitsaccount 32 Mails in die P-Ablage geschoben.
    Sinnentleerter Spam, kopiert wie Guttis Arbeit.

    Andererseits: solange sie niemanden erwüregn, sollen sich doch die geistig Extremprekären im Netz auskotzen, dass schadet niemand im RL.

    Aber: Wenn ich KT ™ wäre (der Mann hat immerhin „Abitur“), würde ich bei solchen „Fans“ (oder soll ich schreiben „Fenns“?) freiwillig zurücktreten.

  58. Meine Güte! Weint halt!
    Ist euer Idol unschön behandelt worden? Hängt doch einfach zum Zeichen eurer Trauer ein paar Blumen an das Starschnittposter in eurem Kinderzimmer und zündet ne Kerze an zum Gebet für den Freiherrn. Aber vergesst nicht die Kerze vorm Heiapupumachen wieder auszupusten!

  59. Also ich finde das allgemeine Bild von dem was eine Dissertation ist, in der Öffentlichkeit, recht erschreckend; wenn ich mir Kommentare zu dem Thema auf unterschiedlichen Seiten ansehe.

    Das macht mich wirklich traurig, es wird von vielen als schlichtes „abspicken“ dargestellt bzw. verstanden.

    Ich empfehle jenen Personen einfach mal Nachzulesen was eine Dissertation eigentlich sein ist und welche Funktion sie erfüllt…

  60. Auch wenn Netzpolitik von den meisten (frei nach Westerwelle) als Spasspolitik betrieben wird, mal eine ernste Frage.
    Was ist eigentlich wirklich passiert?
    Vor einiger Zeit haben sich sogar mehr links stehende Studenten über KT gefreut, weil endlich mal „Einer von uns Jungen“ dran kam. Dann wurde die virtuelle Figur KT medial völlig überhöht, selbst Ehefrau S. wurde mit offenen Armen als Freund oder Feind aufgenommen in die virtuelle Gemeinde. KT war als messianische Lichtgestalt und satanischer Bayer für beide Seiten mehr als akzeptabel. Und nun hat er geschummelt oder geschlampt! Also rauf auf ihn – macht ihn fertig!
    Für die Einen die große Enttäuschung, für die Anderen „Wir haben es schon immer gewusst“.
    Einen Scheiß habt Ihr!
    Alle haben sich an der BILD orientiert und ihren Blick auf KT danach ausgerichtet.
    Und ich garantiere Euch, er wird Euch fehlen. Als Identifikationsfigur oder als Feindbild.
    Aber mein eigentliches Anliegen ist Eines, die Lust des Deutschen im Allgemeinen an der Demontage von Politikern. Erst bauen wir sie auf, überhöhen sie (positiv oder negativ) und dann demontieren wir sie lustvoll.
    Das ist ein Volkssport.
    Haben wir eigentlich nichts Wichtigeres zu tun?
    Wie wär´s zur Abwechslung mal mit der Inangriffnahme von echten Problemen?

  61. Angesichts der eloquenten Beiträge, die hier auszugsweise dargestellt werden, tippe ich bei den Befürwortern mal ganz stark auf das Publikum einer Zeitung mit vier Buchstaben… :D

  62. @Alex (101)
    „Jetzt wird jedem sicher auch deutlich vor Augen geführt, wie Hitler damals an die Macht kam…Dummheit der Masse…“

    Genau, für großen Schaden ist selten einer alleine verantwortlich.

    Wie auch immer, viele Menschen wollen einfach bestimmte Dinge glauben, es „hilft“ ihnen, weiter zu leben. Ob Religion oder Stars, personifizierte Lebenshilfe scheint eher normal als die Ausnahme. Da hilft auf lange Sicht nur Bildung. Aber in Zeiten von Bologna…

  63. Die Nachrichten wiederholen sich, die FB-Gruppe läuft so automatisch wie die Dissertation. Livesatire – es gibt immer jemand, der denkt, es gäbe noch Dümmere…

  64. Beckendahl

    Die Facebook Seite Pro Guttenberg war in den beiden letzten Wochen schon eine relevante Quelle zur Legitimation des ehemaligen Verteidigungsministers. Mit Witzchen wie Popcorn kommt man hier nicht weiter. Froz, einer unserer Kommentatoren, hat das Phänomen gut beschrieben:
    „Normalerweise meide ich Facebook völlig, aber heute habe ich mich mal über Wgnx auf der Facebook-Seite ‘Wir wollen Guttenberg zurück’ umgeschaut. Das ist komisch, aber auch… ziemlich irritierend. Die Leute dort feiern weniger den zG selbst. Ich habe kein einziges verständliches Argument gelesen, weshalb der zG für die deutsche Politik so unverzichtbar sei. Sie feiern dort eigentlich ihren eigenen Führerkult. Daß auf den zG der Wunsch nach einer Führergestalt projiziert wird, hat m.E. mehr mit der ganzen Konstellation und der ihr eigenen Symbolik zu tun, nicht mit irgendwelchen persönlichen Eigenschaften des Dr. und MdB a.D. Das geht weit über die Person zG hinaus. Das ist so eine protofaschistische, anti-institutionelle Stimmung, latent vorhanden, und sie kanalisiert sich bei Vorliegen eines Anlasses, bei dem eigentlich nur das Potential zu seiner Theatralisierung wichtig ist. – Hätte ich vor dem Blick auf jene Seite nicht so gesagt.“
    Es handelt sich um einen völig anderen Diskurs, der dort stattfindet. Guttenberg hat letztlich auf den entscheidenden Schritt verzichtet, nämlich den populistischen Furor loszulassen, der sich dort artikuliert. Ihm war dann doch wichtiger was etwa in der FAZ stand … . Letztlich hat nicht das Internet gesiegt, sondern ein Diskurs intellektueller Redlichkeit. Und dass die dreiste Lüge nicht zur Basis politischer Karrieren werden kann.

  65. wenn es darum geht das jeder der einen fehler macht zurücktreten muss, dann müsste die KANZLERIN auch ihr amt niederlegen, weil sie fast nichts von dem was sie den allen staatsbürgern vor ihrer wahl versprochen hat auch eingehalten hat. Theodor zu Gutenberg ist bis jetzt der beste Verteidigungsminister den Deutschland je hatte, weil er sich um seine Soldaten gesorgt hat und weil er zu 100 prozent wusste was er macht und von was er redet.

  66. Stefan

    „Theodor zu Gutenberg ist bis jetzt der beste Verteidigungsminister den Deutschland je hatte, weil er sich um seine Soldaten gesorgt hat und weil er zu 100 prozent wusste was er macht und von was er redet.“

    Zum Diskurs: das ist Realsatire.

  67. wiss jemand an welcher ernsthaften erkrankung f.j.wagner von der BLÖD-zeitung leidet? oder ist es einfach pure verzweiflung bei diekmann und co. dass es nicht geklappt hat mit er aktion „wir machen einen kanzler?“

    ich zitiere, kein plagiat!!!

    „Sie sind ein Lichtmensch, keine Eule.

    Natürlich gestatte ich Ihnen, unglücklich zu sein. Sie schliefen schlecht, Sie wühlten sich aus Ihrem Bett, Sie guckten in die Nacht, Sie wechselten Ihr nassgeschwitztes T-Shirt. Sie fühlten, dass das Glück Sie verlässt.

    Ich war nicht dabei, ich weiß es nicht, wie die Nacht war, in der Sie sich entschieden aufzugeben.

    Ich denke, dass Sie nicht geschlafen haben. Ich denke, dass Sie hin- und hergelaufen sind. Ich denke, dass Sie einsamer waren als jemals in Ihrem Leben zuvor.

    Was bedeutet Rücktritt?

    Rücktritt vom Licht, vom Geliebtsein, vom Königssohn Deutschlands.

    Welche Gefühle durchlebt Karl-Theodor zu Guttenberg?

    Es sind Scheiß-Gefühle, ich wünsche sie keinem“

  68. Hey… Copy and Paste… den Plagiator hab ich als erster getwittert. Ihr könnt ja auch nur kopieren… ^^> (für alle die’s nicht verstehen: Scherz trotz hohem Wahrheitsgehalt was den Spitznamen angeht…:-))

  69. Der einzig bemerkenswerte (und zugleich massiv verstörende) Aspekt dieser weitgehend sozial und politisch wirkungslosen „Bewegung“ ist der, dass hier überschwängliche Sympathie – und Solidaritätsbekundungen im neuen „meinungsbildenen und revolutionären Medium Facebook“ :rolleyes: mit reflektierter politischer Meinungs – und Willensbildung verwechselt werden – gut zu beobachten an der immergleichen austauschbaren Argumentation der „Jünger“ Guttenbergs (diese unbedingte Zustimmung hat eine gewisse religiöse Qualität).

    Im selben Maße, vertauscht man auch die Kausalitäten bzw. verkehrt die Verhältnisse ins Gegenteil, indem man den „massiven medialen Kampagnen“ die Schuld für Guttenbergs Rücktritt zuschreibt und dabei ausblendet, dass der bigotte Baron – ein wahrer Münchhausen – seinen finalen Ritt auf der Kanonenkugel zurück aufs Schloss mit seinem verqueren Verhältnis zur Wahrheit selbst herbeigeführt hat.

    Beängstigend ist diese einseitige Meinungslage im Kontext einer durch und durch (dank BLÖD) emotionalisierten Debatte vor allem aber auch dann, wenn man bedenkt dass diese Facebook-Aktivisten sich kollektiv in der Verkennung des eigentlichen und evidenten Problems üben:
    Guttenbergs fortwährende Heuchelei und Realitätsverleugnung trotz dokumentierten Plagiats, des Diebstahls fremder Geistesleistungen, mit deren Federn er sich zu schmücken wusste!

    Es bleibt also fest – und den Münchhausen-Apologeten entgegenzuhalten:

    Des Barons Auftreten bleibt bis zuletzt eine Brüskierung / ein Affront der bürgerlich-aufgeklärten Gesellschaft, des mündigen, verständigen und politisch informierten Bürgers und eine Düpierung der Wissenschaftswelt. Diese Verfehlungen wiegen deshalb so schwer, da der Herr seine gesamte Karriere auf diesen sich fälschlicherweise zugeschriebenen Meriten aufgebaut hat!

  70. Wenn man sich diese Pro-Plagiator Seiten anschaut bekommt man ein recht guten Einblick in die Definition von „Troll(en)“ ;)

    @107
    Führerkult scheint mir durchaus auch vertreten zu sein. Immer erfreulich, wenn sowas auch anderen auffällt.
    Frage nur woher das kommt – vorallem in dem Ausmaß?

  71. Mein daymaker aus den Kommentaren der fröhlichen Facebook-Truppe:

    <i<"…Also ehrlich mal, er ist zwar kein Doktor mehr, aber ist doch egal! Ich würde mich trotzdem von ihm behandeln lassen!!…"

    m(

  72. Dass wir uns nicht missverstehen: im demokratischen Prozess bzw. Diskurs ist ein Jeder zu seiner Meinung berechtigt, eine Mehrheitsmeinung muss sich jedoch nicht zwangsläufig mit der Realität(swahrnehmung und – interpretation) decken. Ich bin allerdings diese unsäglichen Verharmlosungsversuche à la „Schummelei“ oder auch „ein Fehler gemacht“, als wäre es ein Versehen dummdreist und für jeden erkennbar massiv zu plagiieren, Leid! Diese nachhaltigen Umdeutungsversuche, die dem ganzen Vorgang erst seine pervertierte Qualität gegeben haben, sind es, die mich zu diesen Wertungen / Urteilen kommen lassen.

  73. mayleen – woher kommt das „phänomen“? als ich mir einige beiträge „pro guttenberg“ durchlas dachte ich: hoppla, hast du was verpasst von dieser ach so lichtstrahlenden persönlichkeit.?
    DER Guttenberg hat wie alle anderen auch kein „charisma“, nichts, was ihn wirklich „markant“ oder besonders macht. unsere regierung ist ohne besonderen esprit – er passte gut hinein. er war wie alle. also nicht besonders, nicht herausragend – FÜR mich persönlich malen diese „Pro-Anhänger“ ein grausiges Bild. Sie befürworten also Hinterhalt, Unehrlichkeit, Intrige? Es ist mir unangenehm, dass so viele Leute das gutheißen. Wahrscheinlich meinen diese, dass die Welt „ehrlich“ zugrunde gehen würde – sie sollten sich schämen . .

  74. Die These, dass Guttenberg die politisch Verdrossenen aktiviert bzw. politisiert haben soll, halte ich für fragwürdig, denn er hat allenfalls durch Charisma, Eloquenz und Selbstinszenierung bestochen und durch solch oberflächliche Qualitäten alleine, sollte nach H!tler kein Politiker (mehr) die Massen begeistern.

    Mir scheint zudem, dass sich in der Religion Guttenberg (Religion im wortursprünglichen Sinne von Verehrung) auch eine gewisse Sehnsucht nach Feudalismus und Obrigkeitshörigkeit spiegelt und diese Tendenz ist bedenklich und beängstigend zugleich.

  75. Was kann bitte der Guttenberg dafür, dass er einem Stasi-Ghostwriter aufgesessen ist. Die sind gut geschult und langfristig an die Hetzkampagne herangegangen.

  76. OMG mir ist immer noch schwindelig…
    Erst musste ich ja lachen, aber nach ein
    paar zusätzlichen Groupie-Zitaten wurde mir ehrlich schlecht. Gibt es denn keine Gesetze gegen Dummheit ? BITTEE !!!!

  77. „Bei den ersten Freedom Blog Awards von Reporter ohne Grenzen wurde netzpolitik.org in der Kategorie “International” als bestes Weblog für Meinungsfreiheit gewählt .“

    Ihr seid ein Weblog für Meinungsfreiheit? Komisch, dass hier so ziemlich alles runter geputzt wird, das Guttenberg auch nur in Ansätzen unterstützt. Finde zu Guttenberg schlecht oder du wirst bei netzpolitik geflamed? Tolle Meinungsfreiheit hier. Theoretisch kann ich meine Meinung in Afghanistan auch äußern… was danach passiert, sei mal dahin gestellt.

  78. Was man nicht vergessen darf – wohl KEINER mit einem höheren Bildungsgrad wird sich in dieser Gruppe finden.

    Denn JEDER Akademiker der auch nur im Ansatz verstanden hat, was es bedeutet zu Promovieren, wird sich klar für den Rücktritt KTGs ausgesprochen haben (außer natürlich unsere macht-versessene Merkel).

    Nur das untere Bildungspräkariat scheint hier ihrem Idol nachzutrauern. Geprägt vom Bildzeitungsmilieu und dem Unverständnis, was an einem solch offensichtlichem (und ohne wirkliche Zweifel _vorsätzlichem_) Betrug schlimm sein soll.

    Aber man sieht es ja auch an den nicht vorhandenen Argumenten, was KTG so „gut“ gemacht haben soll, dass man dafür alle Werte der CSU/CDU über den Haufen werfen würde…
    „Er war ja so sympathisch!“ ….

    Ich finde der Rücktritt kam zu spät und wenn er vorher zurückgetreten wäre, hätte er in der gebildeteren Bevölkerungsschicht auch wesentlich mehr Respekt entgegengebracht bekommen. Aber er hat ja selbst am Ende nicht mal seine Fehler eingestanden, sondern „den Medien“ die Schuld gegeben……

  79. Diese Proguttenberg-Gruppen auf Facebook erzeugen eine Stimmung zwischen Ekel und Faszination ob der geballten Dummheit.

    Für Stilblütensammler dürften sie jedenfalls eine reichhaltige Fundgrube sein.

    Hier nur zwei Beispiele, die mich begeisterten:

    „Die Opposition sollte mal vor ihrer Haustüre kehren! Die haben auch genug Leichen im Keller …. “

    „Sie haben es geschafft. Auch das ist eine Art Mopping.“

  80. Ich schlage vor, eine neue website zu eröffnen: Doktor für alle!
    Wir demonstrieren morgen gemeinsam dafür.

    Ich sollte eine umfangreichere Abschlußarbeit auch mal mit jemandem gemeinsam anfertigen, der seinen Teil erarbeiten ließ und deshalb nie zum Termin liefern konnte

  81. Wie mir scheint, begründet sich diese größtenteils unbedingte Sympathie und Solidarität mit unserem personifizierten Baron Münchhausen ja unter Anderem darin, dass er im Wesentlichen durch Charisma, Eloquenz sowie Selbstdarstellung und nicht zuletzt Aktionismus, kurzum Schein bestach.

    Politik bzw. der demokratische Prozess im Allgemeinen jedoch, zeichnet sich durch Inhalte, Sachfragen – und argumente, Diskurse, Ab – und Erwägungen in Entscheidungsprozessen und andere „dröge“ Dinge aus, die jedoch Grundvoraussetzungen für eine reflektierte und differenzierte Meinungs – und letzlich Willensbildung sind.

    Für diese Aspekte politischer Partizipation vermag sich in der FB-Gruppe und Guttenbergs Anhängerschaft wohl kaum Eine/r zu begeistern, weshalb man geneigt ist / war dem schönen Schein eines Blaublütigen zu verfallen.

  82. @ Oliver:
    Nö. Hier wird ja niemand daran gehindert, seine Meinung kund zu tun, selbst nicht hier in den Kommentaren, wobei Markus ja eigentlich Hausrecht hat und das dürfte, ohne die Demokratie einzuschränken (allenfalls die auf diesem Blog). ABer egal.

    Teil der Meinungsfreiheit ist die Freiheit, sich über andere Meinungen lustig zu machen. Das steht auch jedem frei.

    Und, ehrlich gesagt, bis auf ‚ich finde Gutti toll!‘ habe ich noch kein Argument dafür gehört, dass sein Rücktritt etwas schlechtes war.

  83. ich hoffe das herr guttenberg bald wieder da ist wo er hin gehört in die politik.herr guttenberg ist der beste den wir seit jahren hatten und ich meine 40jahre nicht 2jahre

  84. Ich muss gestehen, dass diese teilweise unterirdisch artikulierte Melange aus Pikiertheit, Entsetzen und Frustration darüber dass ihre textuellen Betroffenheitsbekundungen bei FB nicht die gewünschte mediale Wirkungsmacht und politische Effekte erzielen („aber, aber in Ägypten ging das doch auch… wenn ihr das Volk noch eine Weile ignoriert, machen wir Revolution wie in Ägypten!!!“) einer gewissen Komik nicht entbehrt, wenngleich mir der Baron bis vor 2 Wochen weder sonderlich sympathisch noch suspekt war – unabhängig von seiner bzw. meiner politischen Grundhaltung.

  85. Dass KT Guttenberg zurück getreten ist kann man nicht mehr ändern. Ich denke das wissen auch die facebook nutzer, denen das gefällt.

    Aber Tatsache ist KT Guttenberg war der beliebteste Politiker und nur weil die Opposition Angst hatte vor zu viel MAcht von Guttenberg haben sie doch nur irgendetwas gesucht dass ihn abtreten lässt.

  86. „Es liebt die Welt das Schöne zu schwärzen,
    und das Erhabene in den Dreck zu ziehen“
    Und das machen vor allem die,die selbst dreckig
    sind.

  87. @ 131 132 und andere Proguttis

    Ich möchte jetzt mal Beispiele warum Guttenberg der beste größte tollste war, von mir aus in Stichpunkten, ich sehe da nur einen gegelten Strahlemann, einen Pappkameraden der, wenn man hinter die Fassade schaut NICHTS zu bieten hatte.

    Die aktuellen „Top“ Politiker sind alle nicht das gelbe vom Ei, aber Guttenberg ist vor allem über eines gestolpert: Über Guttenberg.

    Hätte als das Pöagiat rauskam er gesagt:“ OK, es war ein Fehler, ich stehe dazu“ Hätte niemand ihm irgendwas können, stattdessen wird hier versucht sich solange zu winden und zu drehen bis der Sturm verfliegt.

    Was ich mir aus der ganzen Sache Wünsche:

    -Mehr Ehrlichkeit in der Politik

    -Mehr Kompetenz in der Politik

    -Mehr Beteiligung des kleinen Mannes in der Politik ( Ja, auch wenn das bedeutet sich mehr als die halbe Stunde Bildzeitung am Tag mit einem Thema zu befassen)

    So, meine Meinung, Proguttis, jetzt seid ihr dran

  88. Ihr macht euch doch hier alle lächerlich. Die geistig erhabene Elite des Internets… dafür haltet ihr euch doch hier, richtig? Der dumme, ungebildete Pöbel da draußen hat doch eh nichts verstanden, oder? Nur ihr, die großen Akademiker und studierten, ihr seid berechtigt eine Meinung zu diesem Thema zu haben. Und ich muss wirklich sagen, ihr ekelt mich mit eurer vermeintlichen Erhabenheit an. Aber wenigstens weiß man, wo sich die Borniertheit im Netz ansammelt… beispielsweise hier. Guter Grund, die Seite mal wieder ein wenig zu meiden. Ich bin der Hetze auf Guttenberg bzw. seine Plagiatur dermaßen überdrüssig, dass ich keine Lust habe, mich nun noch an einer Hetze gegen seine Anhänger zu beteiligen. Tschüss Netzpolitik.

    1. Ach Oliver,

      natürlich darfst du eine Meinung zu dem Thema haben.

      Dass diese Meinung allerdings weder mit Argumenten begründet werden kann, noch in diesem Blog auf Zustimmung stößt, ist doch etwas komplett anderes.

      Die Argumente der „Guttenberg-Gegner“ sind allerdings stark und zeigen vorallem die Doppelmoral der Parteiführung der CDU/CSU auf.

      Ändern tut es allerdings nichts daran, dass du in der Gruppe nicht den Querschnitt der Bevölkerung finden wirst (denn die Akademiker zählen dazu – es gibt ja auch genug konservative davon) sondern eben eher den durchschnittlichen Bildzeitungsleser mit niedrigem Bildungsniveau.

  89. Hab mich natürlich auch erst mal schlapp gelacht. Aber wie schön wäre es, wenn wir ein Bildungssystem hätten, das zur realistischen Einschätzung von Tatsachen erzieht.

  90. Wie kann man nur bei so einer Gruppe mitmachen, auch wenn es nur zum Spass ist?

    Die minderbegabte Journaille schaut doch nur auf den Titel und die Anzahl Beitraege/Mitglieder.
    Und schon wird der wieder gehypted, der begraben werden sollte.

  91. @Kalle (136)

    Die meißten von denen gehen doch eh nicht wählen („gegen die da oben kann man sowieso nichts machen“). Und wenn doch, das Objekt der Begierde ist doch zurückgetreten, alle anderen sind doch (wenn ich das richtig verstanden habe) im Vergleich zu Gutti unehrlich, inkompetent usw.

    Im Ernst, natürlich ist Populismus eine Gefahr. Das Wahljahr wird dahingehend nicht uninteressant.

  92. Was immer auch Du von unserem Vorgehen hier halten mast, Du solltest von Verallgemeinerungen absehen. So ist festzustellen, dass wir die Haltung des kommentierenden Beobachters einnehmen, der dieses Phänomen „Personenkult“ – das in seiner Dynamik und Skalierung leider frappierend an die bedingungslose Verehrung einer gewissen Zentralfigur im 20. Jahrhundert erinnert – im Kontext der Causa Guttenberg mit Entsetzen und Erstaunen gleichermaßen betrachtet.

    Hier von Hetze zu sprechen, lässt dich als Vertreter eines Meinungsmonopols erscheinen, das hinter den ganzen Vorgängen konspirative Kräfte und konstruierte Kampagnen der kommunistischen Kampfpresse vermutet – und damit als ziemlich einfältig, einseitig informiert und ignorant erscheinen (wozu auch differenzieren und kritisch reflektieren / hinterfragen – ist ja bloß was für die „Studierten“!!!111einself!)

    Aber hey, solange es leichter fällt alles empfundene Übel und Unrecht den Vergeistigten / Verkopften zuzuschreiben, zieht man sich lieber auf diese argumentativ bequemere Position zurück anstatt sich inhaltlich mit den Argumenten (nochmals: BEWEISMITTELN) auseinanderzusetzen, nech?! ;)

  93. Ich schliesse mich einem Vorredner an:

    – Was zeichnet den Mann aus?
    – Welche Leistungen hat er erbracht? Was hat er in seiner wirtschaftlichen und politischen Laufbahn gut gemacht?
    – Wo liegt der Schwerpunkt seines Fachwissens und seiner Kompetenz?

    Ich war 20 Jahre CSU-Mitglied und bin wahrlich nicht „Links“ und sage: Wir haben Glück, dass dieser Selbstdarsteller die Bühne vorerst verlassen hat!

  94. Ach, ich find’s herrlich, wie die Münchhausen-Unterstützer tatsächlich glauben, seine Arbeit zutreffend beurteilen zu können…
    Fragt man aber mal nach Erkenntnissen über die Ausstattung der Waffenkammern, zur Verfügung stehende Übungsmittel in allen Waffengattungen, Bereitstellung von Dienstbekleidung, Ersatzteilvorhaltung für Fahrgerät, Ausstattung technischer Einrichtungen, Instandhaltung von Dienstgebäuden, Ausbildungsqualität der Rekruten etc., kommt eisiges Schweigen.

    Doch es ist GENAU DAS, woran seine Arbeit gemessen werden muss. DAS ist sein Job. Es ist ein Treppenwitz der Geschichte, dass es noch immer Kasernen gibt, die 14 Jahre (!) nach der Einführung des Nachfolgers G36 noch immer mit dem G3 schießen! Und zwar mit Gewehren, die teilweise fast so alt sind wie die Eltern des Rekruten, der das G3 in der Hand hält…

    Abgesehen davon, dass Guttenberg eine Straftat begangen hat, indem er eine falsche Versicherung an Eides Statt abgab, als er versicherte, in seiner Dissertation keine anderen Quellen als die angegebenen verwendet zu haben. Diese Straftat hat das gleiche Höchststrafmaß wie das Befreien eines Häftlings, Pinkeln auf ein Grab, Bigamie, einvernehmlicher Sex mit der eigenen Tochter, Knacken des E-Mail-Accounts der Bundeskanzlerin und Leaken der Mails, das Überfahren eines Kindes im Straßenverkehr oder die Bestechung eines Geschäftspartners: Bis zu drei Jahre Haft oder Geldstrafe. Man sollte meinen, ein promovierender Jurist kenne sich da aus…

  95. @147 (Preston)

    Afaik hat Guttenberg KEINE eidesstattliche Erklärung abgegeben, da an der Uni Bayreuth wohl nur eine ehrwörtliche Erklärung abgegeben werden muss.

    Insofern hat er KEINE Straftat begangen, indem er sich nicht an die Erklärung gehalten hat.

    Aber das unrechtmäßige Verwenden von geistigen Eigentum KANN eine Straftat sein, das wird vermutlich bald geklärt.

  96. Wie kann man eigentlich so verblendet sein und glauben er wäre anders als die anderen Politiker?
    Bei vielen Situationen hat man doch gesehen, dass er genau den gleichen Zickzackkurs fährt, wie alle anderen..

  97. @ 145: Immerhin bleibe ich bei der Sache und beleidige hier niemanden persönlich. Was es zur Sache beiträgt, dass du Personenkult (wo habe ich den geäußert?) mit mir in Verbindung bringst und mich darüber hinaus als einfältig, einseitig informiert und ignorant bezeichnest, musst du uns hier mal erklären. Einself. Ist es nicht meistens so, dass mit einer Äußerung einhergehende persönliche Beleidigungen oder körperliche Gewalt oftmals ein ziemlich guter Indikator für das dahinter stehende geistige Niveau und die Qualität der Argumente darstellen? Offensichtlich schon. Sonst würdest du nicht von der Sache abweichen, dass mich die Borniertheit eurer Aussagen massiv stört und mir stattdessen deinen blöden Mist in Schachtelsätzen servieren, weil du denkst, denen könne keiner folgen, der deiner geistigen Elitegruppe nicht zugehörig ist. Fail. Achja, einself natürlich… sagt man doch in deinen Kreisen, richtig?

  98. Auffallend finde ich auch dieses „das wird man ja noch sagen dürfen“ bzw. „ihr seid doch alle gegen Meinungsfreiheit“. Die Pro-Gutti-Fraktion nutzt (unter anderem) damit ähnliche „Argumente“ wie bei der Sarrazin-Debatte. Interessantes Phänomen.

  99. Krasse Scheiße. Dieses Gutti-Fanboytum zeigt erschreckend anschaulich, wie wenig heute noch auf Inhalte und Konsistenz geschaut wird und wie sehr der äußere Schein ganze Horden in seinen Bann ziehen kann. Und wieviel Einfluss die „Bild“ hat.

    Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient. Von daher würde es mich nicht wundern, wenn wir den noch mal wiedersehen.

    Dieser selbstgefällige Blender widert mich an, seine Abtrittserklärung war ja wohl der Gipfel der Frechheit, im Selbstmitleid versinkend sich als Opfer aufzuspielen.

  100. Hm… man merkt langsam, dass sich reichlich Spaßposter eingeschlichen haben. Fragt sich nur wie lange die echten Pro-Guttis brauchen, um das zu bemerken. Im Moment geilt man sich ja noch allein an der wachsenden Anzahl „Likes“ auf …

    Für bedenklich halte ich nur langsam so manch eine Symbolik, die in dieser Gruppe auftaucht. Ist natürlich die Frage, ob das nicht auch nur ein paar Trolle sind.

    Jedenfalls ganz interessant zu beobachten. Nur wenn es zu Massenselbstmorden kommt, sollte man wohl langsam einschreiten …

  101. @laura

    Die Regierung Schröder soll eine Beispiel für linke Politik gewesen sein?
    Auf welchem Planeten warst du von 1998 bis 2005?
    Darf ich dich daran erinnern, dass die Agenda 2010 der Grund dafür war das der SPD die Linken scharenweise weggelaufen sind.

    Eine Sache rechne ich Schröder aber auch heute noch sehr hoch an und zwar das er, egal aus welchen Beweggründen, uns aus dem Irak rausgehalten hat. Frau Merkel und die Union waren da ja vollkommen anderer Meinung.

  102. Wenn ich der Admin der CSU-Webseite wäre, würde ich mal anfangen, Logfiles zu sichern. Wenn man sich einmal anschaut, wieviele Kommentare gestern zu http://www.csu.de/partei/aktuelles/114711113.htm?dtbpage=0&ac=post&read= und http://www.csu.de/partei/aktuelles/134911125.htm?dtbpage=0&ac=post&read= eingetrudelt sind (und wie klein der Prozentsatz der einsichtigeren Postings) und heute noch gar keiner, dann ist das höchst verdächtig. Könnte es sein, dass die CSU gerade Manipulationsopfer ihrer eigenen Spindoktoren wird, die ein Meinungsbild vortäuschen, das auch in der CSU so nicht besteht?

    Interessant wäre auch der Vergleich der Namensstrukturen zu den Kommentaren zum grünen Steinewerfervideo, diese sind ja aber leider, leider nicht mehr zugänglich…

  103. @Oliver 139

    Ich gehöre weder zu den Akademikern noch zu den Studierenden, gehöre also laut deiner Definition nicht zu der bornierten, geistig erhabenen Elite des Internets. Und dennoch bin ich mit der von dir diffamierten Personengruppe einer Meinung.
    Weil ich mir unabhängig von jeder Stimmungsmache eine Meinung und Urteil gebildet habe. Ja, sowas ist durchaus als „ungebildeter Pöbel“ möglich, ohne sich auf Springer Medien zu beziehen, die ihrerseits alles daran setzt, damit ein Großteil der Bevölkerung ja nicht selbst das unförmige Ding auf dem Hals ein bisschen anstrengt. Ist ja auch viel einfacher so, eine vorgefertigte Meinung anzunehmen und etwas zu bedeuten, weil..kA, sag du es mir…weil man dazugehört? Weil es „alle“ so sehen? Ich versteh es nicht. Und warum machst du das am Bildungsstand fest? Fällt dir nix besseres ein, um über deine Schwächen hinwegzutäuschen?

  104. @Oliver

    Interpretationsirrtum deinerseits:

    *quote* Was immer auch Du von unserem Vorgehen hier halten magst, so solltest Du von Verallgemeinerungen absehen. Ich stelle fest, dass WIR die Haltung des kommentierenden Beobachters einnehmen, DER dieses Phänomen “Personenkult” – das in seiner Dynamik und Skalierung leider frappierend an die bedingungslose Verehrung einer gewissen Zentralfigur im 20. Jahrhundert erinnert – im Kontext der Causa Guttenberg mit Entsetzen und Erstaunen gleichermaßen betrachtet.

    Die Kontext relevanten Stellen habe ich für Dich überdeutlich hervorgehoben, damit sich Dir nach nochmaligen Lesen des Inhalts auch die Aussageabsicht erschließen kann und Du mir nicht länger ungerechtfertigterweise vorhalten kannst, dass ich Dir etwas in den Mund legen würde.

    Dass ein regelrechter Personenkult rund um Guttenberg betrieben, kannst Du wohl angesichts der medialen Inszenierung und Montage Boulevardblättern kaum widerlegen oder etwa doch? Zur Verdeutlichung ein paar Schlagworte „Polit-Popstar“, „Lichtgestalt“, „Heilsbringer der Union“… – in Anbetracht solter Überhöhungen einer – zugegeben blaublütigen, aber was bedeutet das schon in einer ständelosen Gesellschaft? – Person, lässt sich zweifelsfrei von Kult sprechen.

    Und ja, es schwingt eine gewisse Süffisanz beim Schreiben dieser – eigentlich um Objektivität bzw. Objektivierung bemühten – Gegendarstellungen mit, da Dir die Borniertheit, die du bei uns verortest, angesichts des fortlaufenden bemühten Vorwurfs einer Verschwörung durch „die Linken“ bzw. die „Elfenbeinturm-Elite“ (das Differenzieren üben wir bitte noch) geradezu ins Gesicht geschrieben steht.

    Und nun beschränke Dich bitte weiterhin bei deiner Textkritik auf stilistische und weniger auf inhaltliche Aspekte – der Griff in den rhetorischen Giftschrank fällt so leicht…

  105. Edith erschlägt den Fehlerteufel und merkt nachträglich an, dass:

    1) es in Absatz 3 Zeile 3 „in den Boulevardblättern“ heißen muss

    2) in Absatz 3 Zeile 5 – 7 die Konstruktion mittels Einschub „in Anbetracht solCHer Überhöhungen einer – zugegeben blaublütigen Person, aber was bedeutet das schon in einer ständelosen Gesellschaft?,…“ richtig gewesen wäre

    3) in Absatz 4 Zeile 4 der Partizip „fortlaufenden“ mit „fortlaufend“ vertauscht werden muss

  106. Irgendwie ist der Artikel lustig. Da wird das Netz von einer anderen politischen Richtung eingenommen die der Mehrheitsmeinung entspricht und schon wird eine linke Hetzjagd losgetreten. Die sozialistischen Stürmer Blätter ballern los. Nur dumm diesmal wehrt sich das Bürgertum gegen Nationalsozialisten wie auch gegen alle anderen Sozialisten. Mal schauen ob Sozialisten diesmal wieder an die Macht kommen ich denke Nein.
    Nie WIEDER FASCHISMUS UND SOZIALISMUS

  107. Im Übrigen noch eine Anmerkung zu einem anderen Aspekt der Debattenqualität – und Diskussionskultur: bei Facebook und auch in anderen sozialen Pro-GT-Netzwerken scheint man sich der irrigen Annahme hinzugeben, dass man eine Deutungs – und Meinungshoheit über ein bestimmtes Thema erlangen kann, indem man es mit einer vermeintlichen Mehrheitsmeinung, die man so häufig wie nur möglich (= Anhäufen von „Gefällt mir“-Bekundungen) und so breit wie nur denkbar streut (Aufruf zum Fluten bestimmter eMail-Accounts und Manipulieren von Abstimmungen) besetzt. Daraus dann auch noch abzuleiten, dass man politische Entscheidungsprozesse mitbeeinflussen bzw. gar umkehren kann, darin spiegelt sich die eigene Unwissenheit über die Wirkungsmechanismen – und zusammenhänge des demokratischen Prozesses / Diskurses.

    Ums auf den Punkt zu bringen: der Erfolg von GuttenPlag-Wiki begründet sich darin, dass diese Herren – mehrheitlich (angehende) Akademiker – sich kritisch und argumentativ-objektiv mit den Inhalten der nachweislich plagiierten Dissertation auseinandergesetzt haben und ist nicht etwa bedingt durch deren politische Gesinnung (deren vorrangigstes Interesse galt der Wissenschaft(lichkeit) und Wahrheitsfindung im Zusammenhang mit dem Entstehen dieser Arbeit)), um Schaden abzuwenden bzw. bestand im Sinne des Selbstreinigung.

    Eine ernstzunehmende, mit Argumenten unterfütterte, Gegenbewegung bzw. Gegendarstellung könnte man Eurerseits bislang nicht bestaunen – was erwartet ihr also an Wirkungen abgesehen von Häme und Spott, wo eure Anstrengungen sehr bemüht, aber wenig begründet sind?

  108. @Mathias

    Dabei handelt es sich wahrscheinlich um einen der Krautchan-Trolle, die sich inzwischen in die Diskussion eingeschlichen haben. ;)

  109. Hat jemand Pro Guttenberg Artikel, können auch älter sein (ernsthaft, aber bitte keine Facebook-Links)?
    Man sollte aus Gründen der Neutralität beide Seiten betrachten. Die Contra-Gründe sind ja ausreichend bekannt.

    Ich finde es wichtig (auch für dieses Blog, welches ich schätze), das sich damit auch auseinander gesetzt wird, die Pro-Seite einfach als BILD-Leser abzustempeln ist meiner Meinung zu einfach.
    Im übrigen ist diese Vorgehensweise auch wissenschaftlich – mehrere Standpunkte zu betrachten, auch wenn sie einem nicht gefallen. Ihr könnt mich aber gerne korrigieren.

  110. Man führe sich mal zu Gemüte wie eine andere Universität solche Zweifelsfälle behandelt. Bitte in Ruhe ganz ohne Animositäten lesen. Hier der Link:

    http://www.stadtkurier.de/heiko/titel.pdf

    Wenn von Guttenberg nach diesem Verfahren überprüft worden wäre, wären die Professoren in Bayreuth nicht Verlegenheit gekommen den Doktorvater von zu Guttenberg quasi als „Trottel in die Ecke zu stellen“ und hätten nicht mit Hektik die „Vorwärteverteidigung“ antreten müssen. Am Ende des ordentlichen Verfahrens hätte zu Guttenberg zurücktreten müssen und die gesammte Wissenschaftswelt hätte sich die peinliche Empörung sparen können.

  111. @Oliver (124): Überraschung! Meinungsfreiheit heißt auch, dass man sich dem Diskurs stellen muss. Du darfst deine Meinung vertreten. Musst aber Dummerweise damit leben, dass andere diese Meinung (berechtigt oder unberechtigt) für bescheuert halten und das auch äußern.

    @ano (134): Guttenberg war der beliebteste Politiker, stimmt. Die Opposition hat die gefälschte Doktorarbeit ausgenutzt, um ihm die Hölle heiß zu machen, stimmt (ein vollkommen üblicher Vorgang, den Guttenberg seiner eigenen Dummheit zuzuschreiben hat; eine Doktorarbeit in dem Ausmaß zu fälschen, wenn man schon Politiker mit Ambitionen ist und dann darauf zu hoffen, dass es nicht auffällt verbunden mit miserablem Krisenmanagement? Selber schuld).
    Guttenberg hat aber auch polarisiert, nachdem nach und nach durchgesickert ist, dass er sich toll selber inszenieren kann, aber wenig dahinter steckt. Was hat er objektiv geleistet? Er trifft impulsive Entscheidungen ohne langfristige Konzepte und dreht sein Fähnchen nach dem Wind. So war es in der Kundus-Affäre, so war es bei der Gorch Fock und so war es auch bei den (ermeintlich?) positiven Errungenschaften wie der Wehrpflichtabschaffung oder die Bezeichnung des Afghanistankonfliktes als „Krieg“: Es wurde das gesagt, über das ohnehin ein breiter Konsens herrschte und was man mit ein wenig Realitätssinn ohnehin nicht verleugnen konnte. Und wenn es grade nicht passte, wurden eben Bauernopfer gebracht und Leute gefeuert, die angeblich schlecht gearbeitet haben (was sich dann im nachhinein regelmäßig als nicht ganz so eundeutig herausgestellt hat, um es vorsichtig zu formulieren). Mag sein, dass er deswegen als „gradlinig“ und „aufrichtig“ gefeiert wurde; das macht die Politik aber nicht unbedingt besser.
    Mal ganz abgesehen davon, dass Guttenberg es war, der die Standards gesetzt hat: Er fordert von seinen Leuten Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und gute Arbeit? Gut, die Maßstäbe soll er anlegen; dann soll sich aber keiner beschweren, wenn auch Guttenberg an diesen Maßstäben gemessen wird.

    @Oliver (139): Ja, „Hetze“. Stimmt. Entbehrt ja auch alles jeder Grundlage, was hier vorgebracht wird.

  112. 172 galt @anonym2 (169).

    Geht alles viel zu schnell hier. Es ist schon erstaunlich, welche Aufmerksamkeit dieses Thema bei der normalerweise relativ unpolitischen Masse bekommt.

    »Ja, der Guttenberg ist einer von uns, denn der wird getreten. So wie auch wir immer getreten werden. Wir fühlen uns gehetzt und beschimpft, auch er da oben wird gehetzt und beschimpft; er schummelt, wir müssen auch schummeln. Darum haben wir ihn lieb! Darum finden wir ihn toll! Denn die anderen sind böse zu ihm. So wie die anderen auch böse zu uns sind. Zu uns, die wir chancenlos hier unten hocken. Als zwangsläufiges Resultat einer menschenverachtenden gesellschaftlichen Entwicklung.«

  113. Gerne würde ich Herrn zu Gutenberg wieder als Verteidigungsminister sehen.
    Unsere Politiker sollten sich lieber einmal mehr für die eigentliche Politik verwenden.
    Die sind ja nicht einmal in der Lage, Gesetze ohne Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes zu verabschieden.
    Trauriger Haufen.

  114. Kein einziges zitiertes Posting ohne eklatanten Rechtschreibfehler. Mir graust! (Oder war das etwa das Kriterium, in die Liste aufgenommen zu werden?)

  115. @markus:
    Bitte um Änderung der Überschrift in „Der Küblböck-Effekt“. Langjährigen Netzbürgern dürfte die damalige Groupieschwemme, die „Superstar“-kritische Blogs und Totholz-Internetableger heimsuchte, noch lebhaft in Erinnerung sein… ;)

  116. Ob Manfred überhaupt um die Funktion des von ihm geschmähten Bundesverfassungsgerichts weiss oder wurde hier lediglich ein Feindbild bedient bzw. ein Ressentiment bemüht?

  117. Interessant ist zu beobachten, wenn sich, wie bei diesem Lügenbaron, so viele Befürworter in den vermeintlich linksorientierten Webblogs einloggen um ihren Schmerz über den Verlust dieses Gelplagiators und Hochstaplers auszudrücken.

    Das Verhalten konnte ich schon bei anderen Themen beobachten bzw. lesen, wo es um Innen-wie auch Aussenpolitik ging. Stets wurde das linke Pack beschimpft, weil einige Ewiggestrige stets nur den Tellerrand im Auge haben und sich ihre Nachrichten über Bertelsmann, Springer und Co. einfüttern.

    Den Gutti-Fans wünsche ich weiterhin viel Spass bei Facebook. Für mich haben Blender und Möchtegern-Minister im Doc-Gewand keinerlei Berechtigung, in diesem Land eine Führungsaufgabe zu übernehmen und sich dann noch auf dem Rücken der Bürger und Soldaten aus dem Staub zu machen.

  118. What the …???

    „Also ehrlich mal, er ist zwar kein Doktor mehr, aber ist doch egal!
    Ich würde mich trotzdem von ihm behandeln lassen!!
    Bester Doktor der Welt 4ever.“

    Dann fragen manche sich wirklich noch, warum wir die Kommentatoren auf Facebook nicht ernst nehmen???

    Lieber ein linker Vollpfosten als dermaßen planlos.

  119. Meine Güte, wenn man so die Berichterstattung liest, dann kommt es einem ja fast so vor als wäre Guttenberg ein zweiter Jesus Christus, auf dessen messianische Rückkehr nun alle Anhänger inbrünstig warten und hoffen. Und der Judas ist diesmal der Bremer Professor der alles aufgedeckt hat, oder vielleicht sogar Sigmar Gabriel selbst??

    Bad news, liebe Unions-Anhänger, Jesus ist genauso tot und kommt nie wieder wie Guttenberg erledigt ist und nicht in die Politik zurückkehren kann.

  120. ich will scharping zurück!

    der war auch voll nett und lustig.

    macht übrigens voll spass, das sinnentleerte niveaulimbo auf dieser facebook-gruppe zu beobachten :D

    hey, leute, gutti ist weg und in zwei wochen redet keiner mehr über ihn. und die zeiten, dass so jemand wiederkommen kann, sind auch vorbei. er ist weg!

  121. Es ist beängstigend wie viele linke Tiefflieger hier so unterwegs sind und geistig nicht so auf der Höhe kommen!

    Nicht annäherungsweise so beängstigend, wie die Anzahl der kausal Verwirrten, die neben dem Verdrehen der Verhältnisse schon gar nicht ihrer Muttersprache mächtig sind und vorzugsweise ihr Feindbild „kommunistische Kampfpresse! Nationalfeindliche linke Opposition“ (wisst ihr überhaupt, dass eine Opposition immer an eine bestimmte Perspektive geknüpft ist und keine feststehende Größe im politischen Kontext? Wenn in Zukunft die CDU nicht an der Macht ist, stellen die wieder die Opposition – oh noes!) hegen und pflegen. :)

    Mehr als belächeln kann man solche „Argumentationsversuche“ ja wohl kaum.

  122. Guttenberg geht und kommt nicht wieder. Was aber bleibt, ist das Signal:

    Wenn du die Leistung anderer Menschen als deine eigene ausgibst, dann musst du dich – falls es herauskommt – über die aufregen, die es entdeckt haben.

    Postmoderne Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Ehrlichkeit.

  123. „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein „!!! … da gibt es keine Unterschiede!!! …alle haben „Dreck am Stecken“!. Nun kommt aber doch der entscheidende Unterschied : Herr Guttenberg steht dazu,hat Rückgrat, läßt sich nicht! verbiegen und beweist gerade deshalb seine Unbeugsamkeit. Solche Personen braucht das Land! Die anderen „.bes. Politiker“ aber verleugnen, schmieren , vertuschen etc…widerlich! Wir sollten bei den anderen mal die Leichen im Keller suchen. ups. da gibt es aber dann kein Rückgrad zu erwarten. Auch die Journaille war widerlich,zerhackt, verquirlt und verschmiert haben sie Ihn. Als gäbe es gerade jetzt keine wirklich wichtigen Probleme auf der Welt.!!!!!!!!!!!!!!
    Menschen sterben , aber eine Dissertation muß zum X-ten mal auf allen Sendern verhackstückt werden.Keine Verhältnismäßigkeit.!
    Ich wünsche uns allen, daß Herr Guttenberg sich wieder unter die Meute wagen wird. Zum Angstgeißel der Opposition !!! Meine Unterstützung hat er.!!!!!!!!!

    p.s. Leute ohne Rückgrad gibt es schon zuviel

  124. Ach Kerstin, es ist ja rührend, wie Du und einige andere „politisch-motivierte“ (oder ist es einfach nur gerade „in“ bei FB zum Schein zu politisieren?) FB-Wiederkäuer sich hier abmühen ihre Thesen und ihre Ansichten zu kommunizieren, indem ihr schlicht bereits Gesagtes (und längst ad absurdum Geführtes) immer wieder aufs Neue wiederholt, unangeachtet der Fakten – und Informationslage. :)

    Wahrer wird „eure“ Wahrheit davon leider auch nicht. :>

    P.S. RückgraT schreibt sich mit „t“ und das Verhalten ein nachgewiesenes Vergehen zu verharmlosen bzw. zu umschreiben ist frei davon. ;)

  125. „p.s. Leute ohne Rückgrad gibt es schon zuviel“

    Aber doch hoffentlich auch einige mit Rückgrat!
    Und damit meine ich ausdrücklich, ich wiederhole ausdrücklich, nicht den Freiherrn.
    SCNR

  126. Es bringt nichts, sich über unpolitische Menschen mit einfacherer Bildung lustig zu machen.

    Was sollen die daraufhin tun, plötzlich klug werden? Wie soll das gehen?

    Stattdessen muss man sie da abholen und annehmen, wo sie sich emotional und intellektuell befinden. Das ist nicht die abstrakte Welt dröger Politik mit ihren ellenlangen Diskussionen und meterhohen Papierstapeln, sondern es ist die Welt des Events, der Tat, der bewegenden Bilder.

    Wer nur Boulevardmedien konsumiert, aber kaum seriöse Zeitungen oder Bücher liest, für den ist alles unterhalb von Superstars, Sensationen und Riesenwirbeln jenseits der Wahrnehmungsschwelle, für den gibt es nur total toll oder total scheiße.

    Guttenberg war seit langem der erste Politiker, der es über die Wahrnehmungsschwelle dieser Bevölkerungsgruppe geschafft hat, alle übrigen verschwimmen in ihren Augen in derselben grauen Masse.

    Dass er Politiker war, erschien aber nur als Anlass, über ihn zu berichten, nicht jedoch als Inhalt der Boulevardberichte. Deren Konsumenten interessieren sich auch nicht für Politik, sondern für schillernde Prominente.

    Guttenbergs Beliebtheit bei dieser Schicht leidet deshalb auch nicht unter seinen Fehlern als Politiker, weil seine Fans gar nicht genau sagen könnten, worin dessen Politik eigentlich besteht, sondern sie sind sich lediglich sicher, dass ein Mensch, der ihnen derart sympathisch ist, auch auf diesem obskuren Feld namens Politik etwas Großes leistet.

    Alle Gegenargumente, die Guttenbergs politische Versäumnisse aufzählen, verfangen deshalb nicht. Genauso wenig wie man einer verliebten Teenagerin den nichtsnutzigen Freund ausreden könnte, denn sie liebt ihn ja nicht wegen seines beruflichen Erfolgs. Im Gegenteil verstärkt man in beiden Fällen nur die Anziehung, weil man Trotz erzeugt und ein Bedürfnis, das Objekt seiner Liebe zu verteidigen.

    Ein Großteil der Guttenberger scheint mir aus den Gruppen der Nichtwähler und der politisch Uninteressierten zu kommen und sich jetzt erstmals in eine politische Diskussion einzuschalten. Das erklärt auch, warum in vielen Foren so viele Neumitglieder ohne vorherige Beiträge sich für Guttenberg einsetzen. Das ist wohl kein Astroturfing, sondern die haben sich vorher eben nie für Politik interessiert, und jetzt interessieren sie sich zumindest für einen Politiker, allerdings auch nicht wegen dessen Politik, sondern wegen seiner Starqualitäten.

    Dadurch unterscheiden sich diese Guttenberger auch von CSUlern. Die CSUler unterstützen Guttenberg, um ihre Politik nicht zu beschädigen. Die Guttenberger unterstützen Guttenbergs (unbekannte) Politik, um Guttenberg nicht zu beschädigen.

    Statt Häme über die Guttenberger auszuschütten, sollten sich Bildungsbürger und etablierte Parteien überlegen, wie sie die Alltagspolitik verständlicher, aber auch mal spannender und begeisternder verkaufen könnten, damit nicht nur Buchstabenfresser sich dafür interessieren, sondern auch Menschen mit weniger Abstraktionsvermögen. Warum kann eine Regierungserklärung nicht so mitreißend sein wie eine Apple-Keynote? Man kann doch politische Themen auch mal mit Schwung und Begeisterung verkaufen. Die Boulevardmedien wiederum sollten sich fragen lassen, ob Personalisierung und ständiges emotionales Dauerfeuer der einzige Weg sein muss, die Zielgruppe anzusprechen, oder ob man nicht mal ein paar Gänge zurückschalten kann; wer ständig Überwürztes isst, verliert das Gespür für die feineren Geschmacksnuancen.

    Nehmen wir also die Trauer der Guttenberger ernst, sie haben wirklich etwas verloren. Und das Verlorene sollte man ihnen auch zurückgeben, aber nicht in der Person Guttenbergs, sondern indem man ein wenig vom Auftreten und vom Verkäufertalent Guttenbergs in die für viele allzu graue Politikwelt übernimmt. Man kann von Guttenberg durchaus lernen, wie man Begeisterung erzeugt, wie man Tatkraft ausstrahlt, wie man Menschen für sich gewinnt. Das sind Dinge, die auch ehrliche Politiker durchaus plagiieren dürfen, und dabei muss die politische Substanz keineswegs auf der Strecke bleiben.

  127. @Kerstin #190:

    Herr Guttenberg steht dazu,hat Rückgrat, läßt sich nicht! verbiegen und beweist gerade deshalb seine Unbeugsamkeit. Solche Personen braucht das Land!

    Guttenberg stand ja gerade nicht dazu daß seine Dissertation ein Plagiat war. Er hat ja gerade nicht Rückgrat bewiesen. Darf ich dich an Guttenbergs Reaktionen im Zeitablauf der Affäre erinnern?

    – zuerst, als der Shitstorm losging: „Völlig abstrus, an den Vorwürfen ist nix dran“

    – dann, als bei guttenplag immer mehr Textstellen auftauchten: „naja man kann sich ja mal bei ein paar Fußnoten vertun wenn man 475 Seiten schreibt“

    – als die Beweislast immer erdrückender wurde und gleichzeitig der Filz an der Uni Bayreuth sich langsam abzeichnete : „Ja, ich habe vielleicht hier und da nicht sauber gearbeitet und lege meinen Doktortitel vorläufig, und ich betone vorläufig nieder“

    – dann noch mehr Shitstorm und noch mehr Beweise: „ok ok, ich geb meinen Doktortitel freiwillig zurück“

    – –

    Und du meinst ERNSTHAFT, daß er damit Rückgrat bewiesen hat?? Nein, er hat gehofft, alles abstreiten zu können und damit durchkommen zu können. Er hat in jeder Phase des Skandals Umstände erst zugegeben als sie bereits unwiderlegbar bewiesen waren. Wie ein kleiner Gauner vor Gericht, der scheibchenweise die Wahrheit zugibt weil der Staatsanwalt nicht locker lässt. Und dem am Ende nichts anderes übrig bleibt als sich ob der erdrückenden Beweislast schuldig im Sinne der Anklage zu bekennen.

    Guttenberg hat ja noch nicht einmal in seiner Rücktrittsrede die volle Verantwortung übernommen, sondern WIEDER anderen die Schuld gegeben.

    Die anderen “.bes. Politiker” aber verleugnen, schmieren , vertuschen etc…widerlich! Wir sollten bei den anderen mal die Leichen im Keller suchen.

    Sehr gern, nur zu. Ich persönlich hätte kein Problem damit, wenn quer über das Parteienspektrum hinweg bei prominenten Politikern nach Leichen im Keller gesucht wird.

    So wie du, scheinen es unzählige Guttenberg-Anhänger nicht wahrhaben zu wollen, daß dies keine vom linken (oder auch dem „kommunistischen“) Lager gerittene Attacke gegen euren Superstar war. Nein, dies war vor allem geschuldet Zehntausenden Wissenschaftlern in diesem Land, egal welcher politischen Couleur, die zu recht lautstark Respekt eingefordert haben. Und die Presse, nun, auch sie hat einen Anteil am Sturz von Guttenberg, das mag sein. Aber selbst die FAZ und die „Welt“, eigentlich keine linken Kampfblätter, haben sich in den medialen Protest eingereiht. Trotzdem ist keine einzige Zeitung in Deutschland so platt gewesen wie die BILD-Zeitung. Nicht einmal das linke Kampfblatt „taz“ war so plump und populistisch wie auf der anderen Seite der Front Kai Diekmanns Käseblatt.

    Es ist wie es ist – mit Guttenberg tritt nicht eines der größten politischen Talente ab, sondern einer der größten Blender und Hochstapler die es in der bundesdeutschen Geschichte je gegeben hat. Ein Nichtskönner, dessen einziges Potenzial darin lag, glaubhaft so tun zu können als sei er einer der ganz großen.

  128. Ich warte ja noch immer in gespannter Erwartung auf die Vernunftargumente, die belegen könnten (!) was den Baron Münchhausen zu den ihm irrtümlich zugeschriebenen Leistungen befähigen sollte, abgesehen davon dass er Zitat „Politik spannend präsentiert“ hat, mit militärisch-adeligem Habitus und die eine gewisse Zielgruppe, die Krieg einen gewissen Unterhaltungswert zudenken kann, „politisiert“ oder sollte man besser sagen fürs Militärische begeistert hat?

    Wenn ja, das ist eine Politikkultur analog zu Amerika, wenn ihr euch also einzig an solchen Oberflächlichkeiten erfreuen könnt, seid ihr im hiesigen demokratischen Diskurs – der glücklicherweise noch nicht gänzlich von BLÖD & Konsorten gesteuert wird – leider fehl am Platz.

  129. @kerstin (190): Zunächst eine Anmerkung: Nein, besonders viele Ausrufezeichen sind kein Ausdruck eines bestimmten Niveaus und sie heben die Aussage auch nicht besser hervor.

    Zum Inhalt selber: Ich gehe einfach mal zu deinen Gunsten davon aus, dass der Beitrag ironisch gemeint ist. Alles andere wäre aufgrund der stichhaltigen Argumente gegen deine Aussage ziemlich traurig – immerhin ist es nicht ungewöhnlich, dass man das gesteht, was einem zweifelsfrei nachgewiesen werden kann. Interessanter ist da schon die Frage, ob sein „Geständnis“ so haltbar ist: Guttenberg will nicht bewusst getäuscht haben? Bei der Übernahme mehrerer Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes im Wortlaut, bei der Übernahme eines beachtlichen Teils der Doktorarbeit aus anderen Quellen mit zum Teil nur minimalen Änderungen?
    Hört sich sehr realistisch an – wenn man noch nie wissenschaftlich gearbeitet hat, die Augen vor der Realität verschließt und in seiner eigenen kleinen Welt lebt.

  130. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage legt die SPD zwei Punkte zu. Das erhärtet meinen Verdacht, dass die Guttenbergfans sich eher aus dem Nichtwählerspektrum rekrutieren und vermutlich wenig Einfluss auf die nächsten Wahlen haben werden, während politisch Interessierte vergleichsweise häufiger kritisch zu Guttenberg stehen.

    1. „Es bringt nichts, sich über unpolitische Menschen mit einfacherer Bildung lustig zu machen.“

      Aha. Also wenn jemand in representiven Umfragen hohe Beliebtheitswerte hat, ist das gleich alles der dumme, ungebildete Pöbel. Wenn aber der Großteil gegen Atomenergie und für Mindestlohn ist, ist das voll doof und unsozial weil nicht auf das ach-so-kluge Volk gehört wird.

      „Was sollen die daraufhin tun, plötzlich klug werden? Wie soll das gehen?“
      Was soll das linke Pakt tun, plötzlich tolerant gegenüber anderen politischen Meinungen sein? Wie soll das gehen?

  131. @haekelschwein 200

    Selbst wenn die dann wählen gehen würden (könnten), würden sie enttäuscht nach dem Freiherrn auf dem Stimmzettel suchen. Und danach eventuell eine FB Gruppe „Wir wollen KtG auf dem Stimmzettel“ gründen.

    Ich bin echt mal gespannt auf Bilder von den Demonstrationen am Samstag. „Wie, wir müssen eine Spontan-Demo in vier Tagen anmelden?“ Ganz besonders in den Karnevalshochburgen könnte das lustig anzuschauen sein.

  132. Wenn man seinen Blog kostenlos einem Last- und Performancetest unterziehen will, braucht man derzeit wohl nur die Guttenberger, die sich gerade im Web 2.0 entrüsten auf seinen Blog lenken.

    Ich habe mich gestern auch über die genannte FB-Seite amüsiert. Genau wie schon auf der bekannten „Gegen die Jagd…“-Seite ist das Niveau wirklich erschreckend.

    Es hat den Anschein als hätte es Guttenberg zumindest geschafft, Jugendliche aus bildungsfernen Schichten wieder für Politik zu begeistern. Das muss man als Leistung anerkennen.

  133. @201

    Ich tippe mal darauf, dass die meisten von denen noch nie an einer Demo beteiligt waren, entsprechend auch nicht wissen, dass so eine Bundesweite Demo auch sehr leicht in die Hose gehen kann und dann am Samstag das große Heulen und Zähneklappern kommt, weil doch nicht so viele tausend Leute in den Städten auf die Straßen gegangen sind wie erwartet.

    Auf der Demo in Frankfurt dürfte es aber sehr lustig werden:

    \Am kommenden Samstag, 5. März 2011, startet die Frankfurter Straßenfastnacht mit der traditionellen Erstürmung des Frankfurter Römers.\
    (http://www.grosser-rat.de/)

    Das Ganze findet um 14:01 Uhr statt ;)

  134. Annähernd ägyptische Zustände werden wir dort beobachten können!

    Wenn man den FB-Teilzeitpolitikinteressierten Glauben schenken darf…

  135. Lasst uns doch zu deren Demos auflaufen mit Transparenten wie „Karl-Teodor hailig sprechen“, „Für das Rächt auf Laadendiebstal“, „Wir sind alle BILD-Plageniate“….

  136. In Österreich sind wir – wie meistens – weiter ;): http://www.youtube.com/watch?v=pNFrDNQ4uEk

    Berlusconi, Grasser, Gutenberg teilen als polarisierende öffentliche Personen viele Aspekte.
    Als „Lichtgestalten“, reich und schön, sind sie für ihre Fans halt personifizierte Hoffnung, dass die Welt nicht so schlecht ist wie die eigene Existenz vermuten lässt. Die kleineren und größeren Dreistigkeiten, tragen für sie nur noch zum Esprit des Erfolges bei.
    Die Gegner sind über die Personifizierung der ungleichen Chancen, der unlauteren Mittel wutentbrannt.

    Das Publikum teilt sich also in jene, die für sich keine Chancen mehr sehen, und wenigsten am Übertragenen Ersatz-Erfolg partizipieren wollen, und die Anderen, die noch etwas erreichen wollen, und eben vehement gegen unlautere Konkurrenz auftreten.

    Deutschland erstaunt diesbezüglich immer wieder mit seiner moralischen Rigidität und Lauterkeit. Irgendwann aber, ist zu fürchten, werden auch die Harz4-Bezieher ihren Spass haben wollen. Einziges Gegenmittel wären Chancen für Alle. Häme und Verachtung für die gesellschaftlichen Verlierer machen zugegeben Spass, helfen aber nicht weiter.

    Also bitte, jeden Spott für Gutenberg, aber die Facebook-Gruppe sollte ernsthaft als Phänomen politischer Partizipation im Netz analysiert werden.

  137. „Ägypten war erst der Anfang!“, wäre meine erste Wahl für solch ein satirisches Transparent. :D

    Ideal zur Delegitimierung dieses trotzigen „Diskussionsverhaltens“.

  138. Gelpflicht statt Wehrpflicht – war das seine vielgerühmte Leistung? Was anderes fällt mir nicht ein. Abgesehen, dass er markige Sprüche absonderte und dadurch ein Image als „aufrechter Mann der Tat“ aufbaute. Nun scheint er doch eher ein unaufrichtiger Mann entlarvt zu sein. Wer will ihn also warum zurück? Muss man das verstehen?

  139. Ferner gilt: wenn man bestimmte Meinungen vertreten will, sollte man sicherstellen dass den Positionen, die man damit besetzt, auch ein solides Fundament aus Fakten und Argumenten zugrundeliegt. :)

    Ich kann mich nur wiederholen: im demokratischen Diskurs ist ein Jeder zu seiner Meinung berechtigt. Dass man aber mit substanzlosen Scheinargumenten und leicht zu widerlegendenden Tatsachenbehauptungen auch ernstgenommen wird, kann wiederum nicht vorausgesetzt werden.

    Tolerieren != Akzeptieren

    Wieder was dazugelernt vom „feigen linken Pack“, wa? Doof nur dass ich mich als freier Journalist im politischen Spektrum eher bei „libertär“ verorte.

  140. Wenn ich das richtig gesehen habe, kommen hauptsächlich von den Guttenberg-Befürwortern Beleidigungen aller Art. Argumente sind hingegen Fehlanzeige.
    Leider werden die Argumente der Gegner überhaupt nicht beachtet, obwohl sie so drückend sind, dass der Schritt von Guttenberg die einzig richtige Reaktion war.

    Bis jetzt habe ich immer noch nicht lesen können, warum Guttenberg der beste Minister seit (Zitat) 40 Jahren (Zitat-Ende) sein soll. Welche Taten seinerseits führen zu solchen Aussagen?

    Und dann war da noch die Doktor-Arbeit. Sind wir uns nicht alle einig, dass gleiches Recht für alle gilt? Wenn vor einigen Jahren ein Politiker wegen gleichen Vergehens aller seiner Ämter enthoben und gar strafrechtlich belangt wurde, dann muss das doch auch für Herrn Guttenberg gelten. Es darf keine Sonderbehandlungen geben. Denn sonst könnte man das Konstrukt, welches sich Demokratie nennt, gleich ganz abschaffen.
    Und ich habe die Befürchtung, dass gerade die Guttenberg-Befürworter lieber eine Diktatur haben wollen als eine Demokratie, solange Guttenberg im Amt bleibt.

    Und ich habe gar die Befürchtung, dass sich unter den Befürwortern zahlreiche Pi-ler und ähnliche Gesinnungsgenossen tummeln.
    Macht eure Augen auf und schaut, wohin ihr hineinschlittert!

  141. Ich finde ja bezeichnend das anscheinend keiner das Verteidigungsministerium freiwillig übernehmen wollte. Offensichtlicherweise ist der Trümmerberg den Guttenberg hinterlässt ziemlich schlimm. So viel zu den politischen Erfolgen des Guttenbergs. Jetzt muss Merkel einen strammen Parteisoldaten schicken und das wichtigere Innenresort einem b-Politiker aus der CSU überlassen. Das tut Mutti sicher richtig weh!

  142. @Max die Armee steckt mitten in einer Reform, und das bedeuted Arbeit, Budgetübertretung usw. da will sich kiner die Finger schmutzig machen und ich rechne Guttenberg seine Arbeit als Verteidigungsminister trotz seiner Fehltritte hoch an.
    Aussetzung der Wehrpflicht und die überfällige Umwandlung der Bundeswehr in eine global agiernde Kampftruppe ist längst überfällig gewesen.

  143. “Es bringt nichts, sich über unpolitische Menschen mit einfacherer Bildung lustig zu machen.”

    doch Spaß.

    die ganze Guttenberg-Geschichte ist doch eine harte Lektion zum Thema „real existierende mündige Bürger“.

    so viel selbstbewusst demonstrierte Ahnungslosigkeit !

    das kann man nur noch mit Humor ertragen

  144. Was ist hier eigentlich los in Deutschland, sind die FB-Kids mittlerweile schon so verrückt?

    Ein erschlichener Titel ist nur witzig wenn es sich um einen drolligen Trickbetrüger handelt.
    Aber wenn man deutscher Verteidigungsminister wird ist das irre (!), eine tickende Zeitbombe.
    Diese gefährliche attention whore ist megaloman wenn er denkt, dass seine Schauspielerei nicht durchschaut wird.
    Da nützen auch ein paar extra takes pro Filmszene vor „ausgewählten Medien“ nix!
    Mit verlaub, man durchschaut leicht seinen Gutsherrenstil, wenn er zu („ZU“, nicht „mit“!) dem deutschen Volke spricht…aber dass sich einige auch noch freiwillig als Neo-Leibeigene hergeben ist mir ein Rätsel.

    Unmündig 2.0

    Ach, was mach ich hier eigentlich?!
    Es ist ja doch schon so oft gesagt worden…

  145. @224
    „2. Änderung der wissenschaftlichen Grundsätze in der Hinsicht, dass eine Quellenangabe in wissenschaftlichen Arbeiten nur noch notwendig ist, wenn diese vom Zitierten ausdrücklich erwünscht wird. Der Anspruch muss jedoch vom Zitierten vor Drucklegung geäußert werden.

    3. Die Legalisierung leichter Täuschungsversuche soll den Einsteig des Nicht-Adels und anderer gering privilegierter in höhere Bildungswege erleichtern um somit den Weg in höhere politische Ämter zu ebenen, den Aufstieg in Führungsebenen zu erleichtern sowie andere Karrierewünsche (Popstar) individuell zu fördern. Grundlage dafür sind aktuelle Forschungen und Umfragen, die ergeben haben, dass 99% der Abiturienten täuschen würden, sich aufgrund der rechtliche Konsequenzen dazu jedoch nicht imstande fühlen. Ihnen entsteht daraus ein eklatanter, gesellschaftlicher Nachteil, dem mit dieser Regelung entgegen gewirkt werden soll. Gleichzeitig soll der Verwaltungsaufwand erleichtert werden, da Aufsichtspersonal bei Prüfungen ab sofort obsolet wird.“

    Ist das eine ernsthafte Aussage?

    Ich dachte immer der Spruch „Blöd wie 10 Meter Feldweg“ wäre nur eine Übertreibung…
    Offensichtlich wieder ein Irrtum auf meiner Seite.

  146. @Jaquento: Ich rechne ihm die Arbeit nicht hoch an. Auch wenn ich prinzipiell gegen Zwangsdienste bin, ist die Aussetzung der Wehrpflicht doch schon jetzt ein Debakel. Anstatt von den 12000 Rekruten die erwartet wurden habe sich gerade mal 1200 gemeldet. Das wurde Hals über Kopf durchgezogen und jetzt ist der Schaden da. Auch hier ging es darum möglichst schnell Punkte bei der Bevölkerung zu sammeln. Die Bundeswehrreform besteht aber nicht nur aus der Aussetzung der Wehrpflicht. Selbst das Kanzleramt hat doch ein großes FAIL für die bisherige Arbeit verteilt.
    Also bitte: Wofür Dankbarkeit???

  147. @mayleen #224

    Satire? Es kann nur Satire sein!
    Lies mal den Absatz darüber:
    „Karl Theodor ist ein Opfer der Indoktrinierung des Volkes durch die deutsche Presse, allen voran die Bild Zeitung“

  148. @228
    Nachdem was ich die letzten Tage an ernst gemeintem auf gleichem Niveau gelesen habe, hoffe ich dass du recht hast.
    Skeptisch bleib ich aber trotzdem :D

  149. Wuahahaha, viieeel zu gut:

    Zitat Karl-Theodor zu Guttenberg in seinem Statement zum Rücktritt:
    
“Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht.”

    Zitat Captain Kirk, Star Trek II – Der Zorn des Khan
    
“Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner
Kräfte erreicht.”

  150. echt spassig wie links hier fast alle gerichtet sind :D
    Die SPD,Linken und die Grünen haben doch den Rücktritt von zu Guttenberg erzwingen wollen, weil der sonst zu viel Macht hat. Da machen sich die Parteien bei mir schon unbeliebt. Allerdings muss ich dazu sagen FDP und CDU/CSU sind auch nicht viel besser besonders FDP. Bei der CDU funktioniert wenigstens die Wirtschaft, wie man bei den Abgaben der einzelnen Bundesländer an andere gut sehen kann. Bayern und Baden-Württemberg, beide CDU bzw. CSU regiert, müssen mehrere milliarden Einnachmen abgenen an die Bundesländer bei denen SPD regiert.
    und wenn die Wirtschaft funktioniert kann man sich mal auf die anderen dinge konzentrieren, da ohne wirtschaft nichts mehr funktioniert. alle sind in schulden und es entsteht eine riesige Inflation.

    und zurück zu Guttenberg zu kommen sein Rücktritt ist schade, weil Dutschland einen guten Politiker verliert. Jedoch hätte man schon bei seiner dr.-Arbeit die Fehler entdecken sollen und nicht erst nach zwei Jahren. Meiner ansicht Sind die schuld die ihm denn Dr.-Titel mit Auszeichnung gegeben haben und zu blöd waren die Fehler und abschriebe zu finden, mann sollte lieber die verklagen als den zu Guttenberg.

  151. Von wegen nur BILD-Leser und bildungsferne Schichten oder so, die in diesen sagenhaften pro-Guttenberg-Facebookgruppen unterwegs sind. Unter meinen Freunden sind zahlreiche (angehende/junge) Akademiker aus verschiedensten Fächern (BWL, Jura, Kulturwissenschaften, Medizin), die Mitglied in diesen Gruppen sind und kundtun, KTzG wäre der Beste seit langem oder „er hat doch nur einen Fehler gemacht“. Man sollte meinen, die müssten es besser wissen.

    Diese Menschen zu unterschätzen und in einfach eine der oben genannten Schubladen (Bild/Blöd) einzusortieren ist verdammt gefährlich und auch überheblich. Man verdirbt damit die freie Sicht die Gefahr, dass auch „Gebildete“ locker mal einem sogenannten Heilsbringer auf den Leim gehen können – auch im aufgeklärten Jahr 2011.

  152. @ 236, ihre argumente haben wir alle schon gehört und ausgelacht. dadurch, dass sie und ihre um welten lustigere facebook-truppe dieses mantra immer wieder singen, wird es nur nicht wahrer. aber ist schon okay, wir ganze linkes neid-pack hier haben viel verständnis, kognitive dissonanz, wissenschon… :)

  153. @dave:
    \… Unter meinen Freunden sind zahlreiche (angehende/junge) Akademiker aus verschiedensten Fächern (BWL, Jura, Kulturwissenschaften, Medizin), die Mitglied in diesen Gruppen sind und kundtun, KTzG wäre der Beste seit langem …\

    Hast Du mal nachgefragt, welche Argumente sie denn dafür anführen?

    Ich sehe leider nur immer wieder \der ist toll\ – aber warum, das sagt irgendwie keiner. Du kannst ja einfach die Checkliste von #49 Oliver und #74 viernullvier dazu nehmen.

    Falls Du dazu Lust und Zeit hättest…

  154. Ich hab’s versucht – aber wenn genau diese Punkte gar nicht als „mangelhaft“, sondern teilweise als „erfolgreich“ interpretiert (oder letztendlich als „linke Hetze“ abgekanzelt) werden, ist Hopfen und Malz verloren. Der „Mann mit Format und Rückgrat“ ist erfolgreich im Gedächtnis verankert. Mission accomplished.

  155. @Dave,

    In der Tat sehr bedenklich. Ob das den Dozenten deiner Freunde bekannt ist, dass sie so offen für einen \liberalen\ Umgang mit Plagiaten sind? Oder planen sie schon die Ausrede, warum ihre nächste Hausaufgabe keine Eigenleistung war? ;-)

    Letztlich ist es ein weiteres Armutszeugnis wie tief wir gesunken sind, dass bei so groben Betrugsfällen das Charisma vor die tatsächliche Kompetenz und offensichtlichen Probleme gestellt wird. Gerade wenn man bei entsprechender Sozialisation mehr erwarten würde.

    Die Argumente, warum Guttenberg einen Freifahrschein für jegliche Verbrechen verdient, habe ich allerdings bis jetzt immer noch nicht gehört….

    Aber gut, in Italien klappt es ja auch mit Berlusconi. Wer nur genug \Haargel\ (im übertragenen Sinne) benutzt, dem verzeiht man wohl auch ein Kaptialverbrechen. (Andere geschichtliche Haargelreferenzen erspare ich mir lieber ….)

  156. @ 242, die groupies von guttenberg sind sachlich nicht erreichbar, wie man sieht. das ist keine auseinanderetzung mit fakten, sondern nur noch emotional und irrational. bringt nüscht. aber dass er wiederkommt – der drops ist auch gelutscht, denn es liegen mittlerweile 100 anzeigen gegen KTzG vor und vor einem deutschen gericht bringt auch eine argumentation wie „der werfe den ersten stein“ oder „ist aber so ein netter“ zum glück NICHTS.

  157. Ich denke schon, dass einige/viele/hoffentlich die meisten von den Pro-Guttenberg-Fans schon erkannt haben, dass der Betrug rund um die Doktorarbeit schon große Scheiße war.
    Das Problem ist vielmehr, dass hier strikt zwischen dem „damals als Doktorand und junger Familienvater unter großer Belastung“ (mir kommen die Tränen) und dem „heute als Politiker“ getrennt wird, was meines Erachtens aber nicht funktionieren kann und darf. Ich möchte gar nicht wissen, in welchen politischen Positionen er es später auch nicht mit der Wahrheit so genau genommen hat. Aber dann kommt als letztes Argument noch „Die sind da oben doch alle so“, und damit ist das Gespräch dann beendet.
    So, genug aufgeregt für heute.

  158. @239
    allerdings werden sie auch nich unwahrer und es ist nunmal so.
    aber danke für ihr verständniss und Ahnungslosigkeit ;) in der Politik geht es eben doch nur um Macht und nicht nur um das Volk wie es eigentlich in einer Demokratie sein sollte. aber ich denke wenn ein SPD-Minister so beliebt wäre ( frag mich nicht warum er beliebt war, er zählte zu den beliebtesten Politikern) und so viel Macht hätte würde wieder irgendjemand was finden das ihn zum Rücktritt zwingt.

  159. „frau merkel hat gesagt sie hätte den zu guttenberg nicht als wissenschaftler eingestellt, aber dann kann er auch besoffen Auto fahren sie hat ihn ja nicht als fahrer eingestellt.“
    :D:D
    das zeigt auch gut die intelligenz mancher Politiker der Opposition :D

  160. @ 247, er hat sich selber mit seinem betrug und seinem medialen umgang mit diesem betrug zum rücktritt gezwungen. das ist ja genau der punkt, den die gutti-fans nicht wahrhaben wollen.

    aber sie haben wirklich mein aufrichtiges mitleid. ich meine, was soll der junge denn nun machen, er hat ja nichtmal eine abgeschlossene berufsausbildung :D :D :D

  161. „Kaktus malt sich seine Realität auch in schwarz und weiß. Polarisieren ist ja auch so viel leichter als zu differenzieren.“
    Naja, je niveauloser die Gegenargumente werden, desto mehr polarisiere ich auch. Tut mir leid, aber „Alle CDU/FDP/KT-Anhänger sind dumme, ungebildete BLÖD-Leser!!“ ist nichts worauf ich irgendwie sachlich antworten könnte.
    Und ich bin ehrlich gesagt über die ganze Situation mehr als verärgert. Aber nicht weil es aufgedeckt wurde, sondern weil ich mich frage wie jemand so beschränkt sein kann erst alles zusammen zu kopieren (lassen), dann die Vorwürfe abstrus nennen und letzten Endes immernoch nicht von seinem hohen Ross absteigt.

    Aber eine gute Seite hat die ganze Geschichte. Hoffentlich sind Politiker jetzt eher bereit Fehler einzugestehen. Ok, man wird ja noch träumen dürfen.

    Mit „linkes Pakt“ meine ich übrigens weder die GuttenPlagWiki, noch die Leute die das aufgedeckt haben und schon gar nicht netzpolitik. Sondern eben die typischen „Haha der mag KT, so ein dummer Idiot!“

  162. @Dave:
    „Der “Mann mit Format und Rückgrat” ist erfolgreich im Gedächtnis verankert. Mission accomplished.“

    Danke für’s probieren.
    Leider ist dies ist genau *das*, was ich befürchtet habe.
    Es wäre ja auch mal schön gewesen, da Argumente zu hören.

    Ich glaube, ich hol jetzt Popkorn und betrachte alles ab jetzt als Realsatire…

  163. Wie schizophren sind die eigentlich alle?

    Die ganzen pro KT(tm)-Fuzzis schreiben „Wir wollen Guttenberg zurück!“

    Wer ist dieses WIR ?

  164. Ein bißchen Spaß muß sein.

    Da Bohlen in diesem Jahr wieder das Supertalent sucht und die zu Guttenbergs auf Blöd und RTL stehen (vor allem die holde Gattin, welche gerne auf Verbrecherjagd geht), empfehle ich die zügige Bewerbung. So hat genau die Zielgruppe ihren Liebling wieder, die nicht erfassen kann, daß eine Doktorarbeit keine Klassenarbeit ist, wo sie doch alle mal ein wenig „geschummelt“ haben. Diese Klientel weiß eben nichts, daher ist sie bei RTL auch gut aufgehoben. Blöd und Facebook dito.

    Elfi

  165. @250
    :D ok da haben sie recht, aber ich mein nur(wie alle blöden bild leser) warum das jetzt erst hoch kommt. ich denke halt einfach nur dass es nicht rausgekommen wäre wenn er nicht so beliebt gewesen wäre.
    Und außerdem schreib mal 500 seiten über ein thema ohne irgendwo etwas zu kopieren. HHätte die uni mal mehr aufpassen sollen ;)
    naja jetzt ist es wie es ist und geändert es kann auch nicht mehr geändert werden

  166. @Dave #238

    Unter meinen Freunden sind zahlreiche (angehende/junge) Akademiker aus verschiedensten Fächern (BWL, Jura, Kulturwissenschaften, Medizin), die Mitglied in diesen Gruppen sind und kundtun, KTzG wäre der Beste seit langem oder “er hat doch nur einen Fehler gemacht”. Man sollte meinen, die müssten es besser wissen.

    Ja, die müssten es in der Tat besser wissen. Denen würde nämlich bereits im Studium und nicht erst bei der Doktorarbeit ein achtkantiger Rauswurf drohen oder zumindest große Unannehmlichkeiten bei einem so krassen Täuschungsversuch… wird von Uni zu Uni unterschiedlich gehandhabt.

    Ich kann nicht verstehen wie der Kadavergehorsam für so einen Hochstapler und Betrüger so weit gehen kann, daß man selbst als Student oder Akademiker nicht sein Hirn einschaltet… Ich hab selbst einen Hochschulabschluss und war früher sogar mal aktives CDU-Mitglied… aber auch wenn ich Guttenberg noch nie leiden konnte und er einer der Gründe war warum ich unlängst aus der Partei ausgetreten bin, was er da gemacht hat, und besonders seine feigen ungeschickten heuchlerischen Versuche der Schadensbegrenzung schlagen dem Faß wirklich den Boden heraus.

    Guttenberg hat da wirklich seinen wahren Charakter gezeigt, und offenbart daß er einfach nicht das Zeug hat um Minister zu sein oder zu bleiben.

  167. Die Guttenberger sind die große, politisch eigentlich uninteressierte Masse, die zu einem Politiker „aufschauen“ will. Die Deutsche Geschichte zeigt die Gefahr, die darin liegt. Guttenberg suggeriert den Helden, unerreichbar und über den Dingen fast schwebend. Das macht seine Beliebtheit im „einfachen“ Volk aus.

  168. @ 256, dass die uni bayreuth sich nicht mit ruhm bekleckert hat – sehe ich auch so.

    das geht aber nicht soweit, dass ich in der uni den schuldigen am skandal festmache.

    etwas positives kann man aus der ganzen story vielleicht in die zukunft ableiten, es ist sehr wahrscheinlich, dass das thema die wissenschaft auch sensibilisiert hat. wäre doch immerhin etwas…

  169. Wenn nun die Proguttis jenseits ihrer ideologischen Motivation (naja), sich und ihrem Idol die ganze Zeit selbst hohe Sachkundigkeit und Mündigkeit attestieren, und in den Amtshandlungen ihres Idol eine vorbildliche politische Arbeit erkennen können, bin ich langsam dafür sie beim Wort zunehmen, und zusagen:
    „Gut. Akten auf den Tisch. Schauen wir und mal öffentlich und transparent die Dokumente und Untersuchungsprotokolle zur Kundusaffäre an, was Guttenberg da so hervorragend aufgeklärt und untersucht haben soll.
    Schauen wir uns die Bundeswehrreform mal genau an, und ihr könnt uns, dann auch gerne mit Hilfe von Guttenberg sicherlich erklären, in wie fehrn „diese vorbildliche Reform“ Sinnhaft und Sachkompetent sein soll.“

  170. Immer wieder schön anzusehen, wie vollkommen uninformierte Leute über Dinge schreiben, von denen sie nichts verstehen (also ich meine die Guttenberg Fans. ^^

    Danke @markus.

    PS: Ich muss mich zwar immer arg zurückhalten mich nicht den Like.Button zu drücken um deren Beiträge zu kommentieren und ihnen ein wenig Wahrheit einzuschenken, aber bis jetzt konnte ich mich noch grad so zurückhalten. ^^

  171. Ich find’s so geil! Zu Guttenberg-Fans haben hier mindestens genauso viel Spaß wie ihr auf Facebook!

    Ihr regt Euch über die Kommentare auf?! Habt ihr mal Euern Schwachsinn hier gelesen?! Ich frage mich, auf welcher Basis ihr Euch hier besser stellt … eine vernünftige Argumentation habe ich jedenfalls noch nicht finden können …

  172. Hallo!

    Ich finde es doof, intelligenter als ein Stein zu sein, denn so wird mir bewusst, wie dumm die Bild- und Facebook-Gefolgschaft doch ist, was mich sehr aufregt.

    Immerhin kann ich so tun, als wäret ihr erheiternd.

    Floskel,

    Name

  173. http://de.wikipedia.org/wiki/Astroturfing
    hmmm…wuste garnicht was das ist.aber interessant wirds,wenn man“Beispiele für Astroturfing bieten u.a. die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM),[1] die Gesellschaft zur Förderung umweltgerechter Straßen- und Verkehrsplanung (GSV),[2] der Bundesverband Landschaftsschutz,[3] [4] die Initiative „meine Wahl!“, (BVmed)[5] und Bürger für Technik.[6] Im Juni 2010 wurde die Partei FDP dabei ertappt, wiederholt FDP-freundliche Kommentare im Blogforum http://www.ruhrbarone.de/ abgesetzt zu haben. Der Deutsche Rat für Public Relations (DRPR) sprach daraufhin eine öffentliche Mahnung[7] in Richtung der Bundesgeschäftsstelle der FDP aus, da dadurch „vor allem das Transparenzgebot zur Kontaktpflege im politischen Raum verletzt“ worden sei.[8]“ liest und man bedenkt,dass tobias h. mitglied der jungen liberalen ist.

    und tobias h. ist auch fürs spammen bekannt:“Tobias Huch übernahm die Pressearbeit[8] für „Private-Only.com“, einem Pornoportal in den Niederlanden, welches durch die Xamos Ltd mit Sitz in Antigua betrieben wird. Die Xamos Ltd selbst fiel des öfteren[9][10][11][12] durch radikale Spamwerbung auf, unter anderem für den von Huch Medien GmbH unter Vertrag[13] stehenden Künstlern Hassan Annouri.“ http://de.wikipedia.org/wiki/Tobias_Huch
    ein schelm wer dabei böses denkt ;)

    hier noch ne statistik von der pro-guttenberg-gruppe bei facebook

  174. Wie funzt eigentlich dieses „gefällt mir“ ?

    1 Click je account oder kann ich da mit frischer IP mehr stimmen pro Internetanschluss bekommen?

  175. During the run-up to Germany’s federal election in September 2009, he pulled a T-shirt with a logo of his favorite rock group, AC/DC, over his dress shirt as an AC/DC cover band charged into the song „Highway to Hell.“

    Da hat wohl einer die falsche Ausfahrt gewählt.

  176. muss nochmal was verbessern. tobias ist nich nur mitglied bei den junge liberalen.

    „Mitte Januar 2011 wurde Huch zum Bezirksvorsitzenden der Jungen Liberalen Rheinhessen-Vorderpfalz gewählt.“

    wie gesagt.ein schelm ,wer böses dabei denkt.
    ps: ich will hier niemanden was unterstellen!
    ich finds nur interessant!

  177. Naja der Guttenberg kann ja immer noch bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ anfangen.

    „Ja, ich habe alle Würmer aufgefuttert“ – „Herr Guttenberg, wir haben Sie die ganze Zeit gefilmt, außerdem steht da noch die volle Schale“ – „Das ist alles ein Missverständnis, ich habe die Würmer gegessen! Sehen Sie die leere Schale dort drüben“ – „Dort waren die Erdnüsse des Produzenten drin“ – „Möglicherweise ist mir ein Fehler unterlaufen, aber ich habe stets richtig gehandelt.“ – „Essen Sie endlich die Würmer“ – „Ich bin am Ende meiner Kräfte, meine Familie braucht mich jetzt dringender als meine derzeitige Position es zulässt“ – „…“

  178. @ano

    Offenbar vermagst du einfachste Analogien nicht zu verstehen oder wie sonst ist es zu erklären dass Du verzweifelt-bemüht versuchst die Argumentation der Gegner ins Lächerliche zu ziehen, indem Du auf nichtexistente logische Widersprüche hinweist?

    Tue Dir selbst einen Gefallen und schweig dich forthin aus.

  179. Wie muss man gestrickt sein, um so einen Unsinn zu verzapfen. Wenn man bedenkt, das wir Minister hatten, die Steuer hinterzogen haben, die neue Technologien verhindert haben, nur weil die Firma der eigenen Ehefrau nicht in der Lage war Komponente dafür herzustellen. Sogar einen Bundeskanzler mit Blackout hatten wir. Das alles hat den deutschen Wähler nicht gestört. Wenn Manager ein hohes Gehalt beziehen, welches nicht angemessen ist, regt er sich auf. Aber mutmaßliche Betrüger als Vorbild (Minister) ist tragbar? Seid ihr denn alle noch klar im Kopf? Ich dachte immer, der Kopf ist zum Denken und nicht dazu da, damit es nicht in den Hals rein regnet.
    Aber wie Henry Ford schon sagte: Denken ist Schwerstarbeit, deshalb tun es so wenige.
    Jörg Richter

  180. Wann gibt’s Gutti endlich als Stoffpuppe?

    Der ist doch schon fast so beliebt wie Heidi, die Beutelratte (nicht Klum).

    (Aber Heidi ist glaubwürdiger und hat bislang auch mehr geleistet.)

  181. Hier fehlt eine Editfunktion? Nein, sicher nicht. Es gibt nichts Übleres als das. Da habe ich schon vor zig. Jahren viele Admins geheilt. Aus guten Gründen.

    Elfi

  182. Schöner Artikel. Ehrlich gesagt, hab ich mich zuerst eher über die Gruppe aufgeregt, aber wenn man es so wie ihr darstellt, wirkt sie doch unfreiwillig komisch. Besonders gut gefallen hat mir dazu auch der Artikel auf tagesschau.de :D

  183. Bevor die Gruppe gestern abend aufmachte standen dor 222000 Mitgliedrzahl.. ohne MITGLIEDER zu sehen ,, dann schrieben sie dummer weise den angeblichen aufbau der Mitglieder… 1000 100000 usw in sehr zu kurzer zeit .. das war in der PRO GUTTENBERG Grppe eben so,, die auch die BILD voterei fälschte ,,, ich hab das kopiert !! Und es ist BETRUG an DEUTSCHLAND!!! TOBIAS HUCH heisst dieser freund GUTTENBERGS der das dort zaubert … wer den namen googelt sieht wer er ist !

  184. Wow. When I conjoin Sapere aude, reflect on Kant, think about the meaning of ‚freiherr’… my head spins … like Münchhausen’s magical cannonball.

    Sometimes it’s really fun to be foreign in deutschland.

  185. @jsjkjds

    Ich könnte darüber jetzt auch eine Doktorarbeit schreiben, will es aber kurz halten und nur umreißen:

    1. Um den Admin zu schützen, der sehr wohl juristische Verantwortung trägt.

    2. Weil jeder Antworter auf einen Beitrag ein Recht darauf hat, daß derjenige, auf dessen Beitrag er antwortet, nicht nachträglich seinen Text ändert und damit den Antworter für dumm verkauft. Auch sind gewisse Antworten so nicht mehr nachvollziehbar, was für den Antworter unangenehm ist.

    3. Weil es Typen gibt, die tagsüber lieb und nett sind, aber nachts, wenn leider viele Admins ihre Boards nicht bewachen, ihre Beiträge ändern. Und zwar so, daß sie am nächsten Morgen zu außerordentlichen Maßnahmen führen. So sind schon viele Foren etc. zerstört worden. Entweder, die Admins haben das Handtuch geworfen oder bezahlte/freiwillige Nachtwächter gebeten. Das kann nicht Sinn der Sache sein.

    4. Weil jeder in einem zweiten Beitrag eine Berichtigung vornehmen kann, ohne den Originaltext zu verändern.

    5. Aus Gründen der Beweismittelsicherung, falls es zu juristischen Problemen kommt.

    etc. etc. etc. etc.

    Elfi

  186. Die erste Gruppe über die BILD Medien usw diskutieren .. wurde so eröffnet und ruckzuck waren 200000 da an den avataren und leeren profilen ebenso eindeutig zu erkennen ,, eine Zeitung sah das auch und man fand herraus das man so was kaufen kann … dort wurde dann die VOTERREI angekündigt alle wo GUTTI bei war also TV .. BIld ANNE WILL usw.. zack waren die quoten die vorher einwandfrei gegen GUTTI standen ,, in sekunden hoch … so sah ich das dort überall.. Bei BILD online schrieb ich gar was dazu und setzte den LINK !! sie schlossen sofort Freitags um 11 einfach das posten und voten und mein KOm erschien nicht !
    Gestern diese neue Gruppe .. war noch geschlossen keine PINNWAND nichts ?? aber diese Hohe Zahl an MITGLIEDERN stand schon da !!! die erste Gruppe ging der Porno TOBIAS her .. weil ich Probleme machte und löschte die ersten SEITEN den AUFRUF für BILD usw … ich aber habe das kopiert gehabt ! man kann das hier nicht einsetzen ,, mit den Avataren usw usw .. wer es will schreibe an meine Mail.. ursulakreutz@hotmail.de

  187. Zum neunten Mal an jsjkjds…anscheinend ist mein „Nein“ zuwenig Text gewesen für dieses Board. Wurde daher nicht angenommen. Aus diesem Grund mit mehr Text:

    Nein! :-)

    Elfi

  188. Anscheinend ist das deutsche Dummvolk nicht lernfähig. Das hat Adolf bereits bewiesen.

    Sie brauchen anscheinend immer jemanden, den sie anbeten können. In der Tat peinlich.

    Aber bereits habe ich hier anderweitig geschrieben, daß das Volk der Dichter und Denker zu einem Volk der Doofen und Deppen verkommen ist.

    Elfi

  189. @ 280. jsjkjds

    Ha, danke für den Link.

    Ist zwar etwas OT aber die site führt auf einen Blogeintrag der mit einem unterhaltsamen Video versehen ist, welches – obschon ein alter Hut – mir bisher noch nicht untergekommen ist.

    Inhalt: in welchem Betrieb hat eigentlich Gutti gearbeitet wenn er sagt, dass er bereits wirtschaftliche Kompetenzen im Vorfeld seiner politischen Karriere gesammelt habe?

    aus ZAPP/NDR
    http://www.youtube.com/watch?v=QaksM26lNro

    …und bitte vergebt das OT, das Thema ist bestimmt schon gegessen aber es ist ein amüsanter clip :D

  190. Aber, aber… die Parallelen zum Mann mit dem kleinen Bart und dessen Popularität sind in diesem Kontext doch absolut überhöht bwz. kontraproduktiv! Ist ja nicht so, als böten diese FB-Aktivititäten eine gute Beobachtungsgelegenheit zu diesem Phänomen, nein, nein! :P ;)

  191. und nochmal: was ist auf http://www.csu.de los?

    Zu den beiden Meldungen vom 1.3.2011 gab es seit heute keine Kommentare mehr! Ist es üblich, auf http://www.csu.de nur den aktuellen Tag kommentieren zu können? Dann haben die Astroturfer ja jedesmal leichtes Spiel…

    (Nein, ich glaube nicht, dass alle Kommentare dort von Astroturfern sind, aber es erfordert dort offenbar nur wenig zusätzlichen manuellen Input, um ein innerhalb der CSU völlig verbogenes Meinungsbild zu erzeugen. Kann es denn sein, dass niemand mehr von den „echten Eliten“ ,dem Bildungsbürgertum und der Netzgemeinde, denen das Verbiegen der Wertmassstäbe um Guttenberg ein echter Skandal war, mehr Mitglied bei der CSU ist? )

  192. @sapere

    Es heißt bzw. nicht bwz.

    Da fängt die Verblödung schon an.

    Das deutsche Volk besteht mittlerweile zum größten Teil aus Leuten, die nicht schreiben und lesen können.

    Nicht nur hier, sondern überall in allen Foren werde ich blind, wenn ich manche Beiträge lese. Unter aller Sau.

    Und ich bin sicher, daß nur ein geringer Teil weiß, wieviele Bundesländer wir haben, wieviele Länder in der EU sind etc., was die EU überhaupt ist.

    Null Ahnung, aber wählen.

    Dumm wie Zwieback.

    RTL, Blöd, Facebook und Konsorten haben Deutschland ruiniert. Auch die Vermehrung der Dummdödel, die mit Freuden im Alter von 14 Jahren das erste Kind bekommen, weil es die besoffenen Alten, die schon seit Jahrzehnten von der Stütze leben, auch so gemacht haben, ist der Ruin dieses Landes.

    Wenn ich mir anschaue, was mal die Zukunft dieses Landes werden soll, kommt mir die Galle hoch. Mal sehen, wo die Reise hingeht. Gott sei Dank habe ich die finanziellen Mittel, mich abzusetzen, wenn das Boot mitsamt den Ratten untergeht. Ein Boot, welches im Kern verfault.

    Elfi

  193. Da ist mir doch glatt ein Lapsus unterlaufen, man möge mir diesen Fehler verzeihen, denn: errare human est und es irrt der Mensch solang‘ er strebt! Wie, Kenntlichmachung der Zitate? Welche Zitate denn bitte? :o

    Könnte glatt vom bigotten Baron stammen RESPEKTIVE dem neuzeitlichen Messias der Union.

    Besser so? :x

  194. Edit meint, dass der Fehlerteufel das „um“ bei „humanum“ unterschlagen hat und dass ich nicht parallel einen Stream schauen sollte. :x

  195. Meine Güte!

    Ok, ich bin manchmal streng, aber nach zwanzig Jahren online mit fünfzehn Jahren Forenerfahrung habe ich oft keine Geduld mehr.

    Du weißt doch selber, was man hier und da liest an Text (vom Inhalt ganz zu schweigen), das geht auf keine Kuhhaut.

    Da weiß man nicht, haben die Leute jemals eine Schule von innen gesehen??? Wo arbeiten die? Welches Unternehmen stellt solche Leute ein? Oder doch lieber von Hartz leben, mit von mir bezahltem Internetanschluß und Tagesfreizeit?

    Stoff für weitere Themen auf dieser Plattform.

    Bis dahin,

    Elfi

  196. Und für socialscientists … die anderen artikel ….

    Deutsche Bahn AG schickt mir Abmahnung!
    Die dreizehn Lügen der Zensursula
    Der Schäuble Plakat – Remix-Wettbewerb
    CDU-Plakate darf man nicht remixen?
    Die Demagogie der Zensursula
    „Tatort Internet“ – Kinderschänderjagd auf RTL2
    Euroweb vs. Nerdcore (17. Update)

    Hmmm. Naja, muß warscheinlich gauss noch um hilfe bitten.

  197. also langsam kommt mir die facebook-gruppe wirklich „spanisch“ vor.da werden nicht nur ständig die selben argumente wiederholt,sondern oft sind selbst die texte identisch…^^

  198. Diese Gruppe, die eigentlich einen Meinungskonsens darstellt, setzt sich ja nicht zuletzt damit dem Verdacht des Astroturfings aus. Gibt genug andere unstimmige Aspekte / Anhaltspunkte.

  199. Wartet mal ab, am Samstag nach den „Demos“(lol), wird der Gründer dieser ominösen Facebookgruppe ein neues Gruppenbild hochladen. Guttenberg_mit_Hitlerbart.JPG, die Gruppenbeschreibung wird lauten: „Das ist euer Führer“

    Das hätte vielleicht einen Lerneffekt *fg*

    P.S.: Für alle die sich über meinen Post aufregen: http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Welle_(Roman)

  200. Liebe Elfi,

    ich freue mich sehr, dass Du mich als „dumm wie Zwieback“ bezeichnest, nur weil ich nicht in die Menschenjagd eingestiegen bin und eine andere Meinung als die Deine vertrete. Zudem bin ich nicht alleine, in meinem Umfeld stehen viele Menschen mit einem respektablen Bildungsstand und einem gut bezahlten, ehrlichen Job dieser ganzen Guttenberg-Sache sehr kritisch gegenüber.
    Nicht das wir „kopflos“ dem KzG hinter her laufen oder alles auf die leichte Schulter nehmen. Wir sind für eine kritische – aber der Sache angemessene Diskussion eingetreten. Nichts soll verschleiert werden, aber im Kontext gesehen, haben bereits viele andere Politiker wesentlich drastischere Fehler begangen. Allzuleicht wird hier eine sehr hohe Messlatte angelegt, die bei anderen Personen der öffentlichen Politik scheints gar nicht existiert. Sei es ein Steinewerfer, jemand mit einer mehr als zweifelhaften DDR-Vergangenheit, verschwundene oder versteckte Millionen etc.. All diese Personen stehen zum Teil immernoch angesehen im öffentlichen Licht, ohne an einen Online-Pranger gestellt worden zu sein, ohne persönliche Beleidigungen, Häme und Spott über sich ergehen lassen zu müssen. Allzu willfährig wurde hier von Politikern, Journalisten und vornehmlich scheints Akademikern (oder solchen, die sich dafür halten) die Welt der neuen Medien verwendet, um mit überhöhten Wertvorstellungen eine einzelne Person zu demontieren. Ein böser Schelm sei, wer das denkt, dass bestimmte Bevölkerungsschichten dabei sehr geschickt instrumentalisiert wurden – und ich meine nicht die hier so gerne zitierte BILD-Unterschicht.

    Bin ja nur gespannt, ob dann demnächst eine Dissertation eines roten oder grünen Politikers auffällt und ob dann ein ebenso heftiger Sturm losbricht…

  201. @318 nati0n

    Ich bin ja mittlerweile der Überzeugung das die Titanic mal wieder eine Hammer-geile Aktion am Start hat. :)
    Zumindest rede ich mir das ein um nicht in tränen aus zu brechen vor Fremdschämerei. :)

  202. haha am geilsten sind alle die der opposition ihr reagieren vorwerfen. (zu viel bild gelesen, hn?) jede partei in jeder welt würde diesen elfmeter reinballern. von ganz links nach ganz rechts. wer so dumm ist und im strafraum foult, darf sich echt nicht beschweren, wenn andere die rote karte fordern.

  203. @jsjkjds:

    wenn ich das richtig deute, sind 97 % der guttenberg-facebook-fans aus dem ausland!

    vielleicht sind das die vielen steuerflüchtlinge in der schweiz oder liechtenstein? oder die jungs in den zeltlagern in afghanistan?

    vielleicht wird er dann bald der herrscher über die welt?

  204. Ich finde es ziemlich schaurig, wie sich tausende in völliger Unkenntnis der Sachlage in einer Facebook-Gruppe zusammentun. Nun ist Unwissen ja nichts schlimmes und lässt sich sehr einfach beheben: Man liest nach und informiert sich.

    Quellen gibt es zum Fall Guttenberg unzählige: Zu seinem geschönten Lebenslauf, zur Dissertation, … Stattdessen bleiben viele bei dem geglaubten: Guttenberg wäre ein toller / integrer / wahrhafter Typ… Glauben ist dabei einfach, es badarf lediglich der Bereitschaft dazu. Sich Wissen anzueignen ist dagegen mit Arbeit verbunden.

    Ich glaube, dass die Leute, die sich jetzt mit der „Causa zu Guttenberg“ zu Wort gemeldet haben nicht vergessen werden. Der Name zu Guttenberg wird immer ein Geschmäckle haben. – Insbesondere aufgrund der unterbliebenen ehrlichen Auseinandersetzung mit den Vorwürfen durch zu Guttenberg selbst.

    Wie @Haekelschwein (192.) denke ich auch, das sich unter den Guttenberg verteidigern zu einem großteil unpolitische Menschen zusammenfinden. Ich glaube, dass diese die Sache viel eher wieder vergessen werden: Wer unpolitisch ist, verfolgt das politische geschehen nicht, andere Themen erobern den Focus zurück.

    Schulische oder universitäre Bildung sehe ich hierbei nicht als ausschlaggebenden Faktor an. Ein grundlegendes Verständnis über richtig und falsch hat selbst der größte Einfallspinsel. Trotzdem ist er ein aufrechter und ehrlicher Mensch mit Werten zu denen er verlässlich steht.

    Auch die politischen Lager sehe ich hier nicht ausschlaggebend. Wäre Karl-Theodor bei der SPD hätte er jetzt das selbe Problem und es wäre die CDU die sich auf Werte wie „Moral“ und „Anstand“ beruft und ihn aus dem Amt jagen würde.

    Das schlimme derzeit ist jedoch ist, dass die CDU/CSU immer noch das Machtmonopol für Moral und Anstand beansprucht und gleichzeitig versucht sämtliche Verfehlungen von zu Guttenberg unter den Tisch zu fegen.

    Es wird in voller Drastik deutlich, mit welcher Doppelmoral hier gemessen wird, wenn die CDU NRW versucht eine Angestellte zu feuern die 22 Jahre bei der CDU gearbeitet hat. Ihr einziges vergehen: Sie hat Kalender falsch verschickt (http://bit.ly/fDZzMy).

    Das gern verwendete Scheinargument es gäbe viele, die noch schlimmer seien als zu Guttenberg mag zwar sachlich richtig sein, aber es hilft in der Debatte nicht weiter. Die Verfehlungen zu Guttenbergs ändern sich nicht in ihrer Schwere nur weil es andere bisher ungeschoren davon gekommen sind. Das Rad der Zeit lässt sich leider nicht zurückdrehen. Zu Guttenberg war der erste, der das Unverständnis des Souveräns zu spüren bekam, aber er war hoffentlich nicht der Letzte! – Eben weil es noch genügend andere gibt, die mindestens genauso schlimm sind.

    In diesem Sinne,
    beste Grüße

  205. Die auf FB gepostete Statistik zeigt, wie schon bei der Vorgruppe, einen relativ gleichmäßigen Anstieg der „Fans“, ergänzt mit dem jeweiligen prozentualen Anteil der „Fans“ an der (wahrscheinlich) geschätzten Anzahl aller deutschen FB – User.

    Interessant finde ich die Info weiter oben, daß schon vom Start weg eine Anzahl User vorhanden war. Auf FB hatten bei der Vorgruppe schon einige User den Verdacht, dass dort manipuliert wurde. Dazu war der Anstieg der „Fans“ einfach zu gleichmäßig. Erst bei ca. 300k gab es einen Schlenker. Kann man hier gut sehen: http://facebookmarketing.de/tracking/ProGuttenberg+136786223053705

    Also, wenn da etwas belastbares vorliegen sollte, bitte öffentlich machen.

  206. @kerstin:
    Leute ohne Rückgrad gibt es schon zuviel

    Celsius oder Fahrenheit?
    Kerstin, weißt Du, was ein Rückgrad ist, oder kannste das auch nicht?

  207. Diese ganze einseitige politische Verortung des Feindbilds und die dahinter vermutete Medienhetzkampagne ist zu drollig… ich für meinen Teil kann behaupten dass ich vollkommen ideologiefrei mithelfen würde Hypokristen jeglicher Coleur aus dem Amt zu befördern.

    Wer aber bis zuletzt sein Ver – und Vorgehen noch vehementiert dementiert, verniedlicht und umschreibt, der hat’s nicht anders verdient. Ganz gleich in welchem politischen Lager sich der Delinquent befindet / verortet!

    Ein Funktionsträger muss (!) Integrität beweisen, moralische wie politische.

  208. Vorhin schrieb ich noch:


    … was ist auf http://www.csu.de los?

    Zu den beiden Meldungen vom 1.3.2011 gab es seit heute keine Kommentare mehr! Ist es
    üblich, auf http://www.csu.de nur den
    aktuellen Tag kommentieren zu können? Dann haben die Astroturfer ja jedesmal leichtes Spiel…

    sieh mal einer an, wenige Minuten nach meiner Grübelei gibt es doch neue Kommentare, und auf einmal sind auch selbstkritische dabei, seltsam…

  209. Mach weiter und verschickt e mails! damit wir wahrgenommen werden![…]
    das ist eine kurzbeschreibung:D
    Einfach alle kontakte angefangen von kt@zuguttenberg.de bis sebastian_fischer blau makieren und dan auf Kopieren klicken
    dan in euren email account neue nachricht und ganz oben wo ´´ an ´´steht
    alle Email Adressen rein kopieren
    wir schaffen dass!!!!!!!!!!![/quote]

    Man muss Guttenberg Fans erklaeren wie „copy and paste“ funktioniert? Ich dachte das lernten die schon von ihrem grossen Vorbild.

    1. @Arno:
      Der Mitschnitt ist echt. Gestern live gehört.
      @holgi hat sich wacker gehalten.

      Aber das Problem ist halt, dass seine Fans ihn nie als Politiker gesehen haben, sondern als Popstar. Die Bewunderung war und ist eine emotionale. Daher sind sie mit Sachargumenten auch nicht zu erreichen.

  210. Kann mir einmal irgendjemand näher erklären, welche Verdienste der Freiherr sich erworben hat??? Ich will ihn nicht wieder haben, er hat bis zuletzt geleugnet und die Werte, die er für andere fordert, für sich vergessen und ignoriert.

  211. Man darf Karl Theotor zu Guttenberg nicht einfach so gehen lassen, weil es ein glaubwürdiger und symphatischer MENSCH und Politiker ist, der unser Land nach vorne bringen wird!

  212. Warum darf Herr Lafontaine Abgeordneter sein und von meinens Steuergeldern bezahlt werden? Hat er nicht seinerzeit in Saarbrücken Geld unrechtmässig angenommen? Und damit kein Vertrauen als Volksvertreter verdient!!

  213. Echt krasser Schei*! Da sag ich nur noch:

    DSDS, DschungelCamp, BigBrother, RTL, BILD ..
    Du bist Deutschland!

    Fragt sich nur ob man dann noch dazu gehoeren will ;-)

    Markus, guck doch ggf. mal ob die Pro Gutti Poster hier irgendwelche Auffaelligkeiten aufweisen (CDU/JU/FDP/Juli IPs o.ae. – soll alles schon vorgekommen sein, zB bei der angeblichen „Bewegung“ Pro S21) ;-)

    Dein anderer Artikel bzgl. „wer die Katze wird“ ist auch genial heute, besten Dank!

    FEFE hats heute sogar nach Hart aber Fair geschafft..

  214. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das lustig oder gefährlich ist, wenn sich bislang unpolitische Leute auf Facebook zusammen finden, um einen Lügner u. Betrüger zum besten Politiker aller Zeiten zu stilisiern.
    Bleibt zu hoffen, dass Herr zu Guttenberg noch Besuch von der Staatsanwaltschaft bekommt. Eine Verurteilung nach rechtsstaatlichen Prinzipien wäre ja dann wohl eine eindeutige Sache.
    Im übrigen kann auch ich die so viel und hochgelobten politischen Verdienste des Freiherrn nicht sehen. Hier sei exemplarisch die Bundeswehrreform genannt, die selbst aus militärischen Kreisen mit Argwohn betrachtet wird, und die in keiner Weise finanziert oder geplant ist. Im besten Fall könnte man das einen Fahrplan, oder ein Rohkonzept nennen. Unter einer Reform verstehe ich aber etwas anderes.

  215. Yeah! Wer hätte gedacht das die Kommentarspalte von NP mal der Trolopolis, eine schöne Nische im Heiseforum für Immerrechthaber, Konkurenz macht?

  216. Haekelschein hat grundsätzlich Recht mit seinem Kommentar-

    ABER ich denke, die Menschen lieben Guttenberg nicht, weil er schillert oder die Boulevard-Presse über ihn berichtet, sondern weil ihm zugetraut wird, dass es ihm wirklich darum geht etwas zu bewegen.

    Er ist GLAUBWÜRDIG! Warum?

    Den meisten Politikern geht es doch nur um Macht und damit um Geld.

    Guttenberg hat selbst genug Geld – er müsste GAR nicht arbeiten gehen!

    Trotzdem hat er versucht seinem Land zu dienen und sich diesem Politiksumpf gestellt.

    Seine Beliebtheit hat seinen raffgierigen Kollegen nicht gepasst, also haben sie solange nach Dreck gegraben bis sie was gefunden haben. Wäre es nicht die Doktorarbeit gewesen, hätten sie was neues versucht.

    Wer hat schon mal eine Diplom- oder Doktorarbeit geschrieben? Erinnert Ihr Euch daran? Habt Ihr alles 100% vorschriftsmäßig gemacht?
    Wer kann mit reinem Gewissen den ersten Stein werfen?

    Ja, er hat Fehler gemacht – aber er ist auch nur ein Mensch. Und wir alle machen Fehler.

    Haekelschweins Einleitung…(„Es bringt nichts, sich über unpolitische Menschen mit einfacherer Bildung lustig zu machen.
    Was sollen die daraufhin tun, plötzlich klug werden? Wie soll das gehen?
    Stattdessen muss man sie da abholen und annehmen, wo sie sich emotional und intellektuell befinden.“)
    …kann man auch als manipulativ und populistisch bezeichnen. Nach dem Motto: Die Leute können ja nichts dafür, dass sie dumm sind. Ich diktiere Ihnen jetzt mal die richtige Meinung.

    Einfache Bildung hat nichts mit Politik zu tun. Auch Menschen ohne Schulabschluss sind in der Lage sich unabhängig von plakativen Medien eine Meinung zu bilden.

    Ich denke die Wahrheit bei der ganzen Diskussion liegt irgendwo in der Mitte.
    Allerdings machen es sich die Gegner auch ganz schön leicht. Sie haben zwar einen Prügelknaben gefunden, aber wozu? Bringt uns das weiter?

    Wie wäre es damit die Energie dafür zu verwenden Deutschland voranzubringen – unabhängig von Einzelpersonen?

  217. Haekelschein hat grundsätzlich Recht mit seinem Kommentar-
    ABER ich denke, die Menschen lieben Guttenberg nicht, weil er schillert oder die Boulevard-Presse über ihn berichtet, sondern weil ihm zugetraut wird, dass es ihm wirklich darum geht etwas zu bewegen.
    Er ist GLAUBWÜRDIG! Warum?
    Den meisten Politikern geht es doch nur um Macht und damit um Geld.
    Guttenberg hat selbst genug Geld – er müsste GAR nicht arbeiten gehen!
    Trotzdem hat er versucht seinem Land zu dienen und sich diesem Politiksumpf gestellt.
    Seine Beliebtheit hat seinen raffgierigen Kollegen nicht gepasst, also haben sie solange nach Dreck gegraben bis sie was gefunden haben. Wäre es nicht die Doktorarbeit gewesen, hätten sie was neues versucht.
    Wer hat schon mal eine Diplom- oder Doktorarbeit geschrieben? Erinnert Ihr Euch daran? Habt Ihr alles 100% vorschriftsmäßig gemacht?
    Wer kann mit reinem Gewissen den ersten Stein werfen?
    Ja, er hat Fehler gemacht – aber er ist auch nur ein Mensch. Und wir alle machen Fehler.
    Haekelschweins Einleitung…(“Es bringt nichts, sich über unpolitische Menschen mit einfacherer Bildung lustig zu machen.
    Was sollen die daraufhin tun, plötzlich klug werden? Wie soll das gehen?
    Stattdessen muss man sie da abholen und annehmen, wo sie sich emotional und intellektuell befinden.”)
    …kann man auch als manipulativ und populistisch bezeichnen. Nach dem Motto: Die Leute können ja nichts dafür, dass sie dumm sind. Ich diktiere Ihnen jetzt mal die richtige Meinung.
    Einfache Bildung hat nichts mit Politik zu tun. Auch Menschen ohne Schulabschluss sind in der Lage sich unabhängig von plakativen Medien eine Meinung zu bilden.
    Ich denke die Wahrheit bei der ganzen Diskussion liegt irgendwo in der Mitte.
    Allerdings machen es sich die Gegner auch ganz schön leicht. Sie haben zwar einen Prügelknaben gefunden, aber wozu? Bringt uns das weiter?
    Wie wäre es damit die Energie dafür zu verwenden Deutschland voranzubringen – unabhängig von Einzelpersonen?

  218. @_DoNotFollowMe:

    Nicht seine Kollegen haben nach Dreck gegraben, sondern ein normaler wissenschaftlicher Vorgang ist passiert: Ein Fachkollege(!) hat die Arbeit kommentiert und dabei den Betrug gefunden. Das hatte mit Politik so rein gar nichts zu tun.

    Es geht auch gar nicht darum ob Guttenberg nun einen Doktortitel hat oder nicht oder ob dieser Doktortitel seine Arbeit als Minister besser oder schlechter macht. Es geht um den Vorgang des Betrugs und sein Umgang mit den Tatsachen. Guttenberg ist kein Opfer einer Verschwoerung sondern hat die Konsequenzen seines Verhaltens zu spueren bekommen. Er ist ein Luegner und Betrueger. Wer sowas tut, hat auf einem Ministerposten nichts verloren (und ja das gilt fuer alle, Schaeuble hat auf einem Ministerposten auch nichts verloren).

    Ich stimme dir allerdings in dem Punkt zu, dass die Fixierung auf Einzelpersonen mitunter bizarre Ausmasse annimmt. Das gilt aber fuer beide Seiten: Politiker und Medien.

    Achja, von wegen Guttenberg hat sich edel dem Politiksumpf gestellt. Ich glaube ja eher auch bei ihm geht’s um Macht und Einfluss. Er muss nicht arbeiten, das stimmt. In seinem Lebenslauf hat er trotzdem so getan als haette er. Insgesamt scheint Guttenberg ein eher entspanntes Verhaeltnis zu Tatsachen zu haben. Finde ich weder besonders edel noch besonders ungewoehnlich im Sumpf.

  219. Turtle trifft die Sache auf den Kopf. Gutti aus Bayreuth, nicht Guti von Real Madrid, schwebt in einer anderen Sphäre. Er hat keinen Bezug mehr zur Realität. Er dachte doch wirklich: ich darf das! Seine angeblich so große Popularität speist sich wohl aus einer Heerschar der BILD Zielgruppe, weniger aus einer Bildungsschicht.

  220. „….Oposition und Presse = PFUI! Abschaum! “ Herrlich nicht war? wenn man sich mal auf den Pro KT seiten umschaut wird einem etwas anders, mich erinnert das an die emnit umfrage bei der heraus kam das 10% der Deutschen gerne wieder einen führer hätten. Passend dazu sind dann die Sprüche (auch in einem Video dort nochmal wirksam mit soundtrack untermahlt) „Volksverräter“ „alles Linkes Pack“ usw. usofo.

    Ein Treppenwitz der Geschichte? Ein neuer Heilsbringer aus dem südlichen Deutschsprachigen Raum?

  221. haekelschwein hat unrecht. Man muss schon Idioten auch Idioten nennen dürfen, das wird man in diesem Land ja wohl noch sagen dürfen. Und wenn diese Gestalten aus Frust über den ruchlosen Abgangs ihres adeligen Führers nun ins Lager der Nichtwähler abwandern, kann das dem Ergebnis nur gut tun.

  222. @296

    Bin mir noch nicht ganz eins, ob man dieses Phänomen wirklich in die Astroturfing-Niesche schieben kann. Zumindest dafür spräche:

    1. Über 5000 inhaltslose(!) Mails an diverse Adressen: Müsste da bei der Gruppenaktivität nicht entweder mehr oder zumindest ab und zu mal was mit Inhalt kommen?

    2. Es werden sehr viele Links zu Votings / kommentierbaren Artikeln ausgetauscht. Eine Invasion bei diesen Seiten, wie sie bei der Gruppengröße eigentlich auftreten müsste, kommt aber kaum bis gar nicht vor. Die Contra-Argumente sind idR in der Überzahl und das obgleich diese Seite (noch) nicht organisiert ist.

    3. Ständige Wiederholungen von immer gleichen Satzfragmenten von immer gleichen Nutzern. Meiner Erfahrung nach käme sich dabei sogar der dümmste User irgendwann blöd vor.

    Sind leider alles nur Hin- aber trotzdem keine Beweise. Reichlich Nutzer sind, WENN es sich denn um Astroturfing handelt, gewiss auch echt. Dafür spricht zum Beispiel der Demo-Aufruf, der dann höchstwahrscheinlich nicht im Sinne des Gruppenverwalters sein dürfte, da sich hieran die Anzahl der realen Unterstützer messen lässt. Interessant übrigens auch, dass ab und an Kommentare in Richtung „Ich bin auf der Demo in XYZ, wer auch?“ selten eine Antwort kommt.

  223. Aber klar, das ist die Lösung.

    Wir schrauben die Ansprüche einfach runter, da sich kaum geeignete Kandidaten für einen wohldotierten Ministerposten oder für „summa cum laude“ finden lassen.

    und schon klappts wieder.

    im übrigen erinnere ich mich recht gut, wie die Merkel den Metz abgeschossen hat (nicht, daß ich für den was übrig hätte)…
    wer sagt, daß die Linken ihn gekippt hätten? Wetten, das war jemand, dem er ziemlich nahe stand. Auf den Füßen sozusagen.

  224. Alles verrückt!

    Eine Verkäuferin unterschlägt 1,30 Euro Pfandgeld und fliegt.
    Ein Händler verkauft ein geklautes Bild und wandert in den Knast.
    Guttenberg klaut geistigees Eigentum,Frau Merkel wird zur Helerin ud schon wird mit zweierlei Maß gemessen.
    Armes Deutschland

  225. So, wie ich das sehe, wollen die am Samstag tatsächlich innerhalb der Bannmeile des Reichstages „…treffen am Haupteingang des Bundestages…“ (sic!) demonstrieren. Nicht das wie noch eine Polizeieinsatz gegen die „Fans“ sehen.
    Aus der Indy – Ecke haben sich wohl auch einige Mitdemonstrierer angemeldet. Könnte ganz interessant werden, wenn der gemeine Guttenberg-Fan auf den schwarzen Block trifft, um über die Freigabe von immateriellen Gütern zu diskutieren…

  226. @349

    Guttenberg als „glaubwürdig“ zu bezeichnen, nachdem offensichtlich ist, dass er sich den Dr. erschlichen und seinen Lebenslauf geschönt hat, nachdem er bis einschließlich Rücktrittserklärung gelogen hat und Nebelkerzen geworfen hat, ist einfach nur lächerlich.

    Blabla, alle machens nur für Geld, nur Gutti ist der Strahlemann, blabla. Der hats ja nicht nötig, NEIN! Nein, warum hatte er es denn nötig, sich eine Karriere zusammenzulügen?

    Du hast recht, jeder kann sich eine Meinung bilden. Was sagt das aber über Meinungen aus?
    Über deine zum Beispiel?

  227. also ich kann mich seit tagen königlich amüsieren über die gutti-fans. die organisieren via facebook eine demonstration auf der kölner domplatte – mitten im karneval :D

    herr, lass hirn regnen!

    zum glück wächst da bald gras drüber, dann hat das fremdschämen auch mal ein ende. ich glaube, sogar kalle-theo sind seine fans und ihre rhetorik-künste peinlich.

  228. der medien baron, sag ich da nur. kein anderer hat es geschaft sich so in die medienöffentlichkeit zu spielen wie er.
    vielleicht sollte er noch schauspieler werden.
    hauptsache sein neues buch läuft gut !

  229. bin jetzt auch mal auf die „Wir-wollen-Vuzzi-zurück-Seite“ gegangen. Man könnte mit den komischen Kommentaren wirklich Tage verbringen. Die Kreativität der Argumente ist ungebrochen. Hier ein paar neue Beispiele:

    „Was mich gestern schockiert hat: Ich habe hier seitenlange „pro-Guttenberg“-Kommentare gelesen und die Sachlichkeit, mit der mit dem Thema (überwiegend) umgegangen wird, hat mich beeindruckt.

    DANN bin ich auf einer „contra-Gutttenberg“-Seite gelandet und habe nach ein paar Kommentaren tief Luft geholt. Die Menschen, die sich dort äuße…rn, tun das mit einer Arroganz, die unglaublich ist – und wenigen Kommentaren, die nicht tief unter die Gürtellinie derer zielten, die für Guttenberg sind.

    Fazit für mich: Diejenigen, die gegen Herrn Guttenberg sind, spiegeln in nahezu perfekter Weise das politische und vor allem moralische Niveau derer, die als Politiker oder anderweitig „Prominente“ so tun, als sei Guttenberg der absolute Verbrecher und sie selbst die Menschen mit den weißesten Westen dieser Welt.“

    oder so:

    „Es ist ein sehr krummes Ding was da läuft meiner meinung nach!! Da gibt es (wie hier zu sehen 500000) viele mensche die ihn mochten und akzeptiert haben! die sich wg ihm sogar mal den Politikteil in der zeitung gelesen haben:-) ja aber das ist deutschland sobald WIR jemanden mögen finden DIE immer irgendein grund! Prinzip= das volk darf politiker nicht mögen!!!!“

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man echt lachen.

  230. @ 366:

    Die Veröffentlichung der Biografie am 28.02.2011 war wirklich ein genialer Schachzug. Seine nächste Biogrfie wird dann in „seinem neuen Leben“ beginnen, so kann die Zeit dazwischen (also die Gegenwart) perfekt ausgeklammert werden.

  231. Ach, in was für einem herzlosen Land leben wir?
    Da wird eine große,gutmütig strahlend blendende Lichtgestalt, im Vergleich zu nichts
    könnenden Mini-Glühwürmchen, grausam brutal demontiert.
    Dies könnte man/frau meinen, falls man den Gutti-Fans Glauben schenkt. Wenn diese tatsächlich eine Pro-Guttenberg-Demonstration zu Stande bringen, empfehle ich ihnen zu skandieren, nein besser mit hochgestreckten Armen jubelnd zu singen:
    Hosianna!
    Gutti, Gutti, Gutti
    du bist wie eine liebe Mutti.
    Erlöse uns vom grauen Übel,
    zieh uns zweifelnd Gegrübel.
    Vielleicht ist manchen Fans auch nicht nach singen zu Mute. Jene können ja, tränenüberströmt, schluchzend wimmern:
    Gutti, warum hast Du uns verlassen? Komm zurück, dann kommt zurück das Glück!
    Übrigens zu Mutti und Kind fällt mir folgende
    Anekdote ein: Das fünfjährige Fritzchen ver-
    kündet seiner Mutti: Wenn ich groß bin, will ich Verteidigungsminister werden. Die Mutter fragt, hast du schon mal gelogen und auch betrogen? Ja, schon mal, gibt Fritzchen kleinlaut zu. Ist gut, nickt die Mama, aber lass dich nie erwischen, vielleicht erreichst du dann dein Ziel.
    Der Ehrlichkeit, Anstand, Würde wegen muss ich
    zugeben, ein wenig von diesem Kommentar meine
    ich sogar ernst. Frei nach Schorschi Schnabbelschnut:
    Viele bleede Ferz im Hern
    hobbe alle Deppe gern.

  232. @ Haeckelschwein

    Auch ich danke dir für deinen umsichtigen Beitrag.
    Ist es möglich eine reichere Fülle deiner geistigen Erzeugnisse zu lesen?
    Zumindest erscheint mir dein Geschriebenes durch ein grundsätzliche Regelmäßigkeit wohl geformt zu sein. Bist du also als Blogger/Journalist/Etc. tätig?
    Ich frage aus reiner Interesse, da ich selbst ein Schreiberling bin.

    Wenn es zu einer Antwort käme, wäre ich sehr froh!

    Schöne Grüße,
    P

  233. Ich darf mir hier mal das Schlusswort nehmen:
    KTzGuttenberg ist mit Sicherheit der genialste Hochstapler und Schwindel den wir in den letzten Jahrzehnten in diesem Land hatten!
    Wäre dieser Mann nicht schon mit einem Adelstitel auf die Welt gekommen, er hätte sich gewiss einen „besorgt“! Große Karriere hätte er auch als Anlagebetrüger, Versicherungsverkäufer, Staubsaugervertreter und, ganz groß, als Heiratsschwindler machen können.
    Es ist immer ein sehr peinlicher Moment, wenn man zugeben muss, auf einen Hochstapler und Betrüg reingefallen zu sein.
    So meine Damen und Herren, der Worte sind genug gewechselt, jetzt gehen alle wieder an die Arbeit und tun was für das Bruttosozialprodukt!

  234. @Markus: Es freut mich, dass Du nun sehen kannst, dass es auch eine Gegenbewegung im Internet von Menschen gibt, die zu bürgerlichen Politikern stehen. Dass es nicht nur „Zensursula“-Mobilisierungen geben kann oder eine lächerlichkleine „Guttbye“-Demo in Berlin. Innerhalb von zwei Tagen über 500.000 Nutzer (die Dunkelziffer von interessierten Contra-Guttenbergs wird im niedrigen vierstelligen Bereich liegen, maximal) sprechen Bände. Alldies wird die Debatte im Internet deutlich verschieben. Das Internet ist mehr als AK-Zensur.

    Im Übrigen gab es auch während der Zensurdebatten genügend Kommentare von Nutzern – ich denke hier vor allem an die JuPis -, die des Öfteren über das Ziel hinaus geschossen sind. Da sind doch immer noch beide „Lager“ gleich.

  235. „Mann muss Idioten auch mal Idioten nenne dürfen“.

    So sieht es aus und nicht anders.

    Ganz ehrlich: Trotz des mal wieder schlechten Lichts, dass diese Affäre auf die regierende Klasse geworfen hat: Ich war noch nie so froh wie heute, dass unser Land von ausgewählten Volksvertretern und nicht vom Volk regiert wird.

    Ich will wirklich keine geschmacklosen Vergleiche anstellen aber man muss das Ganze nur mal in Gedanken weiterspinnen: Was passiert, wenn die BILD nicht für den armseligen Guttenberg, sondern für einen, sagen wir mal, eher radikalen Politiker Partei ergriffen hätte? Vermutlich dasselbe. Da kriegt man es ja mit der Angst zu tun.

  236. @375

    Schön und gut, aber was der Mann gemacht hat widerspricht den Werten der konservativen Parteien in Deutschland, er hat Plagiiert und als er mit der Wahrheit (ein hehres Gut für konservative) konfrontiert wurde hat er gelogen und sich gewunden. Guttenberg ist die Antithese des konservativen Politikers, und was ich an Aussagen der konservativen Parteien gehört habe läßt mich grausen, denn diese lassen eine Maske fallen, die Maske dass sie Werte haben, denn diese „konservativen haben keine Werte, verlangen diese aber von anderen.

    Die Affäre war keine, sie war ein Skandal, ein Schlag ins Gesicht der Menschen die an Werte glauben, ins Gesicht der studierenden, Ja, ich gehe soweit zu sagen ein Schlag gegen die Grundpfeiler der Demokratie. Guttenberg wurde nicht gestürzt, er hat seinen Sturz selber zu verantworten, denn niemand hat ihn gezwungen zu kopieren, zu Lügen und abzustreiten.

    Und noch einmal die Aufforderung: WO SIND DIE LEISTUNGEN VON GUTTENBERG?

  237. @ haekelschwein:

    Dein Beitrag ist eine der ganz wenigen Friedenserklärungen in dieser auf beiden Seiten aggessiv geführten Diskussion über gut oder böse eines Prominenten. Selbst wenn man total verärgert ist über die niveaulosen und sinnfreien Schlammschlachten, kann man kaum widersprechen, dass man keine Einsicht erwarten kann wo keine Sicht ist.
    Doch der ganze Artikel basiert auf der Aussage, dass „unpolitische Menschen mit einfacherer Bildung“ unfähig sind den Schein vom Sein zu unterscheiden. Das ist eine sehr hochmütige Einschätzung, die für einen KT-Fan wohl eine schwere Beleidigung darstellt. In deinen Augen ist er quasi unfähig sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Die Guttenberger sind sehr empört darüber, dass sie als ungebildet dargestellt werden.

    Unabhängig davon ist der entscheidende Unterschied zwischen einem Popstar oder nichtsnutzigen Freund und einem Politiker, dass mich der Popstar nicht zu interessieren braucht wenn ich ihn nicht anhimmel, der gewählte Politker dagegen eine Vertreter aller ist und nicht nur seiner Wähler. Daher habe ich durchaus das Recht, die Guttenberger mit ihrem Stumpfsinn zu konfrontieren, ich bin schließlich vom Wahlergebnis auch betroffen. Ob die Konfrontation (und da gebe ich dir wieder Recht) zum Erfolg führt, ist jedoch sehr zweifelhaft.

    Natürlich wäre es wünschenswert, wenn mehr Politiker so viel Esprit versprühen würden. Ein tatsächlich aufrichtiger Guttenberg, egal mit welchem Parteibuch, hätte mir sicher auch gefallen.

  238. @Frederic Schneider
    „… (die Dunkelziffer von interessierten Contra-Guttenbergs wird im niedrigen vierstelligen Bereich liegen, maximal) …“

    Ist das jetzt Deine Schätzung oder wie kommt’s zu dieser Zahl?

  239. @ 385:

    Häkelschwein hat zweifellos sehr weise und umsichtige Dinge geschrieben. Aber genau mit diesem Satz – „Es bringt nichts, sich über unpolitische Menschen mit einfacherer Bildung lustig zu machen. Was sollen die daraufhin tun, plötzlich klug werden? Wie soll das gehen?“ – hebt man sich doch erst recht über die Guttenberger und macht sich somit auch lustig. Das Ganze hat irgendwie einen doppelten Boden. Dennochist der Beitrag sehr gut und regt zum Nachdenken an. Somit ist der AWARD ABSOLUT VERDIENT. (Ich hab miene Meinung dazu in Kommentar 380 umfangreicher erklärt.)

  240. @Nao
    Na, genau das war ja die Aufforderung in der FB-Gruppe an den letzten beiden Abenden, während die Talkshows liefen: Schreibt eine E-Mail mit dem Betreff x an y. Ganz logisch, daß die Leute sich nicht die Mühe machen, da auch noch einen Text zu entwerfen.

  241. Beim Lesen der Kommentare oben im Artikel wechselten sich Schmunzeln und Kopfschütteln ab – irgendwie auch traurig, wie es in den Köpfen mancher Menschen aussieht…

  242. Nao & Sannie

    Ich denke auch, daß bei (gestern) 400k angeblich aktiven Unterstützern dieser Gruppe einiges mehr an eMails hätte auflaufen müssen.

    Wie weiter oben in einen Post zu sehen, sollen angeblich ca. 200 – 300 Personen in der Minute (über Stunden hinweg) den Like – Button gedrückt haben. Dann kommen nur ca. 1.500 Protestmails aus dieser Gruppe bei „Hart, aber Fair“ an? Bei stern.de waren es bis heute mittag 2.550 eMails.

    Nee, da passt meiner Meinung nach etwas nicht.

  243. @361:Kain Aerger
    „Aus der Indy – Ecke haben sich wohl auch einige Mitdemonstrierer angemeldet. Könnte ganz interessant werden, wenn der gemeine Guttenberg-Fan auf den schwarzen Block trifft,“

    oha…interessant.hab nämlich mal bei den pi´lern im forum „spioniert“.von denen wollen wohl auch welche mitmachen.einer hat sogar vorgeschlagen dort flyer zu verteilen… ^^

  244. @jsjkjds

    Deckt sich mit einem Tweet, wo der User meint, er wäre bei „Gegen die Jagd…“, obwohl er nicht wissentlich der Gruppe beigetreten ist.

  245. @397

    Verwundert jetzt nicht wirklich. In dem Kommentargewirr ist auch irgendwann mal was in Richtung „Bild Online will die Demos unterstützen“ aufgekommen, wenn mich mein Gedächtnis jetzt nicht arg täuscht. Da aber auch bewusst ein paar Falschmeldungen gestreut wurden, bin ich mir da nicht ganz sicher. Würde jedenfalls nur noch weniger für die „Demos“ sprechen.

  246. Ich möchte kurz zu zwei „Argumenten“ Stellung nehmen, die hier immer wieder auftauchen.

    (1) Andere Politiker haben viel mehr „Dreck am Stecken“ als Herr zu Guttenberg. Hingewiesen wird dann meist ohne Namensnennung auf einen „Steinewerfer“ und „Schwarzgeldaffären“.

    (2) Herr Guttenberg ist ein ausgezeichneter Verteidigungsminister. Für mich zählen nur die Leistungen, die er in seinem Amt als Minister erbracht hat (Argument von Frau Merkel).

    Ich mache es kurz und nehme das Resultat vorweg: Beide Argumente sind falsch.

    zu Argument 1: Indem man auf andere Vergehen oder Verbrechen verweist, wird das in Rede stehende Vergehen nicht ungeschehen gemacht.
    Ein einfaches Beispiel: Ein Wagen parkt in einer Parkverbotszone. Der Fahrer bekommt einen Strafzettel. Würde er darauf verweisen, dass dort auch andere Wagen rechtswidrig abgestellt sind, hätte er zwar Recht, zugleich jedoch das Thema verfehlt. Es geht ja gerade um SEINE Ordnungswidrigkeit und nicht um die der anderen. Es gäbe wohl keine Gefängnisse mehr auf der Welt, wenn dieses sogenannte „Argument“ irgendetwas taugen würde, weil jeder Verbrecher nur auf schlimmere Taten anderer verweisen müßte.

    zu Argument (2): Es mag sein, daß Herr zu Guttenbeg Hervorragendes als Verteidigungsminister geleistet hat. Ich kann das nicht beurteilen. Er ist aber – und das ist entscheidend – als CSU-Minister einem christlichen Menschenbild verpflichtet. Dies kann man in den Quellentexten der CDU/CSU nachlesen. Besonders aufschlußreich: „Politik auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes“, beschlossen auf dem 36. Parteitag 1988 in Wiesbaden.
    Herr zu Guttenberg hat sich als CSU-Parteimitglioed (Minister muß man dafür gar nicht sein) auf dieses Menschenbild verpflichtet. Er hat dieses Menschenbild zu einem der Fundamente seines eigenen politischen Handelns gemacht. Und er hat es verletzt und verraten. Deshalb kann man keine „Brandmauer“ zwischen den Leistungen des Ministers und seinen Fehlleistungen als Akademiker ziehen. Das CDU–Grundsatzprogramm selbst widerspricht einer solchen Grenzziehung. Es fordert in einem sehr spezifischen Sinn „den ganzen Menschen“, und nicht einen irgendwie für Verteidigungspolitik qualifizierten Teilaspekt der Person des Herrn zu Guttenberg. Im übrigen: In der jüngeren deutschen Geschichte hat man ständig mit diesem Argument gearbeitet. Jedes Verbrechen läßt sich damit wunderbar relativieren. Es geht ja nur um eine auszufüllende „Funktion“, nicht um den Menschen und seine ethische Fundierung.

    Soviel zum Thema. Ich bin froh, dass die „vierte Gewalt“ – trotz vieler Übertreibungen und Verzerrungen – manchmal auch etwas Gutes erreichen kann.

  247. hab noch nen witzigen kommentar entdeckt XD :
    „Nina Müller
    wieviele Doktoren kaufen sich ihren titel oder lassen ihn schreiben?? und nur weil der guttenberg nicht operieren will,sondern für unsere soldaten kämpft, die jeden tag mit dem tod spielen, musste er gehen??
    er ist ein herzensguter mensch und hat ein fehler begannen…unglaublich was die politik und das volk zulässt !! sowas nennt sich… deutsche demokratie…haha…viele politiker bauen scheiße und wo sitzen die heute??im bundestag !! und guttenberg wahrscheinlich am ende seiner kräfte auf der couch !!! das ist nicht fair!!“

    die (also nich die sockenpuppen/fake-accounts glauben wirklich nur mediziner haben nen dr. XD

  248. Meine Lieblingskommentare auf der Pro-Lügenbaron-Seite:

    was die ganzen lügner politiker wohl sagen würden, wenn sich wegen kts rücktritt zick jugendliche umbringen,… diese schweine, dann könnten sie zurück treten

    ohne kt, ohne mich!!!!!!

    Übrigens ich halte KT für einen sehr fähigen Menschen und wünschte mir mehr Politker mit einer solchen Einstellung und Verantwortungsbewußtsein.
    „Hut ab“ vor KT

    Unsere Politiker sind durch die Bank Verrätter nd gehören eingesperrt. Asoziales Lügen und Betrüger Gesindel was da im Verräter Tag in Berlin geschieht. Wir werden verraten und Verkauft. Auf auf zeigen wir ihnen wer Sie sind.

    die ganzen politiker sind doch lügner. kt war anders, aber die opposition hat ihn uns natürlich genommen. lügen über ihn erzählt, zum betrügen und jetzt aucg noch zum rücktritt gezwungen
    kt ist der einzig gute politiker. wir brauchen ihn wieder, ohne ihn ist deutschland verlohren.
    er hat so viel für uns getan. wir müssen jetzt für ihn…

    jeder der das gegenteil behauptet ist nur neidisch und gönntihm den erfolg nicht
    nieder mit der opposition,
    hoch lebe KT

    Die Bild und die Bunte sind die einzigsten in Deutschland, die noch objektiv berichten!!!

    Also ich finde das total scheisse das er zurück getreten ist hallo vorher wurde er wegen diesen fehler in den medien fertig gemacht udn jetzt immernoch erlich…
    Dabei waren die an der Schule schuld die ihn den doctor tietel anerkannt hatten
    Und jetzt wo er zurück getreten ist bekommt er immernoch keine ruhe jetzzt wird sein Privat leben durch einander Gebracht mann wie gemein ist das denn . . .

  249. @407 zonk:“Die Bild und die Bunte sind die einzigsten in Deutschland, die noch objektiv berichten!!!“ der kommentar kann nur von nem bernd sein!*hoff* xD

  250. @401 / jsjkjds:

    Vielen Dank für den Medienstrategen-Link! Spannend dort auch der Kommentar von Sven (März 3rd, 2011 at 17:26, inkl. Link zu Pi)!

    Indizien in Richtung manipulierter pro-KTzG-Facebook-Werte rennen, obwohl ich nicht zu Verschwörungstheorien neige, bei mir derzeit offene Türen ein. Mein Bauchgefühl bei Beobachtung der Debatte auf FB bzw. diverser Umfragewerte sagt mir nämlich schon seit geraumer Zeit: Ca. ein Zehntel bis ein Zwanzigstel, 25-50.000 pro-KTzG auf FB, ist völlig plausibel. Aber >500k, nee …

    Mal ein Vorab-Reality-Check per Blick auf die Demo-Vorbereitungsgruppe (FB 195172797171065): Dort sind aus den zuvor angekündigten ca. 20 Demonstrationsorten inzwischen gerade mal 4 geworden. Für den Rest fanden sich keine Anmelder / Organisatoren … Und das bei – angeblich – 500K ach so passionierten Anhängern???

    Tatsächlich angemeldet ist wohl eine Demo in Hamburg (FB 202329193126335): Tja, derzeit 530 Follower, eine ausgesprochen überschaubare Zahl an Diskussionsteilnehmern, darunter einige „Zombieprofile“ (kein Profilfoto, keine FB-Freunde, keine Interessen ausser KTzG).

    Mein Tipp: In HH werden morgen max. 200-300 Demoteilnehmer zusammen kommen (und die auch nur, weil das Abendblatt die Ankündigung heute auf der Titelseite brachte). Bundesweite Prognose, also an allen vier Demo-Orten zusammen: maximal 2-3.000.

    Und damit hat sich der Spuk der vermeintlichen 500.000 dann hoffentlich erledigt …

  251. @sdu
    Ich denke, es könte auch durchaus passieren, daß mehr Beobachter bzw. Spaßdemonstrierer (Hedonisten, Kommunisten, PI irgendwie auch) als tatsächliche „Fans“ auftauchen.
    Hoffentlich geben diese Gruppen sich dann auch als „nicht Fans“ zu erkennen.

  252. An Alle die denken es würde sich bei den Pro Guttis um Fakes oder Ausnahmen handeln:

    Erstmal finde ich es (ernsthaft!) schön, dass ihr euch ein solch positives Weltbild erhalten habt, das ihr vom „Guten“ ausgeht und das „Böse“ nicht glauben wollt

    Ich muss euch aber leider widersprechen. Diese Menschen sind echt und es gibt sie in großer Stückzahl.

    Ich arbeite, neben dem Studium, in einem Dienstleistungsunternehmen am Service Telefon. Unsere Dienstleistung wird in ganz Deutschland in Käseblättern und einschlägigen TV Sendern beworben. Unsere Zielgruppe umfasst ein weit gefasstes Altersspektrum. Ich telefoniere also jeden Tag mehrere Stunden mit Leuten, die man wohl als „0815 Deutsche“ bezeichnen könnte.

    Mit den Gesprächen die ich dort führe, könnte ich mühelos ein ganzes Blog, täglich aktualisiert, füllen. Das Bild, das sich mir dort jeden Tag bietet, ist gelinde gesagt ernüchternd.

    Auf einen normalen Anrufer kommen 10 die schlicht doof wie Scheisse sind, wobei deren geistige Verfassung mit „Dumm“ eigentlich nicht zutreffend zu umschreiben ist.

    Diese Menschen leben in ihrer eigenen Welt, mit sich selbst als Mittelpunkt. Diese Menschen sind nicht fähig weiter als zwei Meter zu denken oder gar zu abstrahieren. Konfrontiert man diese Menschen mit neuen Informationen (Sie müssen X machen, nicht Y, weil Y falsch ist) wird die Realität dieser Menschen gesprengt, sie können nicht verstehen, warum etwas nicht so ist, wie sie bisher dachten wie es ist. Diese Menschen sind weltfremd und Ich gehe so weit zu behaupten, dass wenn alle Supermärkte morgen dicht machen würden, diese Menschen nicht mehr fähig wären zu überleben. Diese Leute speisen sich aus allen Alterschichten und sind so genannte „mündige Bürger“.

    Ab und zu schafft es jemand, sagen wir mal die BILD Zeitung, durch lautes Schreien in die Welt dieser Menschen vorzudringen und dort so etwas wie Gedankengut zu platzieren. Vorraussetzung dafür ist, dass dieses Gedankengut banal genug ist, um den Horizont dieser Menschen nicht zu sprengen. Das Ergebnis erleben wir gerade.

    Es handelt sich hier nicht um Ausnahmen, sondern um die Regel. Im täglichen Miteinander trifft man kaum auf diese Menschen, denn sie bleiben unter sich, in ihrer kleinen Welt. Doch es gibt sie. Der BILD lesende Dummdeutsche ist keine Legende, sondern die Realität, er hat allerdings keine Wampe und fettige Haare, sondern sieht aus wie Du und Ich. Nur kommen Du und Ich mit diesen Leuten kaum in Kontakt. Die Guttenberg Affäre ist eine absolute Ausnahme, hier trifft der medienkompetente „User“, auf den Bürger der BRD.

    Gewöhnt euch besser daran. Die „exzellente“ Bildungspolitik in diesem Land wird immer mehr darauf ausgerichtet, konsumierende „Bürger“ und immer weniger denkende „User“ zu produzieren. Einer muss die Scheisse schließlich fressen, die im Überfluss produziert wird.

  253. Hallo. Als kleine Ausnahme erlaube ich mir einmal für den Pro-Guttenberg-Block zu sprechen, da ja die überwiegende Auffassung vertreten wird (nicht unterstellt), dass etwaige Befürworter einen erheblichen Mangel an Intelligenz und Intellekt besitzen…

    Zugegeben man muss ihn (den KT) nicht mögen, aber was ich hier von den Gegnern gelesen habe, war durchaus nicht konstruktiv oder durchdacht, sondern plump und hochnäsig.

    Es gibt Leute, die ihr Wissen nicht nur aus „Bild“ und „Bunte“ beziehen und dennoch zu Guttenberg mögen und ihn nicht – so wie ihn die gesamte Presse darstellte – für unfehlbar und absolut perfekt halten. Er kocht auch nur mit Wasser „Von und zu“ haben in einer DEMOKRATIE keinerlei Bedeutung, dienen nur als Indiz(!) für eine gute Erziehung und Etikette.

    Ich erlaube mir mal den Gedanken auszusprechen, warum Pro-Guttis gegen die Opposition schießen:

    Meine Vermutung ist, dass es generell am geringen Vertrauen zu allen Politikern liegt. Und wenn diese dann „Ihresgleichen“ so verbal attackieren und stigmatisieren, sieht das für mancheneinen recht verlogen aus. Insbesondere dann, wenn derjenige stets wie ein Gentleman auftrat.

    Genauso darf man sich berechtigt fragen, ob die SPD noch wirklich die Arbeitnehmer vertritt und warum es Leute gibt, die Grün wählen seitdem deren Fraktion dem Kosovoeinsatz zugestimmt hat.

    1. @Coco Lores

      Trotzdem hat es bisher keiner geschafft, mal klar zu sagen, WARUM und WAS KTG denn nun zu einem solch guten Politiker gemacht hat, dass man ihm selbst vorsätzlichen Betrug verzeiht?

      Und wenn das Vertrauen gegenüber „den Politikern“ so gering ist, warum sollte dann noch ein Politiker angehimmelt werden, der nachweislich das Vertrauen anderer (etwa das Vertrauen der Universität, dass seine Arbeit Eigenständig angefertigt wurde) komplett Missbraucht?

      Ich sehe jedenfalls nichts anderes als einen Populisten und Blender der (auch) dank der Boulevardpresse eine augenscheinlich ausserordentlich gutes Bild abgegeben hat.

      Und dass hier teilweise überhebliche Kommentare von „Contra-Guttenbergern“ abgesondert werden, sollte einem ob der zitierten Facebook Kommentare doch nun wirklich nicht verwundern, oder?

  254. Es ist eine Schweinerei!

    * Nur weil man lügt und betrügt,
    * Nur weil man es dann wochenlang nicht zugeben will,
    * Nur weil man weiter lügt und damit genau das Gegenteil von dem tut, für das
    man politisch zu stehen behauptet,

    Nur deshalb muss man heutzutage in Deutschland zurücktreten!

    Arme(r), arme(r) $POLITIKERNAME_hier_eintragen

    (Vorsicht: Dies ist ein Plagiat) :D

  255. Wenn ich die Kommentare der „Wir wollen Guttenberg zurück“-Gruppe lese, weiss ich ehrlich nicht ob ich lachen oder weinen soll.
    Am besten beides zugleich.
    Und da ich annehme dass die meisten davon Bildleser sind fällt mir spontan ein Sprichwort ein: „Wer dumm ist muss alles glauben“.

  256. @411

    Das entspricht alles grob auch meiner Einschätzung, nur dass ich nicht an 200-300 Teilnehmer aus der Pro-Guttenberg-Gruppe glaube. Vielleicht 100-200 plus die üblichen Demo-Einmischer und bestimmt wird’s auch ein paar der Trolle dorthin verschlagen. Die Sache ist aber auch einfach zu verlockend.

    In Berlin werden’s etwas mehr sein. Würde mich schon irgendwie interessieren, wie die Jungs auf ihre erste Begegnung mit dem schwarzen Block reagieren ;) Immerhin sind sie mitlerweile von der Idee ab, direkt vor’m Reichstag demonstrieren zu wollen. Das hätte dann doch eine Situation ergeben, bei der ich mir ernsthaft Sorgen um die Gesundheit der Jungs und Mädels gemacht hätte …

    Habe übrigens heute morgen nebenbei im Radio gehört, dass Gutti sich angeblich nach Amerika absetzen will. Weiß jemand mehr?

  257. weieres Zitat:
    Selbst die FIFA prüft, ob es bei einer Notbremse im Strafraum weiter Rote Karte + Elfmeter + Sperre aufgrund der dreifachen Bestrafung geben soll. Sogar die haben scheinbar kapiert, dass das zuviel ist. Und KT ist nur wegen einer Schwalbe vom Platz geflogen, nicht wegen einer Notbremse oder einer rot-rot-grünen Blutgrätsche…

  258. Kleine Korrektur zu 421: Da für Berlin ständig andere Orte ausgerufen werden und deren offizielle Seite die Hauptstadt zu den abgesagten Demos zählt, tippe ich mal, dass ich nun auch auf die Trolle reingefallen bin. Langsam wird’s echt unübersichtlich XD

  259. @424

    Eben nicht der Organisator der Fanseite, sondern nur der Organisator der Demo-Seite, wenn ich das richtig verstanden habe. Ich glaube da haben die sich in dem Artikel entweder etwas unglücklich asgedrückt oder sie wussten es selbst nicht besser. Blicke aber ehrlich gesagt langsam selbst nicht mehr durch …

  260. Kann mir einer mal erklären, was an dem Guttenberg so toll sein soll?
    Seit längerer Zeit frag ich mich schon, wie das sein kann, dass er bei Umfragen 70% der Befragten auf seine Seite bekommt, obwohl ich anhand seiner selbstverherrlichenden Art nicht viel Positiveres an ihm erkennen kann.
    Ich habe auch vielmehr den Eindruck, dass es an Guttenbergs Alter, seiner gegelten Frisur und wohl auch an seinem Adelstitel liegt, dass er angeblich so beliebt ist.
    Da ist es wohl vielen egal, ob jemand ein Blender und Selbstverherrlicher ist oder nicht.
    Jeder kann es so sehen wie er will… ich jedenfalls seh sofort, daß der Mann lügt, sobald er den Mund aufmacht.
    Für mich nicht nachvollziehbar, dass die meisten Guttenberg-Sympathisanten anscheinend gar keine Ahnung haben, dass Guttenberg eine Straftat begangen hat, für die sonst jeder Normalbürger schwer bestraft würde.
    Noch dazu gibt es viele Menschen, die auf ehrliche Art und Weise ihre Doktorarbeit geschrieben haben, durchgefallen sind und nun existenziell am Ende sind.
    Wie soll Herr Guttenberg denen das jetzt erklären, dass er doch nur einen Schönheitsfehler gemacht habe?
    Ich finds einfach nur traurig, dass die Leute so blind sind, und so einen Betrüger nach Bekanntwerden einer solchen Tat dann auch noch anhimmeln! *kopfschüttel*
    Anscheinend haben wir es nicht verdient, wieder ehrliche Politiker in Berlin sitzen zu haben, wenn wir solchen Politikern, die auf dreisteste Art und Weise betrogen haben, auch noch unser Vertrauen schenken.
    Und nun soll mir noch einer kommen und über Politiker schimpfen.
    Aus diesem Grunde haben halt keine anderen verdient!

  261. @haekelschwein

    Das mit Abstand Beste, was ich die letzten Tage zu dem Thema gelesen hab, treffender geht es nicht, dme gibt es nichts hinzuzufügen

  262. Der Beitrag Nummer 195, um den es hier anscheinend geht, ist ein typisches Gutmenschengeschwalle.

    Alleine die ersten Zeilen: „…sie (die Ungebildeten und Idioten) abholen und annehmen… etc..

    Nein! Kein Kuschelkurs und „ich bin ja so nett“!

    Wahlrecht nur für Leute, die politisch gebildet sind. Ich bin dafür, daß man vor Erwirkung des Wahlrechtes einen Staatskundekurs besuchen muß nebst Test.

    Wer keine politische Bildung hat, kann eben nicht wählen. Eine echte Wahl hat nur der, welcher ein breites Wissen über Demokratie hat, Parteien inklusive Wahlprogramme kennt und überhaupt weiß, wo sich Deutschland auf der Landkarte befindet. Dann können die meisten Deutschen einpacken. Es wird endlich Zeit, daß ein Schulfach eingerichtet wird, welches den Schülern erstmal das Grundgesetz eintrichtert. Ab der ersten Klasse. Und zwar als Hauptfach!

    Nichts da mit Kuscheln! Idioten das Wahlrecht entziehen, das sollte drohen. Wobei sowieso nur ca. 50% des dummdeutschen Volkes überhaupt wählt. Eine Schande! Denen entgegenkommen? Nein! Im Gegenteil, das doofe Volk sollte sich lieber mal selber in Bewegung setzen.

    Hier wird nichts auf dem Silbertablett serviert! Keine Bringschuld, sondern Holschuld, auch das beinhaltet Demokratie.

    Elfi

  263. Habt ihr den schuß nicht mehr gehört? Wiso wollt ihr den spinner Guttenberg zurück? Der ist für Deutschland der untergang der ist ja noch schlimmer als die Merkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.