Kultur

Noch mehr Videos der vergangenen re:publica

Hier ist der fünfte Schwung an Videos der vergangenen re:publica’11.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Lorenz Lorenz-Meyer – Internet, Social Media und die Rückkehr des Politischen in China

Maxwell Salzberg – Diaspora

Constanze Kurz: Die Datenfresser.

Der Widerstand gegen S21 im Netz

Sandro Gaycken – Cyberwar und seine Folgen für die Informationsgesellschaft

Mario Sixtus & ZDF: Übermorgen TV.

Johannes Kretzschmar – Von LOLcats bis Eisner-Award

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar
  1. Schöner Vortrag von Lorenz-Meyer. Aber nach diesem Vortrag noch eine Frage zu stellen wie „Glauben Sie, eine solche Infrastruktur wie in China lässt sich auch in Deutschland errichten?“ verstimmt mich doch sehr.
    Ich frage mich: Wie groß ist die Politikverdrossenheit deutscher junger Bürger und Netizens um zu glauben, dass Deutschland (selbst die EU) eine solche Infrastruktur errichten will. (Ich impliziere bei der Annahme, dass der junge Mann genau das glaubt).
    VDS, Internet-Schengen, und Netzsperren mal außen vor. Die Qualität der chinesischen Internetkontrolle hat eine ganz andere Dimension und dass sollte eigentlich auch dem letzten klar geworden sein. Das System beruht aufs massivste auf Man-Power – Menschen die vor Rechnern sitzen und aktiv filtern und manipulieren – und Top-Know-How/To-Filter. Beides hat Deutschland nicht. In einer Demokratie ist das auch nicht umsetzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.