Länderdomino: Algerien schaltet das Netz ab? (Update)

Nach Angaben von The Telegraph hat jetzt auch Algerien zur allerletzten Maßnahme gegriffen und das Netz abgeschaltet: Algeria shuts down internet and Facebook as protest mounts.

Internet providers were shut down and Facebook accounts deleted across Algeria on Saturday as thousands of pro-democracy demonstrators were arrested in violent street demonstrations.

(Ein Kommentar schreibt, dass er gerade in Algier sitzt, was ich gerade nicht verifizieren kann. Eine zweite Quelle neben The Telegraph hab ich gerade noch nicht gefunden, die die Meldung bestätigt)

Auf Twitter berichten Einige als Reaktion auf diesen Beitrag, dass das Internet in Algerien noch funktionieren würde, aber langsam sei. Statt dem ägyptischen Weg könnte in Algerien auch der iranische Weg gegangen werden: Bei den früheren Protesten dort wurde das Internet deutlich verlangsamt, um das Hochladen und Anschauen von Videos der Proteste zu erschweren.

Update: Die Meldung von The Telegraph war wohl eine Ente, zumindest gibt es keine weitere Verifizierung (Außer Mashable, aber die nutzen wiederum Telegraph als ihre Quelle). Es ist gut möglich, dass das Internet für kurze Zeit weg war, bzw. dies nur in einer Region passierte. Im renesys-Blog gibt´s etwas Erklärung zum Netz in Algerien. Im Gegensatz zu Ägypten gibt es in Algerien keinen zentralen Cix, was ein zentrales Ausschalten auch etwas schwerer machen würde.

It’s possible that new Internet blocks have been put in place that would not be visible from outside, such as Iran-style throttling or shutdowns of residential connections. We’ll have to wait for some assessment of drops in inbound/outbound traffic levels to spot those subtler internal changes.

10 Kommentare
  1. Clemens Altmann 12. Feb 2011 @ 22:21
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden